Wie Essensmenge abschätzen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Katl, 21. November 2008.

  1. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    Hallo!

    Wir besitzen keine Küchenwaage. Und nachdem die 3 letzten, die wir hatten, alle sehr schnell kaputt waren (warum auch immer) will ich auch keine mehr kaufen.

    Jasmin ißt jetzt immer mehr vom Tisch mit, aber wann weiß ich, ob das reicht? Ißt sie z.B. 15 Nudeln mit Tomatensoße, 1 Zucchinischeibe und 3 Tomatenstücke will sie nicht mehr, aber es ist doch nicht annäherungsweise so viel wie in einem Gläschen, oder? 190 g im Gläschen heisst ja, sie müsste fast eine halbe Tüte Nudeln essen, das wären dann 190 gr (wenn keine Soße o.ä. dabei wäre). Hört sich aber etwas viel an...

    Satt war sie nach den Nudeln nicht, sie wollte das nur nicht mehr. Als sie Weintrauben entdeckte, wollte sie dann die. Also kann ich nicht davon ausgehen dass sie satt ist, nur weil sie nicht mehr ißt, oder?

    LG
    katja
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie Essensmenge abschätzen?

    Hallo Katja,

    ab dem Zeitpunkt, wo die Kleenen am Tisch mitessen, brauchst du die Waage nicht mehr :wink:
    Es gibt eine Faustregel, dass sie von jeder Komponente der Mahlzeit eine Kinderhand voll brauchen. Also, eine Hand Nudeln, eine Hand Gemüse.... Die Mengen vom Familientisch sind verhältnismäßig nicht mehr vergleichbar mit denen aus der Babyzeit. Das liegt auch mit daran, dass sie nicht mehr so viel wachsen wie im ersten Lebensjahr.

    http://www.babyernaehrung.de/Kleinkind/

    Wenn sie bisher zuverlässig gegessen hat bis sie satt war (also nicht mehr und nicht weniger), dann lass sie einfach. Sie weiß selbst, wieviel sie braucht.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wie Essensmenge abschätzen?

    Ich hab Tischkost nie gewogen! Mag daran liegen, dass ich immer zum essen gezwungen wurde und das bei meinen Kindern nie wollte. Sie essen, was sie essen wollen und gut ist. Sie holen sich schon, was sie brauchen.
     
  4. AW: Wie Essensmenge abschätzen?

    Nur zum Vergleich:

    Mit 9 Monaten etwa aß meine Tochter am Tag ca:
    200ml Milch zum Frühstück
    2x 190g Gemüsebrei zum Mittag
    200g OGB + Kekse/Dinkelstangen/Reiswaffeln ... über den Nachmittag
    300g Milchbrei + 200ml Milch zum Abendessen

    dann war sie satt :umfall:

    Mein Sohn im gleichen Alter:
    "Frühstücksstillen"
    100g Gemüse usw mittags
    etwas Obst + Dinkelstange nachmittags
    mit Müh und Not 10 Löffel Milchbrei + Stillen abends.

    und er war auch satt :)



    Lass sie einfach essen, bis sie satt ist. Sie weiß schon, was die richtige Menge für sie ist. :jaja:
     
  5. Fynny

    Fynny Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bottrop
    AW: Wie Essensmenge abschätzen?

    Unterschreib ,..........

    Achte auf ne ausgewogene Ernährung , frisches Ost , Gemüse ,guts Brot ,......gute Öle , das wird schon .
     
  6. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Wie Essensmenge abschätzen?

    Obst frisst sie ja förmlich, zumindest Bananen, Weintrauben und Mandarinen. Da muss ich irgendwann stoppen, da sie sonst wund wird :)

    Naja, Brot hasst sie, krieg ich gar nicht in sie rein (wohl wieder die Erbanlagen :) ), Möhren, Erbsen, Mais und Zuccini sind okay, Kartoffeln so "naja", hin und wieder mal, aber eher selten, aber Nudeln sind gut... Keine Ahnung ob das annäherungsweise ausgewogen ist, aber da sie viel Obst ißt, finde ich das okay (da hat sie mir ja was voraus...)...

    Hab ihr gestern einfach zwischendurch noch 4-5 Löffel aus dem Gläschen zum Essen dazu angeboten, hatte den Vorteil dass die Nudeln dann auch nach unten befördert wurden :)
     
  7. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    AW: Wie Essensmenge abschätzen?

    Ich finde das abwiegen total stressig:zwinker: und finde, dass auch inden Glaeschen sehr viel drin ist. Meine haben das teilweise nur zur haelfte leer gegessen. Biete ihr immer wiederan, wenn sie hunger hat wird sie essen, wenn nicht, dann eben nicht. Es kommen auch immer wieder so Phasen, wo kaum was gegessen wird, und wo einem foermlich die haare vom kopp gefressen werden:hahaha:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...