wie lange braucht ein Baby seine Milchflasche? Hilfeee

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von NicoAngel, 4. Oktober 2003.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich verzweifel gerade mit Nico. Seit zwei Tagen will er sein Fläschchen nicht mehr. Mit Müh und Not krieg ich morgens und spätabends ca. 100 ml in ihn rein (zwingen nützt auch nix). Hab hier schon irgendwo gelesen, dass andere Kinder mit 9 Monaten auch kein Flaschi mehr wollten. Aber das geht doch nicht!? Er braucht doch noch seine Mimi.

    Heute morgen hat er natürlich nach einer Weile gemeckert und da hab ich ihm am Frühstückstisch ein halbes Toastbrot (ungetoastet) mit Streichkäse und Tee aus einer Tasse (Tee, Saft oder Wasser mag er auch nicht aus der Flasche) gegeben.

    Momentan sieht sein Essensplan so aus:

    ca. 8.00 Uhr ca. 100 ml Beba HA1 (andere Milch mag er nicht)
    ca. 9.30 1/2 Brot mit Streichkäse
    ca. 12.00 Uhr 1 Glässchen mit Gemüse/Kartoffel/Fleisch u. Öl
    ca. 15.00 Uhr ca. 100 ml Beba
    ca. 18.00 Uhr Milchbrei (Griesbrei) m. Obstmus
    ca. 21.00 Uhr 100 ml Beba HA 1

    zwischendurch höchstens 100 ml Tee oder Saft mit Wasser

    Das mit dem Obst-Getreide-Brei nachmittags fange ich erst nächste Woche an. Ich hab da so meine Bedenken, wenn ich die Nachmittags-Flasche ganz weglasse, das er dann viel zu wenig Flüssigkeit bekommt.

    Das ist doch alles viel zu wenig, oder? Ich hoffe, dass es nur eine Phase ist. Aber da ich jetzt schon öfter gelesen, dass andere Babys auch ihre Milch nicht mehr wollen, bin ich am Überlegen.

    Übrigens verträgt er die Glässchen oder auch gekochte Kartoffeln und den Milchbrei sehr gut. Keine Verdauungsprobleme - nur manchmal ist sein Stuhlgang etwas sehr fest.

    Wär schön, wenn jemand einen Rat für mich hätte.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  2. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :bravo: Hallo Ulla,

    Momentan sieht sein Essensplan so aus:

    ca. 8.00 Uhr ca. 100 ml Beba HA1 (andere Milch mag er nicht)
    ca. 9.30 1/2 Brot mit Streichkäse
    ca. 12.00 Uhr 1 Glässchen mit Gemüse/Kartoffel/Fleisch u. Öl
    ca. 15.00 Uhr ca. 100 ml Beba
    ca. 18.00 Uhr Milchbrei (Griesbrei) m. Obstmus
    ca. 21.00 Uhr 100 ml Beba HA 1

    ich finde Dein Schatz bekommt in zu kurzen Abständen was zu futtern.
    Und mit Brot würde ich vielleicht auch noch warten, wenn er seine Milch verweigert. Und Streichkäse ist sowieso nicht gut in dem Alter, wegen Vollmilch)
    Wenn er mmorgens die HA Milch (und auch keine andere???? 1,2,:relievedface:
    nicht möchte, mach ihm doch einen Milchbrei und bei Bedarf am Vormittag noch Obst und Zwieback. Dann den Gemüsebrei. und am Nachmittag den Obstgetreidebrei und keine Milch.
    Manchmal bekommt meine Leonie dann auch so gegen sechs einen Milchbrei, wenn sie hunger hat, aber noch nicht müde ist. Und gegen acht Uhr dann noch eine Flasche. Diese trinkt sie aber auch nicht immer aus.
    Ich denke, sie brauchen auch nicht unbedingt eine Milchflasche, wenn sie die Milch anders bekommen (Milchbrei)
    Ist natürlich doof, wenn er so wenig trinkt. Hat Leonie auch bis vor kurzem. Sie mochte wohl aber keine säuerlichen Säfte, wie Apfel oder Traube. Tee schon gar nicht.
    Nun trinkt sie Wasser mit einem Schuß Banane-orangensaft.
    Und bis vor kurzem hat Leonie auch nur sehr wenig getrunken. Keinen Tee.
    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen, ohne Dich völlig durcheinander zu bringen
    :???:

    Lg
    Stefani
     
  3. Huhuu liebe Ulla,

    darf ich fragen, warum er noch HA Milch bekommt?

    Und wenn ja, welche??

