Wie es so ist, wenn...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von honey, 18. Juni 2007.

  1. ... der Liebste auf der Nachtschicht ist - und ich nicht schlafen kann...

    Wie ich mich kenne, sitz ich noch bis zwei hier herum und denke nicht ernsthaft daran, schlafen zu gehen, weil es ja eh nichts wird.:ochne:

    Dabei schläft der Jan schon so schön...

    Und ich muss dazu sagen, ich gehöre zu den Leuten, die mehr schlafen möchten als wach sein... :rolleyes:Es ist also wirklich eine Qual...

    Noch quälender ist der Gedanke, was wohl mein Liebster grad so über mich denken könnte... Gibt ja so viele Gelegenheiten für - nun, was auch immer - wenn er nicht da ist...

    Der Verdacht mag verhärtet sein; wir sind vor vielen Jahren mal kurzfristig "zusammen gewesen", weil ich mir so einen Ausrutscher erlaubt habe...:ochne::ochne::ochne:

    Dabei hat er gar keinen Grund, schlecht von mir zu denken; ich bin ganz brav, ehrlich!:heilisch:

    Ich dürfte da berechtigtere Gründe haben, von IHM so zu denken - ich hatte nach drei Monaten Beziehung die Freude, die mit-der-Ex-Betrogene zu sein...:bruddel:

    Und wenn er dann auf Nachtschicht ist, und ich mir wünsche, er wär bei mir, da kommen all diese Gedanken ganz unweigerlich... Es ist schlimm...

    Ich kipp mir jetz ein Glas Weißwein hinter die Binde, dann kann ich vielleicht vor zwei ins Heiabett hüpfen.

    Hab ich hier Leidensgenossinnen, die auch einen Mann mit Nachtschichtpflicht haben?
     
  2. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Wie es so ist, wenn...

    :winke:

    Eine Leidensgenossin bin ich nicht...ich hab meinen Kerl ins Jenseits befördert *erlebtnoch* nachdem er sich solch "Ausrutscher" geleistet hat ...

    :tröst:

    ABBA: Du hast doch uns..:schnuller.....:mrgreen:...und ich trink aus reiner Solitarität jetzt auch nen Schlückchen..:hahaha:...:prost:
     
  3. AW: Wie es so ist, wenn...

    Ich konnt ihn damals nicht einfach wieder abschießen - ich hab nach unserer kurzen Zeit, die wir hatten, wieder mit meinem damaligen Freund angebandelt und dann 20 Monate damit verbracht, an meinen jetzigen Mann zu denken und wie es wohl wäre, jetzt neben DEM aufzuwachen und nicht neben dem Spinner, der tatsächlich neben mir lag...:rolleyes:

    Ich lieb ihn ja so sehr... Und es war verdammt hart damals, aber wir haben uns zusammengerissen und es geht trotzdem...:)

    Aber wenn noch so ein Fehltritt kommt, muss er gehen, und das weiß er. Ich hab mich schon zu oft verarxxxen lassen in meinem Leben; er hat das jetzt auszubaden, was andere verbockt haben, aber darauf hat er sich eingelassen!:bravo:

    Also casi78 - PRÖSTERCHEN!!!:bravo::cool:

    Und in der Tat hab ich jetzt euch alle - ist nur blöd, dass ich nur an den PC komm, wenn der Liebste auf der Arbeit ist... So wie jetzt eben!!!
     
  4. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Wie es so ist, wenn...

    Oh weh du hast j aGedanken da ist ja mein Tick alle Fester und Türen zu kontrollieren wenn men Mann Nachtschicht hat regelrecht harmlos.
    ch gehe jetz ins Bett und wehe ich höre ein geräusch dann sitz ich im Bett.
    Ist jetz im Sommer wo man dann doch so das ein oder andere Fenster oben offen hat blöd wenn man die Klospülung des Nachbarn hört. Ich wünsch dir das du doch bald schlafen kannst.

    LG kerstin
     
  5. AW: Wie es so ist, wenn...

    Ach naja, mit den nächtlichen Geräuschen darf ich kein Problem mehr haben - wir haben zwei Meerschweinchen, die öfters meinen, nachts um drei ihr Häuschen anknabbern zu müssen... Bei mir sind zwar auch alle Türen zu, aber bei dem Wetter sind zumindest die Fenster offen - ist nich so dramatisch, wohnen schließlich im zweiten Stock!
     
  6. AW: Wie es so ist, wenn...

    Das hier wird er morgen auf dem Schreibtisch finden, wenn er von der Arbeit kommt.

