Wie findet ihr "Wunschkaiserschnitte"?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Jesse, 31. Mai 2003.

?

Wie steht ihr zu einem "Wunschkaiserschnitt"?

  1. Find ich super, denn darauf würde ich mich sofort einlassen

    10 Stimme(n)
    33,3%
  2. Warum nicht!? Sollte jede Frau für sich allein entscheiden dürfen.

    9 Stimme(n)
    30,0%
  3. Find ich gar nicht gut

    11 Stimme(n)
    36,7%
  1. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.350
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Hallo ihr Lieben!

    Schon seid einiger Zeit beschäftigt mich die Frage, ob es wirklich so viele Frauen gibt, die einen Kaiserschnitt einer normalen Geburt vorziehen würden. Deshalb fänd ich es schön, Eure Meinungen dazu zu hören.
    Ich persönlich lehne Kaiserschnitte auf Wunsch (weil eine Mutter einen bestimmten Termin im Auge hat oder sich nicht auf die Geburt an sich einlassen möchten usw. usw...) generell ab. Ich bin der Meinung, Geburt, Schwangerschaft und Kinderhaben ist Eins und gehört für mich einfach zusammen. (Ich spreche hier nicht von einem Kaiserschnitt der medizinisch notwendig ist!)

    LG Jesse
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    schließ mich dir komplett an. Genauso hätte ich es auch geschrieben
     
  3. Ich habe immer gesagt, sollte ich noch mal ein drittes Kind bekommen (was ich nicht vorhabe, aber man weiß ja nie) nur noch per Kaiserschnitt in Vollnarkose!
    Ich habe meine Gründe, ich war insbesondere nach der 2. Geburt schwer traumatisiert und ich würde nie! wieder spontan ein Kind bekommen!

    LG
    Lily
     
  4. Hallo Jesse,

    hm... keine einfache Frage bzw. nicht einfach zu beantworten. Ich hatte zwei geplante Kaiserschnitte (allerdings aus medizinischen Gründen - beide Jungs waren Beckenendlage und mein Becken ist zu eng). Der erste Kaiserschnitt war in Vollnarkose vor 9 Jahren und Nico kam im Dezember 2002 in Spinalnarkose zur Welt. Ich hatte mir soooo sehr eine normale Geburt beim 2. Kind gewünscht und hätte dafür alle Schmerzen der Welt ausgehalten - aber leider drehte sich mein kleiner Mops in der 25. SSW rum und das wars.

    Also nur um den Schmerzen zu entgehen, finde ich es auch nicht besonders gut, einen Kaiserschnitt auf Wunsch durchzuführen. Man bedenke, dass man danach viel mehr Probleme und Schmerzen hat wie nach einer normalen Geburt.

    Aber wenn die erste (natürliche) Geburt bei einer Frau ein traumatisches Erlebnis war oder aber die Angst in Panik umschlägt - dann würd ich es befürworten.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  5. Hallo!

    Ich selber würde niemals einem Kaiserschnitt ohne triftigem medizinischen Grund zustimmen, dafür sind meine Erfahrungen mit Bauch-OPs zu schlecht, aber:

    Ich finde, das sollte Jede machen, wie sie denkt, DENN:

    Ich glaube, dass es so gut wie keine reinen "Wunschkaiserschnitte" gibt, sondern die allermeisten Frauen sehr gute Gründe haben, warum sie eine relativ große Bauchoperation der natürlichen Geburt vorziehen. und es nicht einfach mal ein netter Wunsch ist.

    Allerdings halte ich die Tendenz der "Geburtshilfe" für bedenklich, den Kaiserschnitt aus einem vorsorglichen Sicherheitsbedürfnis zu propagieren.

    Ja, das war die kurzknappe Zusammenfassung meiner Meinung.

    Liebe Grüße
    Kerstin: 1 Spontane Geburt, ein Notkaiserschnitt
     
  6. ich hatte keine Wahl, da bei mir KS notwendig wurde, wollte aber eine normale Geburt haben

    bin aber eher der liberale Typ, d.h. jeder weiss was für sich das beste ist

    gilt daher auch für WunschKS, würde keiner anderen Frau was vorschreiben wollen
     
  7. Hab abegestimmt mit Find ich gar nicht gut.(Vor der Geburt dachte ich aber ganz anderst)

    Wenns aus medizinischersicht notwendig ist ein KS ok.

    Ich hatte ehrlich gesagt auch vor einen KS machen zulassen einfach weil ich Angst hatte vor den Schmerzen usw..
    Doch die Ärztin und Hebamme sagten sie machen das nur wenn das Leben der Mutter und des Kindes in Gefahr sei. Und das sei bei mir nicht so.
    Und ich bin sehr froh das ich normal entbunden habe. Dieses Erlebnis will ich nicht mehr missen.

    Liebe Grüsse Sabrina :)
     
  8. Ich finde, daß sollte jede Frau selbst entscheiden dürfen, solange ihr klar ist, daß nach einem KS die Schmerzen kommen, wenn die Schmerzmittel aufhören zu wirken.

    Ich hatte selber 12 Stunden Wehen und dann einen Not - KS und muß für mich persönlich sagen, daß der Teil mit der "natürlichen Geburt" der reine Horror war.

    Eine Freundin von mir ein behindertes Kind, weil während der natürlichen Geburt die Nabelschnur dem Kleinen die Luft abschnürte. Ich kann gut verstehen, wenn Frauen sagen, daß sie sich das nicht antun wollen, die Angst, daß sowas passieren könnte.

    Liebe Grüße, Susanne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...