    Justy bekommt seit dem 6ten Monat nur noch normale Milumil...

    Vielleicht mag er den Geschmack nicht (mehr)???

    Justy bekommt auch in größeren Abständen sein Essen....
    Bei uns schauts eher so aus:

    ca. 7 Uhr 250 ml Milumil
    ca. 11.30 Uhr Gemüseglas zwischen 190 - 220 g
    ca. 16 Uhr OGB (Reisflocken mit Gemüse oder Obst)
    ca. 20 - 21 Uhr Milchbrei um die 200 g

    evtl. nachmittags einen Babykeks und ca. 400 ml Tee/Saft

    das wars dann auch schon....

    Schafft ihr es, nur alle 4 - 5 Stunden zu futtern???
     
  4. Hallo Ihr zwei,

    ich wäre froh, wenn Nico mehr trinken würde (Tee, Saft usw.). Momentan probier ich es aus einem Becher bzw. Tasse (Tee morgens zum Frühstück). Sandy - 400 ml trinkt Justy? Wowww. Das ist sehr gut. Davon träume ich.

    Steffi, nein - Du hast mich nicht durcheinandergebracht :) Das mit dem Brot kommt daher, weil er immer lamentiert, wenn wir am Frühstückstisch sitzen. Mittlerweile sitzt er ja in seinem Hochstuhl bei uns und rudert wild mit den Armen, wenn er mich Brot essen sieht.

    Die Abstände sind nicht immer so - es gibt auch Tage, da verschläft Nico eine Mahlzeit und wir kommen dann nur auf 4. Ist natürlich kalorienmässig zu wenig und von der Flüssigkeit her. Trinklernbecher ist so eine Sache, Nico liebt das - aber mehr als die Hälfte läuft an seinem Kinn hinunter. Da hab ich überhaupt keine Kontrolle, was er so trinkt. Jetzt mach ich es so, dass ich z. B. Tee in der Flasche mache (wegen der ml) und dann umschütte in Becher oder Tasse.

    Er bekommt noch die HA 1 - erstens weil er die am besten verträgt (Milumil hat er überhaupt nicht vertragen, SOM-Milch wollte er nicht...) und zweitens weil die 1er Milch mehr Flüssigkeit bedeutet als die sämige 2er oder gar 3er Milch. Die 2er hatte er verweigert, war ihm wahrscheinlich vom Geschmack her nix oder einfach zu sämig.

    Ich glaub, wenn er genügend Flüssigkeit zu sich nehmen würde, würd ich ihm morgens und abends auch Milchbrei geben. Er macht auch nur Probleme beim Fläschchen, alles andere isst er sehr gerne.

    Ich danke euch für eure Ratschläge :)

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  5. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hi!
    Solange er immer mal wieder seine Milch zu trinken bekommt, wird er dir auch nicht mehr andere Flüssigkeit trinken. Er löscht seinen Durst auch mit der Milch. Mach ihm doch morgens, damit er auch nach Einführung des OGBs auf seine tägliche Milchration kommt, einen Milchbrei aus der HA (wenn er wirklich keine andere Milchsorte mag - brauchen tut er die HA meiner Meinung nach nicht mehr (eine normale Babymilch natürlich schon). Einfach Reis- oder Haferflocken drunter und fertig. Er ist auch alt genug für den OGB, denn er braucht jetzt unbedingt auch zwei milchfreie Mahlzeiten hintereinander (Mittagsgemüse und OGB) wegen der Eisenaufnahme! Wenn er morgens schonmal keine Flasche mehr bekommt, wird er sicherlich die letzte um 21 Uhr eher trinken.
    Unser Christoph ist jetzt 8 Monate und trinkt schon seit längerem nur noch die letzte Flasche (wenn überhaupt). Morgens und abends bekommt er Milchbrei (morgens Milumil mit Flocken und abends Fertigbrei), mittags GKF und nachmittags OGB.

    Gruß Conny
     
  6. Vielen Dank für den Hinweis, Conny! Das hab ich echt nicht gewusst mit der Eisenaufnahme und das man deswegen 2 milchfreie Mahlzeiten geben soll! Gut, zu wissen.... Also ich werd Nico jetzt auf jeden Fall umstellen, so oder so.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Ulla,

    die Helferlein haben alles so toll erklärt und mit dir geklärt! Prima :blume: probiere es aus und wenn es hakt melde dich einfach nochmal mit dem Stand der Dinge!

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. braucht ein baby eine flasche

    ,
  2. brauchen babys morgens milchflasche

Die Seite wird geladen...