wie geht man da vor??

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Antonia´s Mama, 19. Oktober 2006.

  1. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo ihr lieben

    'HELP

    ich hab ja antonia von anfang an ins bett gebracht und bin bei ihr sitzen geblieben, bis sie eingeschlafen war.
    hat so 5 bis 20 minuten gedauert.
    mittlerweile sind wir bei ner dreiviertelstunde und ich muss gestehn, langsam nervt die situation.
    antonia ist den ganzen tag super anhänglich und weicht mir nur von der seite, wenn wir spazieren gehn etc.vergewissert sich aber immer , ob ich noch da bin.ist ja auch ok.

    markus darf gar nichts bei ihr machen, kein waschen, kein zähne putzen etc.immer nur "mamaaaaa".

    nun möchte ich antonia gerne dazu bringen(holt schon mal den zauberstab) , alleine einzuschlafen, damit ich wenigstens abends mal ein bischen luft habe.

    ich hab ihr schon mal gesagt:"mama muss noch aufräumen, ich lass die türe einen spalt auf ".kein geschrei, aber antonia stand im bett und hat immer mama ge

    rufen.ich hab immer geantwortet, aber irgendwann hat sie die türe aufgemacht und hat geguckt.(ihr bettchen steht in der nähe der tür).

    die nächte sind momentan auch nur *würg*.gut, sie ist immernoch erkältet und ihr blöder husten raubt ihr den schlaf teilweise, aber langsam kann ich nicht mehr!
    seit wochen schlaf ich auf ner matraze neben ihrem bett.
    sie wacht nach ner halben stunde auf und da muss ich zum ersten mal ins zimmer gehn, dann meistens noch ein 2.mal und ein drittes mal.......!
    giovanna hat mir schon mal erklärt, dass toni wohl jetzt in dieser phase ist, in der sie gerne eins sein mächte mit der mama, aber langsam gehn mir die kräfte aus....!
    ich kann nicht allein auf toilette, wenn ich in nen anderen raum gehe, folgt sie mir natürlich.
    wie geht so etwas weiter?hört das irgendwann auf(ja klar im teenyalter)?

    lg petra

    p.s mir ist grad aufgefallen, dass ich nicht nur mein schlafproblem geschildert habe, aber ich denke, dass hängt alles zusammen
     
    #1 Antonia´s Mama, 19. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2006
  2. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: wie geht man da vor??

    so.
    wir starten grad das projekt: markus bringt toni ins bett.

    ich sag euch, toni weint bitterlich, ich heule hier bitterlich, weil mein keks weint.

    ich hab ihr mein schlafshirt gegeben und ihr erzählt, dass mama sich mit m.(einer freundin) trifft und wenn sie morgen wieder aufwacht, dass mama da ist.

    markus macht das so liebevoll, ich versteh nicht, warum sie mit ihm so ein "problem"hat.

    ich werd mich jetzt in die küche zupfen und abspülen mit mp3 player im ohr, das hilft mir vielleicht.


    lg petra
     
  3. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    AW: wie geht man da vor??

    Was das Schlafen angeht, ist es hier ähnlich. 40-70 Minuten ist nichts, ausserdem habe ich seit Kilians letzter Krankheit blöderweise angefangen, mich mit reinzulegen, in sein Bett. Vor einer Woche hab ich dann auch gesagt: JETZT IST SCHLUSS!
    Ich sage ihm ganz klar , dass ich jetzt 15 Minuten vor seinem Bett sitzten bleibe und frage, ob ich was singen soll und was er hören will. Dann streichel ich nur noch stumm sein Köpfchen. Dann geh ich raus und sage ihm, dass ich nochmal gucken komme. Meistens protestiert er, aber er merkt, dass ich mein Ding durchziehe. Ganz liebevoll und geduldig. Wenn ich dann reinkomme frage ich ganz unschuldig: Warum weinst du denn? Ich hab doch gesagt, ich komme wieder gucken. Und meistens sagt er: Ja Mama, weiss.
    Nach 3-4 Mal reingehen, schläft er dann fast, wenn ich das letzte Mal rausgehe. Nach nun einer Woche braucht er ca. 30-40 Minuten. Ich hoffe, dass es so weiter geht.

    Was ich allerdings feststelle ist, dass er nachts öfter unruhig wird und mich im halbschlaf ruft. ich hab den Eindruck, e rwill sich vergewissern, ob ich wirklich da bin, denn beim Einschlafen war ich in seinen Augen ja nicht so richtig bei ihm.

    Ich glaub meine Geschichte hilft dir nicht wirklich weiter, zeigt aber vielleicht, dass du nicht allein bist.
     
  4. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    AW: wie geht man da vor??

    Hallo,

    wir hatten bis vor einer Woche genau das gleiche Problem mit Nike!

    Z.T. musste ich über eine Stunde nebenihr leigen bleiben, bis sie endlich geschlafen hat! Die Zeitspanne konnten wir dann dadurch verkürzen, dass ich sie erst später ins Bett gebracht habe, denn vorher war sie offensichtlich noch nicth müde! Sie ist dann anstatt um 19:00 Uhr erst um 20:00 bis 20:30 Uhr ins Bett gegangen!

    Das ging jetzt ca. über einen Monat gut! Doch dann fing sie wieder an ewig zu brauchen um einschlafen zu können! Vor gut einer Woche dann hat sie aufgehört Mittagsschlaf zu machen und war dann auch viel schneller müde als sonst! Scheinbar war der Mittagsschlaf dann doch zu viel des guten und konnte so ausnahmslos gestrichen werden!

    Seit dem sie aufgehört hat ihren Mittagsschlaf zu machen, habe ich auch aufgehört bei ihr zu bleiben! Das Abendritual ist gleich geblieben, wir reden noch über den Tag, kuscheln ordentlich und sagen uns dann Gute Nacht, Schlaf schön, Träum was schönes und Ich habe dich lieb! Dann lege ich sie hin, decke sie zu und gebe ihr noch ein dickes Küsschen! Ich sage ihr dann das ich die Tür auflasse und das Licht (im Flur und ein kleines bei ihr im Zimmer) anbleibt. Das scheint ihr zu genügen, spätestens fünf minuten nach dem ich raus bin, schläft sie ein! Durchschlafen klappt jetzt auch viel besser als zuvor!

    Nike hattte scheinbar Angst vor Dunkelheit, was sich jetzt dadurch, dass immer Licht in ihrem Zimmer ist erledigt hat! Wenn sie wach wird, versuche ich so schnell wie möglich hinzukommen und sie zu beruhigen und so zu verhindern, dass sie aufsteht und zu mir rüber kommt! Sie schläft jetzt auch nicht mehr ab der zweiten Nachthälfte in meinem Bett, sondern kommt erst morgens zum ausgibiegen Kuscheln zu mir!

    Liebe Grüße
    Juli
     
  5. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: wie geht man da vor??

    danke ihr beiden.

    toni wurde gestern noch zwei mal wach.markus ist jedesmal zu ihr rein gegangen und es hat wunderbar geklappt.
    sie hat zwar wieder sehr unruhig geschlafen, aber immerhin mal wieder "durch".

    vielleicht kommen ja noch ein paar tipps.

    lg petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...