    Mein lieber Schatz!
    Heute habe ich von dir einen Satz zu hören bekommen, auf den ich so oder so ähnlich schon seit einiger Zeit warte.
    Es kommt dir so vor, als hätte ich gar keine Lust mehr, mit dir zu schlafen.
    Warum nur? Ich kann mir vorstellen, dass du dir darüber furchtbar Gedanken machst. Gedanken, die vermutlich in die ganz falsche Richtung gehen. Also, jetzt ganz deutlich:

    Ich habe keine Affäre!

    Ich liebe dich, und NUR dich; ich will gar keinen Anderen mehr! Nicht für Sxx, nicht für eine Beziehung! Ich will nur dich, das wollte ich schon früher, und ich empfinde noch heute so! Da ich dich nun habe, dich und unser wundervolles Kind - denkst du im Ernst, ich würde das jetzt alles aufs Spiel setzen? Denkst du das wirklich? Nein, das habe ich nicht getan. Habe es nicht getan und tue es nicht. Und: Ich hab es auch nicht vor.

    Denk doch nicht so falsch von mir, es besteht gar kein Grund dafür. Ich bin dir zu 100 % treu - und das ist verdammt viel, wenn es nur bis 94 % geht. (Insiderwitz - den muss man nich kapieren...). Vielleicht fragst du dich, warum ich dir das alles jetzt schreibe. Vielleicht sagst du dir "Ich hab gar nicht an sowas gedacht!" - aber das ist Quatsch, und wir wissen es beide. Wenn dieser Gedanke nicht im Vordergrund stand - irgendwo in deinem Kopf geistert er herum. Aber bitte glaub mir, diese Sorge ist unbegründet.

    Allerdings kann ich es durchaus nachvollziehen, dass du an sowas denkst. Es ist ganz normal - wir haben in letzter Zeit sehr wenig Sxx gehabt, ich weiß es selber. Ich nehme an, ich hatte genausoviel wie du! Und sicher, du hast Nachtschichten zu schieben, und auch bei den normalen Schichten bist du immerhin fast 10 Stunden außer Haus. Und natürlich ist niemand in der Nähe, der sich dafür interessiert, wann ich wen wie lange in unserer Wohnung hab. - Genug davon, ich habe keinen Liebhaber und gut.

    Du darfst dir aber sicher sein - ich hab dir das vor langer Zeit versprochen - ich würde es dir sagen. Du hättest ein Recht darauf, es zu erfahren.

    Zurück dazu, warum ich dir das alles schreibe, und es dir nicht persönlich sage. Also - das ist WIRKLICH einfach! Ich weine gerade. Sehr. Weil es nicht nötig sein sollte, sich mit der hier niedergeschriebenen Thematik zu beschäftigen. Du kennst mich genau - du weißt, ich bin nah am Wasser gebaut, seit wir schwanger waren, noch näher. Ich hätte kein Wort von dem hier herausgebracht ohne Tränen. Was wiederum dazu geführt hätte, dass du denkst, ich würde "mit Absicht" weinen und die Tränen nur als Waffe einsetzen. Aber ich glaube nicht, dass ich mit irgendeiner Waffe auf dich losgehen würde - und seien es "nur" Tränen.

    An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass mir der Knopf für die Tränendrüse schon vor vielen, vielen Jahren abhanden gekommen ist. Wenn ich weine, hat es einen Grund - aber meist keinen, nach dem du fragen müsstest. In den meisten Fällen würde eine liebe Umarmung und ein paar Küsse viel besser wirken als "Was heulst du denn jetzt??"

    Und, NEIN, ich bin ich betrunken - mein Glas ist noch so voll wie vor einer Stunde, als ich anfing zu schreiben.

    Ich schreibe dir das alles, weil es mal nötig geworden ist, dir Dinge aufzuzeigen, die du noch nicht gesehen hast - oder nicht mehr siehst.

    Nun, das ist nur der Anfang eines sechs Blatt langen Briefes. Ich will euch nicht langweilen-aber ich musste das jetzt loswerden.

    Gehe jetzt ins Bett und weine mich in den Schlaf.

    LG, die heute ganz zerstörte Honey:(:(:(
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.332
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie es so ist, wenn...

    Honey, das ist aber ein dramatischer Brief. Maenner moegen doch eingentlich lieber undramatische Frauen.

    Mein Mann ist heute Abend auch auf irgendeiner Abendveranstaltung und ich weiss nicht mal, wann er nach Hause kommt. Wenn ich mir Sorgen mache, dann aber eher darueber, dass er einen Unfall haben koennte, wenn er muede noch eine Stunde Autofahrt vor sich hat. Unser Ehrenkodex besagt eigentlich nur, dass er mich anruft, falls es nach Mitternacht wird.

    Liebe Gruesse. Schlaf suess und tief.
    Lulu
     
  8. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie es so ist, wenn...

    Oh Honey, ich drück dich mal feste! :tröst:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...