Wie bringe ich sie dazu mal in Ruhe zu spielen?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von bea31, 10. Juni 2005.

  1. Hallo ihr Lieben,
    ...und erfahrenen Mamis, :winke:


    ich Dreh bald am Rad!!!!!! Wie bringe ich meine Zwillinge dazu auch mal alleine in IHrem Kinderzimmer zu spielen? ( Gleich vorweg, das Buch jedes Kind kann Regeln lernen, habe ich schon gelesen)

    Marcio u. Sidney sind momentan außer Rand und Band. Sie gehen immernoch überall ran, auch an Dinge von denen sie wissen, das sie es nicht dürfen. Dann fliegt hier was runter, dort wird etwas aus der SChublade geworfen, etc. Bei manchen Dingen wird es auch gefährlich, z. b. wenn sie an die Küchenschublade mit den Messern gehen (bekommen sie trotz Schubladenstop manchmal auch schon auf). Oder sie nehmen sich einen Stuhl und können auf die Herdplatte fassen. Sie sind zur Zeit sehr wißbegierig und wollen viel lernen. Das verstehe ich ja auch. Ich versuche wirklich konsequent zu bleiben und auch ruhig zu bleiben. Aber zur Zeit fällt mir das sehr schwer. Es braucht nicht viel und ich koche :motzbaer: und meckere. Gerade das will ich vermeiden. :oops: Meine Nerven liegen blank.

    Wenn ich beiden noch mehr intensive Zeit widmen könnte, wäre es glaube ich nicht so schlimm. Aber auch wenn ich mir MÜhe gebe und mich mit IHnen beschäftige geht es kurze Zeit später wieder los. Ich zeige Ihnen was sie in ihrem Zimmer spielen können. Das machen sie dann für 2 Minuten und das wars. Ich weiss ja auch das die Kinder immer gerne in der Nähe von Mama sind, aber es muss doch auch mal möglich sein, das sie sich mit mal alleine beschäftigen, etwas spielen, versuchen einen Turm zu bauen oder irgendetwas. Wenn sie etwas machen, dann meistens irgendwo raufklettern, Regale ausräumen, Schulbladen ausräumen, die ganze Wäsche aus den SChränken räumen (ich darf dann alles wieder falten). Wahrscheinlich gehört das mit zum Lernen.

    Zeit bekommen sie von uns auch. Vormittags zeige ich ihnen z. B. wie man ein Brot schmiert oder sie wollen beim spülen helfen. Ich spiele mit Ihnen im Kinderzimmer oder lese ihnen etwas vor. Letzteres kommt im Moment auch etwas zu kurz. Ich muss mich ja auch noch um das Baby kümmern, füttern, etc. Nach dem Mittagsschlaf gehen sie meistens mit Papa, oder uns allen zusammen spazieren auf den Spielplatz. Einen geregelten Tagesablauf haben sie. Ich habe mir auch vorgenommen, wenn es möglich ist, mit jedem einzeln etwas zu unternehmen.

    Habt ihr nicht einen Tipp für mich wie ich sie dazu bekommen kann mal im Kinderzimmer zu spielen? Unsere Wohnung ist nämlich nicht so riesig. So sieht es in ein paar Minuten in der ganzen Wohnung aus als wär eine Bombe eingeschlagen. Ich weiss im Leben mit Kindern soll man, was die Hausarbeit angeht, relaxter sein, aber ich will nicht zugemüllt werden. Etwas Ordnung möchte ich schon. Oder soll ich Ihnen vielleicht sagen, das sie, wenn sie ihr Spielzeug mit ins Wohnzimmer bringen, das sie nur damit im Kinderzimmer spielen sollen? Es ist noch nie vorgekommen, das eines der Kinder z. B. auf dem Fussboden im Wohnzimmer bei mir sitzt und etwas spielt. Sie sind immer in Bewegung. Am schlimmsten ist es wenn sie zu zweit sind, was ja meistens der Fall ist. Wenn einer alleine ist, ist es nicht so schlimm. Dann sitzt auch mal einer ruhig neben mir und kuckt auch mal mit mir eine Kindersendung an. Aber beide zusammen? Sie stacheln sich richtig auf. Letzens ging Marcio einfach an den Kühlschrank, ich höre nur noch platsch.....gehe nachschauen und was finde ich vor?? 10 Eier liegen auf dem Fussboden. Bäh, das aufzuwischen war vielleicht schwer. Die sind ja so glibberig. Im Nachhinein, sah das ja ganz lustig aus. Aber in dem Moment war mir echt nicht zum lachen zumute. Dann wollten sie auch noch reintreten und alles verteilen. Und im anderen Zimmer Leandro der schreit und hunger hat. Puh!

