Wie finde ich einen gescheiten Heilpraktiker/in?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Hobi1978, 15. Dezember 2006.

  1. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    Hallihallo!

    In meiner Kur wurden verschiedene Sachen ausprobiert (Homöopatie, Akkupunktur, Eigenblut, Tape) die ich leider nicht in Eigenregie machen kann.
    (Von der Eigenblutterapie mal abgesehen).

    Mein Hausarzt hällt aber nicht unbedingt was daon und wird mir daher auch keinen Heilpraktiker nennen können.

    In den Gelben Seiten stehen so viele das es mich fast erschlägt, und nun?

    Umhören habe ich mir schon überlegt aber ich kenne auch keinen der damit Erfahrung hat. Gibt es vielleicht eine Internetseite wo ich mich informieren kann?

    Oder muß ich jetzt die Liste durchgehen und zu jedem hingehen und schauen ob ich mir vorstellen kann ihm zu vertrauen?

    Und wie ist das? Kostet nicht jedes Gespräch oder kann ich mir da nen Termin machen zum "kennenlernen" der nix kostet?

    Oder haben wir vielleicht Heilpraktiker unter uns?

    LG Kerstin
     
  2. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Wie finde ich einen gescheiten Heilpraktiker/in?

    Kerstin, frag mal bei deiner Krankenkasse nach, die haben da auch oft Adressen und manchmal wird einem sogar das ein oder andere bezahlt.

    Ansonsten auf die Art der Ausbildung und das Hintergrundwissen der Leute achten, es gibt da wohl so einige Heilpraktikerschulen, die ihre Absolventen vielleicht doch besser nicht auf die Gesellschaft loslassen sollten.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Wie finde ich einen gescheiten Heilpraktiker/in?

    Hier! :surf1: :mrgreen:
    Allerdings bin ich so lange schon aus dem "Geschäft", daß ich Dir keine großen Tipps geben kann.

    Normal mußt Du jeden Termin beim Heilpraktiker "teuer" bezahlen. Genau wie Du bei jedem Arztbesuch auch Deine Versichertenkarte vorlegen mußt, und die Kasse für Dich bezahlt, möchte auch ein Heilpraktiker für seinen Zeitaufwand entschädigt werden.
    Am besten ist es immer, wenn Du per Empfehlung zu jemandem gehst. Wenn Du niemanden kennst, der schon Erfahrung mit Heilpraktikern in Deiner Gegend hat, wird es wirklich ein bißchen schwierig. Gelbe Seiten sind da nicht wirklich die Lösung.

    Ich würde mir an Deiner Stelle ein bißchen Zeit nehmen und mal nach den Therapien googlen, die Dir am effektivsten für Dich scheinen. Dann weißt Du schon mal, worauf Du achten kannst, wenn Du Dir (dann wahrscheinlich doch per Gelbe Seiten) ein paar Heilpraktiker ausgesucht hast und die anrufst. Schon bei diesem ersten Anruf kannst Du ein paar Fragen zu den Therapien stellen. Das muß Dir jeder ganz unverbindlich beantworten. Am allerwichtigsten finde ich dabei immer, daß Du das Gefühl hast, Dich bei dem Therapeuten gut aufgehoben fühlen zu können. Daß er/sie kompetent und sicher scheint.

    Es gibt auch verschiedene Heilpraktikerverbände - allgemeine, aber auch welche, die auf bestimmte Therapierichtungen spezialisiert sind. An die kannst Du Dich natürlich auch wenden, aber genauso wie Ärztekammern kann/darf Dir da auch niemand speziell genannt werden, der "einen guten Ruf" hat. Von daher wird Dir das wahrscheinlich nicht allzuviel weiter helfen.

    Genauso wenig wie mein Beitrag. :-?
    Toitoitoi.
    :winke:
     
    #3 Tulpinchen, 15. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2006
  4. Insa

    Insa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesmoor
    AW: Wie finde ich einen gescheiten Heilpraktiker/in?

    Huhu!!

    Ja das ist in meinen Augen echt eine schwere Sache!Ich habe mitlerweile ca 5 Heilpraktiker durch und wirklich zufrieden war ich bis jetzt nie!!(leider)Ich finde man kann auch nicht immer auf andere meinungen hoffen einige finden Ihn vielleicht kompetent und Du fühlst Dich nicht gut aufgehoben.Am besten ist es sich immer sein eigenes Bild zu machen!!!

    Ich geb die Hoffnung auch nicht auf den Passenden zu finden!!:)
     
  5. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Wie finde ich einen gescheiten Heilpraktiker/in?

    Danke schon mal für eure Antworten. KK nachfragen ist noch ne Idee.

    Habe heute mal meine Hebi angeufen, sie hatte 2 Tipps für mich, eine HP in ca 15km entfernung da werde ich auf jeden Fall mal anrufen und dann noch nen Herren der mal Kinderarzt war und nun sehr gewissenhaft mit Homöopatie arbeitet. Hmmmm hat sich toll angehört aber der ist ne gute stunde weg und somit für mich im Migränefall unerreichbar.

    Aber ich habe es ja nicht sooo eilig und werde mich weiter umhören.


    @ Tulpe wieso bist du denn "raus" aus dem Geschäft? Wenn man fragen darf.

    LG Kerstin
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Wie finde ich einen gescheiten Heilpraktiker/in?

    Bis vor viereinhalb Jahren habe ich in der Praxis einer Kollegin mitgearbeitet. Durch meinen Umzug zu Marlenes Vater in der Schwangerschaft mußte ich meinen Job dort notgedrungen an den Nagel hängen.
    Als ich wieder anfangen hab zu arbeiten, hätte ich die Wahl gehabt zwischen unbezahlter Assistentenstelle und eigener Praxis. Beides ist alleinerziehend mit Kleinkind nicht zu bewältigen. Und so habe ich mir halt irgendwas anderes gesucht und habe - außer wenn Marlene oder ich krank sind - seit fast fünf Jahren nichts mehr mit Naturheilkunde zu tun gehabt. :(

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...