Wie Brei auftauen / erwärmen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von schnecke, 1. September 2011.

  1. schnecke

    schnecke Tourist

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo ihr Lieben!

    Die Frage wurde bestimmt schon gestellt, aber ich hab leider nichts gefunden...

    Mein Sohn ist jetzt 20 Wochen alt und wir haben diese Woche mit Brei angefangen. Läuft auch recht gut. Ich koche den Brei selber und friere ihn dann portionsweise ein. Ich stelle den Brei abends in den Kühlschrank zum auftauen und Mittags gieße ich noch kochendes Wasser dazu. Der Brei hat dann eine gute Konsistenz und direkt eine vernünftige Temperatur.

    Jetzt hab ich aber was gelesen, was mich ein bißchen verunsichert: zum einen, das man den Brei vor dem Essen noch mal stark erhitzen muss und zweitens, das man den Brei wegen Keimen auch nicht im Kühlschrank langsam auftauen lassen soll. Ist das tatsächlich so, oder kann ich einfach weitermachen, wie bisher?

    Mal ganz ehrlich: wenn ich den erst erhitze und dann abkühlen lasse, oder den tiefgefrorenen Brei erhitze (was ja noch länger dauert), dann hat der Kleine schon so einen Riesenhunger, dass ich dem mit Brei gar nicht mehr kommen brauch. Und erst Fläschchen und dann Brei haben wir schon probiert, war keine gute Idee. :) Wir haben leider noch nicht so feste Zeiten, dass ich das schon vorbereiten könnte....

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    Hallo,

    ich verstehe nicht ganz, was für einen aufwendigen Brei kochst Du den, das der soviel Arbeit macht, das dann vorkochen, einzufrieren und dann wieder aufzutauen schneller geht.

    LG
    Su
     
  3. schnecke

    schnecke Tourist

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    Hallo Su,

    sorry, hab mich vielleicht etwas umständlich ausgedrückt.

    Der Brei ist erstmal ganz einfach, zur Zeit nur eine Sorte: Kochen, einfrieren, auftauen, erwärmen, füttern. :)

    Was ich meinte ist im Prinzip, ob es ein Problem ist, dass ich den Brei nach dem Auftauen nicht wieder koche, so wie ich gelesen habe, dass man es machen sollte. Arbeit macht das ganze so gut wie gar nicht, nur dauert es ja ein bißchen, bis der Brei nach dem Kochen wieder auf eine Temperatur herunterkühlt, die ok ist zum Füttern, und das wahrscheinlich zu lange dauern würde.

    Ich hab nur die Woche auch schon die Erfahrung gemacht, dass wenn es zu lange dauert mit der Zubereitung von der Mahlzeit, dann ist Land unter, und wehe, dann gibt es Brei! :) Da geht nur Milch, alles andere dauert viel zu lange, bis es im Magen landet. :)

    Oder vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie man den Brei dann schnell genug wieder runterkühlen würde, wenn man ihn doch kocht?

    Viele Grüße
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    Langsam dämmert mir was, Du meinst mit Brei, z.B. Karotte oder Kartoffel, ich habe jetzt immer an Milchbrei gedacht und nicht verstanden was man da einfrieren muss:hahaha:

    Ich muss zugeben das ich Gläschen hatte für die erste Zeit bei Beikostbeginn, also für Kürbis, Karotte und Kartoffeln, deswegen kann ich nicht so gut helfen.

    Lg
    Su
     
  5. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    Hi Schnecke!


    Also ich hab die Sachen meist morgens aus der TK und dann mittags beim warrmachen ganz kurz nochmal aufkochen lassen. Ich hab allerdings immer danach Öl und Saft dazugegeben dadurch kühlts dann schon ein wenig ab. Aber ich kenn das mit dem den richtigen Zeitpunkt abpassen ist am anfang nicht so einfach. Ich habs meist so gemacht das ich relativ lang vor dem geschätzten Hunger-Zeitpunkt schon warmgemacht hab, ihm ist das relativ wurscht obs dann kalt ist. Inzwischen geb ich meistens Gläschen bzw will jetzt versuchen öfter frisch für uns beide zu kochen, er ist aber schon fast aus dem Breialter raus.


    LG Julia
     
    #5 Tigerentchen2110, 1. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2011
  6. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    Ich hol das Gemüse morgens aus dem Gefrierschrank und stell es in den Fläschchenwärmer. So taut es langsam auf und wird warm, dann noch Öl rein und Saft. Aufkochen muss das Gemüse nicht noch mal.

    Grüße
    Annette
     
  7. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.326
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    Ich lass es im Kühlschrank auftauen, hol es einfach nen Tag vorher raus und stell in den Kühlschrank!
    Und mittags pack ich es dann in die Mikrowelle und wärm es auf! Meine Gläschen passen leider nicht in den Fläschenwärmer! :heilisch:
     
  8. schnecke

    schnecke Tourist

    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wie Brei auftauen / erwärmen?

    @ Su: genau, ich meine Gemüsebreie. :)

    @ Julia und Annette: vielen Dank für eure Antworten. Bin natürlich beruhigt, wenn du Annette das auch so machst. Wenn das Gemüse gekocht wird und dann gleich verarbeitet und eingefroren wird, dürften sich ja eigentlich auch kaum Keime bilden, denke ich. Deswegen hatte ich den Brei auch nicht noch mal gekocht....
    Öl und Saft mach ich noch nicht dran, wir sind ja noch in der Probierphase. Welchen Saft nehmt ihr denn? Wisst ihr, ob es stimmt, das O-Saft Allergien auslösen kann und Apfelsaft da besser geeignet ist?

    Irgendwie liest man immer so viel, das man ständig das Gefühl hat, man macht was falsch, finde ich (und das, obwohl ich, glaube ich zumindest, relativ entspannt an die meisten Dinge rangehe...).

    Viele Grüße
    Sarah
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. babybrei auftauen

    ,
  2. kindernahrung auftauen

    ,
  3. brei auftauen

    ,
  4. babybrei nach auftauen kochen,
  5. wie stark aufgetauten babybrei erhitzen,
  6. eingefrorenen brei auftauen,
  7. babybrei nach dem auftauen aufkochen,
  8. wie lange muss gefrorener brei in der Mikrowelle auftauen,
  9. brei langsam auftauen oder wasserbad,
  10. babybrei richtig kochen einfrieren auftauen
Die Seite wird geladen...