    Wie mache ich das Kinderzimmer attraktiver? Oder soll ich sie aus dem Wohn-Zimmer schicken zum spielen? Was meint ihr? Ich brauche echt einen Tipp
    wie ich :

    1. ruhiger und gelassener bleibe
    2. das Eltern regeln die auch mehrere Kinder haben, wie schafft ihr das bloß?????

    Vielleicht ist das auch ja überall so. Ich musste mich nur mal hier ausheulen. Wenn euch etwas auffällt und ihr einen Rat habt, dann lasst es mich wissen. In den Erziehungsratgebern steht alles immer so schön beschrieben, aber in dem Moment wenn es um die Wurst geht, ist es nicht immer soooo einfach anzuwenden. Auf was man alles achten muss. Man soll nicht "nicht" sagen. Gut dann suche ich mir schnell einen positiven Satz. Man soll das gute sehen, mache ich auch und lobe auch. Teilweise hilft es ja auch, eben aber nicht immer.

    Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.

    Liebe grüsse bea
     
  2. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    raten kann ich dir leider gar nicht.

    Aber hast du die Möglichkeit, die Zwillinge in eine Spielgruppe zu geben? Hier gibts das ab 2 Jahren für 3h an 2-3 vormittagen die Woche. Das könnte dir vielleicht Entlastung und den Zwillingen Gelegenheit zum austoben geben?

    Gruß
    Jill
     
  3. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    also richtig helfen kann ich dir auch nicht. Meine zwei sind zur Zeit ähnlich veranlagt. Am "erträglichsten" sind sie, wenn wir draußen sind und sie sich austoben können. Daher auch von mir der Tipp, raus an die Luft, lass sie sich auspowern, vielleicht wenn der Kleine im Wagen sein Schläfchen macht. Und wie Jill würde ich auch sagen, vielleicht eine Spielgruppe oder ähnliches für die Zwillinge.
    Spielen tun meine zwei auch nur in meiner Nähe und unsere Wohnung sieht täglich aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Tief durchatmen. Immer ruhig zu bleiben schaffe ich aber auch nicht. Sei gedrückt, die Zeit arbeitet für uns und es wird besser.

