Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 1. September 2007.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Frage ist etwas unglücklich gestellt, ich weiß ... :oops:
    Aber ich hab keine Ahnung, wie ich das anders formulieren soll.

    Es ist so, dass ich Luca schon gern mit am Tisch sitzen haben möchte, wenn wir essen. Er soll ja auch mal langsam "mitessen" ...
    Nur ist es so, dass ich selten mir allein Mittags was zu essen koche ... mein Mann kommt erst spät nachmittags nach Hause und gegen Abend essen wir dann erst "warm" ... meist, wenn Luca schon im Bett ist (dem klappen um 7 schon die Äuglein zu).

    Wie habt ihr eure Kinder mit einbezogen? Habt ihr euren Rythmus einfach umgestellt und Göttergatte bekam dann den Rest abends aufgewärmt? Oder bekamen euren Kinder dann wie bei uns jetzt das gemeinsame Essen nur am Wochenende mit?
    Esst ihr mit euren Kindern immer zusammen z.B. zum Frühstück ... oder gab es bei euch nur den Brei (Luca isst noch nicht so viel "Festes") und für euch dann nebenbei was? Gar nix?

    Ich hab nämlich so das Gefühl, dass Luca so langsam ein wenig genervt ist ... er sieht uns halt kaum essen und sicher macht ihm das keinen Bock aufs Essen. Wenn wir dann doch mal zusammen essen, kommt dann auch plötzlich mal das Interesse an ein Brötchen oder so ...


    Neugierige Grüße
    Katja
     
  2. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    Also, Jannik hat eigentlich von Anfang an mit uns am Tisch "gesessen"
    Anfangs hab ich auch abends gekocht und mittags gevespert, aber Jannik war und ist kein Held beim Essen und abends isst er noch weniger als mittags, also bekommt Rainer jetzt halt die Reste von uns. Ich finde eigentlich schon, dass man ein knapp einjähriges Kind beim Essen mit dazunehmen sollte.
     
  3. Alena

    Alena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinland
    AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    In den ersten Monaten habe ich Nina immer mittags in Ruhe gefüttert und mir dann selber was gemacht wenn sie Mittagsschlaf hielt.

    Aber je älter sie wurde desto öfter habe ich mittags warm gekocht (dann halt etwas simplere Gerichte, sonst probiere ich gern mal neue aufwändige Rezepte aus). Halt Sachen, die ich schnell pürieren konnte (Reis oder Kartoffeln und Gemüse das sie mochte, etwas Fleisch aus dem Alnatura-Fleischgläschen dazu) und dann hab ich sie gefüttert während ich aß.
    So ab 1 Jahr bekam sie dann immer mehr von meinem unpürierten Essen nach dem Füttern noch zum Naschen dazu, mal ne trockene Kartoffel, ein paar Erbsen oder Möhrenstücke. So hab ich sie langsam an das normale Essen rangeführt, sie war natürlich total wild darauf.

    Und so ging das dann langsam über von der Breikost in normale Kost.


    Jetzt, mit zwei Kindern, essen wir natürlich mittags immer gemeinsam. Ich koche für Nina und mich oder mache belegte Brote und Gemüserohkost. David wird dann dabei gefüttert und bekommt noch etwas normales Essen hinterher, wie Nina damals auch. Findet er einfach nur toll.
     
  4. AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    Also Etienne bekommt morgens seine Flasche und wenn wir um halb zehn frühstücken, sitzt er im Hochstuhl und knabbert ne Reiswaffel....Und falls er Abends noch was ist, machen wir das genauso...
     
  5. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    Wir bzw. ich habe auch meinen Rhythmus auf Rosa umgestellt, als sie knapp 1 Jahr war. Seither nehmen wir eigentlich alle Mahlzeiten gemeinsam ein, sprich es gibt schon um 11.45 Uhr Mittagessen und um 18 Uhr Abendessen. So macht es ihr sichtlich mehr Spaß. Wobei das Kochen mit Kind und dann noch pünktlich fertig sein (sonst ist sie zu müde zum Essen) echt eine logistische Herausforderung ist.

    Und da mein Mann eh selten vor 22 Uhr nach Hause kommt, passt sein Rhythmus eh nicht hier rein. ;)

    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.727
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    Wir haben uns dem Kind angepasst und alle gemeinsam gegessen. Das brachte uns Mittag um 11 ein, war aber ok und die Mädchen waren immer "Mitesser", sprich sie aßen in Gesellschaft immer besser.
     
  7. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    Chiara isst bei uns auch am Tisch mit. Wir kochen mittags und sie isst mittlerweile mit Begeistereung unser Essen als Fingerfood. :hahaha: Und in Gesellschaft macht es ihr viel Spaß. Mein Mann ist abends mit uns Brot, da er mittags in der Kantine isst. 2 x warm wäre ihm zuviel. Aber uns passt das natürlich. Chiara isst da auch mit.

    Ich frühstücke auch mit beiden Kindern zusammen. Chiara gebe ich ihren Brei mit Löffel, da sonst würde sie da auch mit den Fingern essen.
     
  8. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Wie "beteiligt" ihr eure Kinder am Essen...

    Ich habe immer Lukas am Tisch mitgehabt, ob nun an meiner Brust, auf dem Schoss oder auf dem Triptrap. Ich habe das ähnlich wie Schäfchen gemacht, mich nach dem Kind gerichtet und dann mitgegessen. Ich halte die Familienessen für enorm wichtig. Das beschert einem nicht zwungenermassen einen guten Esser; aber es wird Gewohnheit und Ritual von Klein auf.

    Zaza
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...