Wie habt ihr eure Geburt geplant?

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Safiyya, 23. Mai 2005.

  1. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    Hallo zusammen


    Ich wollte mal so in die Runde frage, ob ihr schon etwas für die Geburt geplant habt. Also Geburtshaus, Hausgeburt, Wassergeburt ect. Vielleicht aber auch einen Wunschkaiserschnitt.

    Also ich möchte ins Krankenhaus. Habe aber vor so lange wie möglich mit den Eröffnungswehen zu Hause zu bleiben. Meine Hebamme wird dann da sein und dann mit mir in die Klinik, die nicht weit weg ist, fahren.

    Irgendwie stelle ich mir das schöner vor, so lange wie möglich zu Hause zu bleiben. PDA möchte ich ja keine, und wenn alles in Ordung ist, dann würde nichts dagegen sprechen.
     
  2. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also für mich war klar das wir ins KH fahren. Leider hatte ich nicht wirklich eine bezugs Hebamme. Und wenn ich ehrlich bin das hat mir gefehlt. Und beim 2ten versuch ich aufjedenfall so lang wie möglich zuhause zu bleiben. Hier hätte ich schreien können ohne Angemault zu werden :-? Und hätte mir wahrscheinlich 17std. paren können...


    lg Alina
     
  3. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Was auch immer du "planst", verbeiß dich nicht zu sehr darin! Eine Geburt kann man nicht planen!
     
  4. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe mir bei der zweiten Geburt eine anthroposophisch ausgerichtete Klinik ausgesucht. Das war so schön wie im Geburtshaus. Im Vergleich zum ersten Krankenhaus und zur ersten Geburt war es eine Traumgeburt, die mir immer in Erinnerung bleiben wird.
    Von daher finde ich es wichtig, nach der passenden Klinik nach den eigenen Vorlieben und Wünschen zu schauen.
    Aber wenn man dann eine Hebamme erwischt, die mit einem nicht auf einer Wellenlänge liegt, kann man leider nichts machen. Das kann in jeder Klinik passieren.

    LG
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Ich habe nichts geplant, ausser das ich ins KH fahre wenn es los geht ;-) Da es vorher streitig war ob ich einen KS bekomme oder nicht (Leon hatte so einen großen Kopf und war angeblich ein Riese), war die einzige Bedingung des KH das ich mit PDA entbinde, falls doch geschnitten werden muss, aber das war mir ganz recht :)

    Ich werde diesesmal auch ins KH gehen, wobei mir auch sehr gut eine Hausgeburt mit meiner Hebi vorstellen kann, aber ich habe dann einen 2,5 Jährigen Wirbelwind daheim und lasse mich dann doch gerne noch 2-3 Tage im KH verwöhnen :-D Wie die Geburt selber abläuft, da lasse ich mich überraschen, vielleicht in der Wanne, aber das entscheide ich dann, je nachdem wie ich mich fühle !
     
  6. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    Mir war klar, dass ich so natürlich wie es geht im Krankenhaus entbinden möchte. Geworden ist es dann ein Notkaiserschnitt, weil mir nach der Einleitung der Kreislauf kollabiert ist (80/50 als ich geklingelt habe und 20/10 als die Narkose kam. Das hat man mir dann aber erst hinterher erzählen können).

    Wäre mein Mann dagewesen, hätte man ihn gefragt wen sie retten sollen. Er war daheim um noch etwas Schlaf zu fassen weil mit der Geburt erst gegen Nachmittag zu rechnen war.

    Es war keine Risikoschwangerschaft, von der Rhesusinkompatibilität mal abgesehen.

    Eine Bekannte die im Geburtshaus entbunden hat hat nun ein schwerstbehindertes Kind.

    Das muss nun nicht immer so sein, das ist Restrisiko wenn man so will.

    Ich hatte mir im Vorfeld überlegt, mindestens einen Tag im KKH zu bleiben und nicht ambulant zu entbinden. Unsere Hebi die die Nachbetreuung gemacht hat, hat mir erzählt dass sie ihre Kinder ambulant entbunden hat.
     
  7. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    :jaja: DENN: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt ;-)

    Es ist voellig normal, dass frau so lange wie moeglich zu Hause bleibt. Ist es nicht oft so, dass sie einen wieder nach Hause schicken, wenn es noch viel zu frueh ist?

    Aber zur Frage: geplant ist eine Geburt im Geburtshaus. Und dann schau'n mer mal. ;-)

    Viele Frauen planen ja genau, in welcher Lage sie das Baby zur Welt bringen wollen, z.B. Wannengeburt, Gebaerstuhl u.ae. Aber in den meisten Faellen entscheiden sie sich dann um. Es ist ganz gut, ganz spontan zu entscheiden. Ich z.B. hatte gar keine Lust auf die Wanne und andere planen eine "Landgeburt" und haben dann ploetzlich Lust auf die Wanne. Also lass es locker angehen.
     
  8. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi

    Sagen wir mal, das ich es mir vornehme. Ist klar, das immer was dazwischen kommen kann. Ich hoffe ja nicht.

    Vielleicht packt mich auch bis dahin die Angst, die ich bis jetzt noch nicht habe und ich fahre bei jeder kleinsten Wehe ins Krankenhaus.

    Ja, oder meine Hebamme steht gerade bei einer anderen Geburt und kann nicht kommen.

    Aber schön wäre es.

    Wann ich wieder nach Hause gehen möchte, lasse ich einfach mal offen. Vor allem muß ich erst mal sehen, wie es mir und dem Baby geht. Udn auch vor allem wieviel Zeit mein Mann gerade hat. Denn alleine zu Hause will ich auch nicht sein. Meine Familie wohnt leider so weit weg.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...