wie lange brei?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von mamilein, 29. August 2006.

  1. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    meine süsse wird im oktober 2 jahre und ich frage mich wie lange sie mich noch mit den babygläschen hinhalten will.sie isst mein gekochtes essen nicht,will mittags nur babaygläschen und alle dürfen nicht über 12 monate sein sonst wirds zu stückig.wenn ich ihr nichts anderes gebe als unser essen,dann verzichtet sie dankend darauf und hungert lieber.sie ekelt sich ganz fürchterlich davor wenns zu stückig ist und erbricht sogar manchmal.mir ist auch aufgefallen,dass madame nicht richtig kaut.meist wird das ganze stück geschluckt und dann kommts eben zum erbrechen.ich zeige ihr immer wie sie richtig kauen muss und mach ihr es vor aber irgendwie geht da der knopf nicht auf.
    hm,in diesem alter sollte sie doch schon richtig kauen und stückiges essen können oder seh ich das falsch?sie will auch nicht alleine essen,nein,mama muss füttern wie ein baby.sie ist aber nicht unterentwickelt oder so,im gegenteil,alice ist sehr schlau,aufgeweckt und aufmerksam.ich will sie auch nicht zwingen nur damit ich keine gläschen mehr kaufen muss.ich weiss nur nicht ob ich etwas dagegen tun soll oder abwarten bis sie von selbst drauf kommt.
    ich finds nur etwas merkwürdig in diesm alter.

    lg
    heli
     
  2. AW: wie lange brei?

    hallo heli,

    meine maus verhält sich ähnlich.
    ich halte es so, dass sie entscheided wie. sie kaut auch nich richtig.
    und das mit dem würgen kenne ich nur zu gut.
    weiss du die mäuse sind unterschiedlich - unser nachbarjunge z.b hat nie ein gläschen angerührt - er hat mit 7 monaten brot gegessen.
    jetzt kommst du .......................
    was mir auch aufgefallen ist, dass mädchen da anders sind - denn dass nachbarmädchen is heut schon 2,5 isst immer noch eine mahlzeit als brei und 2 milchflaschen.

    lg
     
  3. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: wie lange brei?

    Hallo Heli,

    so groß ist meine Maus ja noch nicht, kann daher nicht wirklich einen Rat geben.

    Habe mich aber gefragt, wie es Deine Tochter mit einem Stück Apfel oder Banane macht - das ist doch stückig? Ißt sie das einfach nicht?

    Bei meiner Maus ist bezüglich Essen jetzt durch die Krippe eine große Veränderung eingetreten: Dadurch, daß sie sieht, daß die anderen Kinder Brot und selber mit dem Löffel essen etc. hat sie plötzlich auch Interesse daran bekommen und will zuhause jetzt nur noch haben, was wir essen.

    Vielleicht wäre das eine Anregung um es Deiner Kleinen "Schmackhaft" zu machen?

    vlg, Gisela
     
  4. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: wie lange brei?

    hallo ihr beiden!

    danke für die antwort.
    also wenn ich alice einen apfel oder banane gibt,probiert sie vielleicht,kaut kurz drauf rum und spuckt es wieder aus oder lehnt es dankend ab.sie bekommt also obst in breiform.

    lg
    heli
     
  5. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: wie lange brei?

    sonst noch jemand eine idee,denn meine frage ist noch nicht direkt beantwortet?

    lg
    heli
     
  6. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: wie lange brei?

    Mhh, bei jamy ist das auch manchmal, aber eben nicht immer. Es muss halt weich sein, so wie Nudeln, die nimmt sie dann auch in etwas größer.
    Obst aus der hand nimmt sie gar nicht, weder Apfel noch banane. Sie leckt mal dran oder so und gibt es dann dankend zurück.
    Aber brot und sowas wie Käse und Wurst nimmt sie schon.

    Leider kann ich dir keinen rat geben, zumindest keinen aus Erfahrung.
    lass es einfach erstmalso wie es ist, vielleicht gehts ja selbst vorbei.
    hat sie denn Null Interesse an eurem Essen ? Will sie denn am Tisch nichts haben was ihr esst ? Kuchen oder so ?
     
  7. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: wie lange brei?

    Von meinen Kindern kenne ich das garnicht, habe aber von Anfang an selbst gekocht...

    Spuckt sie es denn auch aus, wenn Du Euer Essen richtig breiig pürierst? Ansonsten fällt mir leider nichts mehr dazu ein.. Hast Du über die Suche schon versucht, ob Du nicht ein ähnliches thema findest?


    Meine Große trinkt übrigens auch noch 2 Flaschen leicht verdünnte Aptamil 2 am Tag, genauso wie ihre kleine Schwester.. und das ist für mich völlig ok, so weiß ich, dass sie beide schon mal 500ml an Flüssigkeit haben.
     
  8. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: wie lange brei?

    Stückiges Essen essen wird sie nicht über Nacht lernen, das muß man ÜBEN. Wenn Du alles in Breiform gibst, enthältst Du ihr wichtige Reize vor. Sie muß lernen mit Stücken im Mund umzugehen und das Würgen wird nach und nach weniger werden. Fang doch erstmal mit dem Obst an: Gib ihr Bananenstücke oder Pfirsich oder weiche Birne nachmittags. Dazu Brot oder Kekse (was macht sie eigentlich mit Keksen?).
    und KEINEN Brei als Alternative. Mittags kannst Du ja als Übergang Selbstgekochtes mit der Gabel zermatschen, dann kann sie sich schonmal an den Geschmack gewöhnen. Und dann nach und nach stückiger werden lassen. Abends Brot in Mini-kleinen Häppchen (weiches Graubrot ohne Rinde). Dazu dann ruhig Folgemilch, dann kriegt sie alle Nährstoffe, die sie braucht, auch wenn sie erstmal weniger ißt.

    Von Luise kenne ich das auch. Härteres, so wie Apfel, geht erst seit kurzem. Sonst hat sie so gewürgt, daß wir dachten, sie erstickt. Kam aber doch immer wieder raus, Gott sei dank. Wir haben es dann so im Abstand von zwei Wochen immer mal wieder probiert und irgendwann ging es. Dann einfach nochmal einen Schritt zurück und kleinere, weichere Stücke machen.

    Und daß sie nicht selber ißt: Ich würde ihr einfach mal ihren Teller hinstellen, sie nicht beachten und mich um mein eigenes Essen kümmern. Am besten Fingerfood, z.B. Obststückchen. Mal sehen, ob sie nicht doch zugreift.

    Das Problem kenne ich allerdings so nicht. Meine beiden ließen sich ab 10 Monaten nicht mehr füttern sondern wollten alleine essen (mehr oder weniger erfolgreich). Dementsprechend sieht es hier nach jeder Mahlzeit unter/neben/um den Eßtisch aus...

    Viel Erfolg beim Essen lernen wünscht Maren
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wie lange brei füttern

    ,
  2. wie lange brei

Die Seite wird geladen...