Wie geht Ihr mit Eifersuchtsdramen um?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von christine, 28. Februar 2004.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo!

    Julia ist zur Zeit oft sehr eifersüchtig auf Ben und fängt dann an , ein Schreikonzert zu starten. Wutausbruch könnte man das auch nennen. Typisch z.B.
    "Soll ich Dich oder Ben zuerst wickeln?"
    "Erst Julia " wenn ich sie nehmen will "nee, erst Ben". Ich nehm also Ben und laß mich nicht veralbern. Sie"Nein, erst Julia" Schrei, wein, in die Ecke fall....., letztens ging das so weit, daß ich fast nicht damit klar kam.

    Sie hat sich wie wild an mir festgehalten, wollte mich nicht loslassen, hat hysterisch und ganz doll geweint und geschluchzt, ich konnte sie fast nicht ins Bett bringen. Dann ist sie beim Mittagsschlaf aufgewacht, weinte, ich nahm sie hoch, sie hat wie vorher sich an mich gedrückt und geheult,w as das Zeug hielt. Sie ließ micht fast nicht mehr los.

    Was war passiert? Hab ich da irgendwie falsch reagiert vorher, weil ich sie beim Wort nahm und sie hat nicht verstanden, daß ich einfach nur auf sie reagiert habe????

    Ich war fassungslos. Ich mein, ich sag das oft, wenn sie z . B. sich nicht anziehen lassen will und Theater macht auf dem Wickeltisch," ok, dann kommt halt erst Ben dran", und dann ist das ok meistens, aber vielleicht nimmt sie ihn dann als echten Konkurrenten auf?

    Was ich jedenfalls fragen will ist, wie ich in so einer Situation reagieren soll. Entweder man versucht beiden gerecht zu werden, was nicht geht meines Ermessens nach. Oder man läßt sich von der schreienden Zuwendung suchenden Julia einwickeln und wendet sich ihr zu (zu Lasten Bens, der mich ja auch grad wollte). Oder man weist sie sicher zurecht, daß sie aufhören soll zu schreien oder sie muß in ihrem Zimmer weiterschreien (was für sie ja zusätzliche Trennung bedeutet, wie furchtbar ;-) )

    Habt Ihr mir da ne Wegweisung??? Mein Gefühl sagt mir eigentlich, daß ich auf so ein Geheule nicht eingehen sollte, aber die Erfahrung mit dem Wickeltísch letztens hat mich unsicher gemacht...

    Freu mich auf Antwort

    Christine
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Christine,

    ich muss zugeben, das ich im Moment dann oft noch Yannick bevorzuge, wenn er was massiv einfordert. Larissa ist super brav und lässt sich leicht noch "weglegen". Somit hatten wir noch keine Dramen bezüglich Eifersucht. Wenn Yannick gut gelaunt ist, hat er auch kein Problem zu warten (beziehungsweise irgendwas in der Zwischenzeit anzustellen) bis er dran ist.....

    Konnte Dir leider nicht weiterhelfen, hoffe aber auf andere Tips, da es wohl nur eine Frage der Zeit ist, bis wir vor dem selben Problem stehen.

    Lg
    SU
     
  3. Basi

    Basi Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Christine,

    das tupfengleiche Problem haben wir auch. Seid Nele läuft ist es viel schlimmer. Sie wird gleich als Gefahr eingestuft und es muß alles mit Geschrei in Sicherheit gebracht werden.
    Wenn Nele sich weh gemacht hat, dann hat Sina mitgebrüllt um auch getröstet zu werden. Ich kann mich doch nicht teilen :(
    Jetzt habe ich versucht Sina zu erklären, warum sie schreit und getröstet wird und das sie helfen kann Nele mit zu trösten. Es hat auch geklappt. Nele hat sich weh gemacht und Sina kam an und hat sie auch in den Arm genommen und mit getröstet. Da waren alle zufrieden.
    Das Thema habe ich unter Erfahrungen "Streithennen" schon angefragt. Tati hat mir ein Buch empfohlen, wovon ich allerdings nicht so begeistert von bin.
    Sina hat von unserer HP Globuli bekommen und seit dem ist es etwas besser geworden. So extrem ist es nun phasenweise.
    Eher haben mich die Bücher von Steve Biddulph angesprochen: Das Geheimnis glücklicher Kinder.
    Lies dich einfach mal rein und filter für dich raus was für dich stimmig ist.