    Liebe Grüße
     
  4. Hallo,
    ich kann verstehen wie es Dir geht. Und ich habe nur 1 Kind. Wenn ich dann das Chaos beim Schrankausräumen betrachte und das ganze mal 2 nehme. Oh je. Da würde ich auch ausrasten.
    Nun , ich bekomme dann immer Panik und werde unruhig wenn es in der Wohnung aussieht wie bei Hempels. Dann bekomme ich schlechte Laune und laß es dann auch mal an Nikolas aus. Nun eigentlich ist es ja normal daß die Kinder so spielen. Und wenn sie zu zweit sind, dann ist es halt doppelt so laut und doppelt so viel und sie stacheln sich noch gegenseitig auf.
    Das einzige was zuerst mal hilft ist ein geregelter Tagesablauf, aber das hast Du ja schon. Alle Zimmertüren müssen zu sein außer Kinderzimmer und da wo Du eben bist. Das hilft mir immer recht gut, sonst ist jedes Zimmer unordentlich. Wenn Du den Haushalt machst versuche am besten die beiden mit einzubeziehen. Gib ihnen Aufgaben. Wie das allerdings mit zwei gleichaltrigen Kindern funktioniert? Weiß ich nicht, das müsstest Du mal ausprobieren. Und dann halt nicht den ganzen Tag Haushalt machen.
    Ich meine 3 Kinder sind halt schon ein Wort.
    Ich gehe schon mit einem Kind am liebsten weg. Zu Hause ist es mir sonst echt zu chaotisch. Dann ist Nikolas schonmal ausgepowert und tobt zu Hause nicht so arg. Und ob Kinder halt auch mal alleine spielen, das ist glaube ich auch etwas Veranlagung. Nikolas spielt schon sehr gut alleine. Ansonsten drück ich ihm halt einen Putzlappen in die Hand, das Staubtuch, den Besen etc. alles. Er macht das auch begeistert mit. Dann sage ich, wir gehen jetzt Wäsche waschen und er lüpft schon den Deckel des Wäschekorbes. Probier das doch mal.
    Erzähl mal wie und ob es klappt das wäre echt spannend.
    Wenn nicht, dann tröste Dich damit, daß sie bald in den Kindergarten kommen. Vielleicht findest Du ja auch einen, der schon etwas jüngere Kinder nimmt. Das ist echt eine Alternative und Du hast auch Zeit für Dich und Dein jüngstes Kind. Halte durch!!
    Grüße
    Claudi
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bea,
    ich kann mich im Moment gar nicht daran erinnern, wie das war, als Levin 2 war :???:. Ich weiß nur, daß beide Jungs auch alleine gespielt haben, hier mal ein halbes Stündchen, da mal 20 Minuten. Aber das meistens im "Allgemeinbereich", nicht im Kinderzimmer. Klaas hat mit etwa 6 Jahren das Kinderzimmer für sich als Rückzugsraum entdeckt, wo er ungestört etwas machen kann.
    2 Zweijährige und ein Baby ist ein Fulltimejob, auch ohne Haushalt :jaja:. Das mach Dir immer wieder klar. Du leistest gerade sehr viel (auch wenn es aussieht wie Kraut und Rüben, und das tut es bei uns auch). Leider muß der Haushalt auch gemacht werden, wenn man mit den Kindern echt ausgelastet ist.
    Toll, daß Dein Mann nachmittags früh genug da ist, um mit den beiden rausgehen zu können. Spielgruppe, wenn möglich wäre wohl auch eine sehr gute Entlastung für Dich.
    Liebe Grüße, Lulu
     
  6. Hallo,
    ich hab jetzt mal mit einer Freundin gesprochen, die hat auch Zwillinge.
    Tja das ist wohl Schwerstarbeit. Sie hat die gleichen Probleme wie Du und sie hat nicht noch ein Baby! Also ich denke, daß Deine Nerven plank liegen ist völlig normal, und glaube nicht, daß andere besser zurecht kommen. Es geht allen genauso. Die Freundin von der ich rede ist heilfroh, daß die Kinder jetzt in den Kindergarten gehen. Und Du hast noch eine Baby!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Also höchsten Respekt für die Leistung!!!
    Hast Du vielleicht eine Mama, die Dir ab und zu helfen kann? Meine Freundin meinte, ohne ihre Mutti würden sie im Dreck ersticken! Ich mußte lachen.
    Machs gut und weiterhin Kopf hoch!
    Gruß
    Claudi
     
  7. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bea,

    das Problem hatte ich auch- inzwischen aber nicht mehr, da die Twins nun richtig schön spielen können (sind ja auch schon älter).

    Daniel und Larissa sind auch keine Minute ruhig gesessen, bis ich auf die Idee kam, sie kneten zu lassen! (unbedingt so einen Knetzubehörkoffer dazu holen!) Ich stellte ihnen Knet auf den Tisch und sie waren lange Zeit damit beschäftigt! Und das gleiche war bei Murmeln (mußte dann zwar dabeibleiben, aber wenigstens saßen sie dann ruhig), da haben sie auch richtig lang damit gespielt (kleine Kugelbahn, Becher dazu, Schächtelchen etc.).

    Ich kann Dir nur raten, durchzuhalten! Es wird besser! Inzwischen spielen Daniel, Larissa und Isabelle mittags schön miteinander und es wird immer besser! Die streitereien sind zwar immer noch da, aber ich hab immer öfters ruhige Minuten zwischendurch...

    Liebe Grüße
     
  8. Hallo,

    vielen lieben Dank für eure Ratschläge. Es tut gut zu wissen das es anderen ähnlich geht :schaumal:

    @claudel: meine Mutter hilft auch schon des öfteren mit. Deine Freundin hat recht. Ohne ihre Hilfe wäre ich auch schon "erstickt". :)

    @Alexandra: mit der Knete das werde ich mal ausprobieren. Gibt es da spezielle zu kaufen die auch mal "gegessen" werden dürfen? Mit Koffer? Wie heisst denn das?

    @lulu: auch dir dankeschön für deine Mut machenden Worte.

    Viele Grüsse bea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...