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen :)

    Grüßle Barbara
     
  4. Liebe Christine,

    ich weiß, die Geschichte mit dem Wickeln war jetzt nur ein Beispiel, aber trotzdem: ich würde ihr solche Entscheidungen gar nicht überlassen.
    DU bestimmst, dass gewickelt wird, also bestimmst auch DU, wer zuerst gewickelt wird.
    Wenn Julia die Reihenfolge bestimmen darf, meint sie vielleicht auch, sie könne sie wieder ändern oder überhaupt beschließen, dass jetzt nicht gewickelt wird.

    Ich kann es dir nicht wirklich erklären, aber bei meiner Nichte war das auch so, als sie klein war. Ihre Eltern waren übereifrig bemüht, ihr alles recht zu machen und haben sie wegen jeder Kleinigkeit gefragt: Möchtest du das oder möchtest du lieber das?
    Sie war schlichtweg überfordert. Ich meine, das sind alltägliche Dinge, für die ein Kind nicht die Verantwortung (im weitesten Sinn) übernehmen sollte.

    Aus meiner Nichte ist dann eine super-anstrengende, nörgelige Prinzessin geworden. (Was sich aber mit ca. 10 Jahren gelegt hat, will dir keine Angst machen :-D )

    Also, bei diesem Beispiel sehe ich nicht so sehr die Eifersucht als Hauptgrund.

    Ansonsten kann ich dir nichts dazu sagen, weil ich ja nur einen kleinen Racker habe.

    Alles Liebe für euch
    und hoffentlich bekommst du noch einige Ratschläge
     
  5. Hallo :winke:

    also ich habe zwar nur ein Kind aber ich habe in letzter Zeit bemrkt, dass Melina eigentlich gar nicht eifersüchtig ist. Im gegenteil. Wenn mein Freund mich in den Arm nimmt und mir einen Kuss gibt, grinst Melina immer über beide Ohren. :-D Und auch wenn mein bester Freund mit seinem kleinen vorbei kommt, dann ist sie auch nicht eifersüchtig. Den mag sie sogar ziemlich gerne. :jaja: Sie ist total faszieniert von ihm krabbelt ihm ständig hinterheru nd klammert sich an seine Hosenbeine fest. :-D

    Wenn ich mit dem Jungen dann mal rumtüddel, kommt sie dazu und grinst. Ich hoffe, dass es so bleibt, denn wir wollen natürlich auch noch ein zweites Kind und es wäre toll, wenn sie dann auch nicht eifersüchtig ist, denn sie ist ja soewieso mein kleiner Liebling und ich würde nie jemanden bevorzugen. :nein:

    Dann bin ich ja mal gespannt ob sich daran noch etwas ändern wird... Was meint ihr? War das bei euren Kindern erst auch so und hat sich das dann irgendwann verändert oderwaren sie gleich von anfang an ein wenig eifersüchtig??

    Gruß Melanie :muh:
     
  6. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Julia war nicht in dem Sinne eifersüchtig, wenn wir mal geschmust haben oder so, sie wollte halt immer dazwischen, aber das ist ja klar.

    Das kann man auch nicht vergleichen mit einem zweiten Kind, weil das einfach sein Recht fordert durch Schreien und sonstwas und einfach viel Zuwendung braucht als Baby, von daher ist natürlich die Eifersucht erst gekommen, als Ben da war. Anfangs haben wir monatelang nur Geschrei gehabt (da war Julia eineinhalb undkonnte sich noch nicht ausdrücken), dann wars zwischendurch gut, und jetzt halt so, wie ich beschrieben habe!

    Aber ich bin sehr froh, daß sie nicht gewalttätig ist!

    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...