Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Katl, 20. August 2008.

  1. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    Hallo!

    Wie mache ich einer 13 Monate alten "Zicke" klar, das gewisse Sachen, die sie tut, nicht okay sind? Sie kratzt uns, immer wenn sie irgendwie an unsere Gesichter kommt. Teilweise richtig blutig. Ich hab blutige Ratscher und richtige Striemen im Gesicht, sehe aus als wäre ich verprügelt worden. Wenn ich nur "nein" sage und ihre Hand wegnehme, dann lacht sie. Ich versuche ihr das zu erklären, sie lacht. Wenn ich aus Versehen mal zu laut "au" schreie (was schonmal vorkommt, da es wirklich weh tut!), fängt sie sofort an zu weinen.

    Kann man ihr das schon irgendwie beibringen, oder müssen wir einfach dadurch und uns verletzen lassen, weil das eh nur 'ne Phase ist? Kann sie ja schlecht "strafen" indem ich sie nicht mehr auf den Arm nehme, das wäre ja nuin wirklich nicht Sinn der Sache :(

    LG
    Katja
     
  2. AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    Doch, ich finde schon :jaja:

    Klar kannst du sie nicht in ihr Zimmer sperren und ihr sagen, sie darf erst wieder raus, wenn sie "lieb" ist.
    Aber ich sage dann schon "NEIN, du tust mir weh!" und setze ihn von mir weg. Gut, er kommt dann wieder, dann nehme ich ihn natürlich auch wieder hoch. Aber ich setze ihn auch 10x hintereinander weg, wenn es sein muss :rolleyes:

    Wir sind seit ein paar Tagen in der "Werf-und-Hau-Phase". Er knallt mir ständig Sachen gegen den Kopf und wenn er nicht in der Hand hat, schlägt er eben :ochne:


    Aber die Beiß-Phase haben wir ja auch überstanden :ommmm:
     
  3. AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    Ich schließe mich da Lillian an. :jaja: Irgendwie müssen die Kleinen ja merken, wenn etwas nicht richtig ist. Und wenn Du laut Au sagst, wenn sie Dir wehtut, merkt sie das eben. Dass sie dann erschrickt und weint, gehört glaube ich zum Lernprozess dazu. Ich habe meiner Zicke (hab auch eine...) dann möglichst ruhig und deutlich NEIN gesagt und erklärt, dass sie mir wehgetan hat. Die Worte hat sie vielleicht nicht verstanden, aber wohl schon, dass sie "Mist gebaut" hat. Jetzt wird es langsam besser...und neue Problemchen tun sich auf. Naja, wir wussten ja, worauf wir uns einlassen...:hahaha:
     
  4. AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    Als erstes Nägel so schneiden, das der Schaden nicht so groß ist.;)
    Nein nicht strafen, ich finde strafen in der Erziehung nicht so toll.
    Händchen weggeben und sagen: "nein das tut weh", oder die Hände solange sie kratzen wollen weghalten ist in Ordnung, aber nicht als strafe.
    Kinder in diesem Alter machen das nicht bewusst, also nicht in einem Bewusstsein das nur annähernd mit einem erwachsenem Bewusstsein (erwachsenem denken) annähernd vergleichbar wäre.
     
  5. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    Also, ich sage dann auch "Aua" und "NEIN" (mit Nachdruck :zwinker:) und nehme ihn weg. Setze ihn neben mich oder so. Konsequent durchgeführt, wirkt das sehr schnell (bis ihm der nächste Blödsinn einfällt :nix:...).
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.732
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    Also als erstes kümmere Dich mal um die Fingernägel. :)

    Dann lasse Dir von jemand sagen, in welchem Ton Du Aua sagst. Ich kenne Eltern, die das "Aua" zu ihren Kindern säuseln. Ich habe mir angewöhnt schon den verletzten schmerzenden Ton zu haben. Das ist dann für das Kind zu verstehen.

    Laut "Aua" schreien ist schon ok. Wenn sie weint, könnt ihr Euch gegenseitig trösten. Du kannst dann mit ihr zusammen "Ei Machen" üben. Damit will ich nicht sagen, dass sie unbedingt weinen muss, aber wenn sie an Deinem Ton nicht hört, dass es weh tut wird sie es verstehen.

    Zum Lachen: Da frage wirklich jemand der dabei ist. Klingt Dein Aua so niedlich und gesäuselt, dass auch Erwachsene am liebsten lachen würden? War bei mir auch teilweise so und ich habe es erst gemerkt als mir meine Hebamme das sagte. Wenn das nicht so ist und sie merkt, dass es Dir weh tut, kann lachen auch ein Zeichen sein, dass sie möchte, dass Du auch wieder lachst:
    Mama ist böse/verletzt. Sie lacht Dich an, damit Du auch wieder lachst.

    Nicht strafen, aber wenn sie sowas öfter macht. Deutlich aua sagen und sie dann auch wegsetzten. :winke:
     
  7. AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    *auchmitunterschtreib*
     
  8. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Wie beibringen dass etwas nicht okay ist?

    Die Nägel schneide ich regelmäßig, ist aber nicht leicht, da sie nicht ruhig hält, also bleiben mal ein paar Kanten dran, ich möchte sie ja nicht verletzen...

    Bei "au" lacht sie nicht, aber bei einem "nein". Sie findet "neins" total witzig. Ich glaube sie weiß genau was ein nein bedeutet, nämlich dass wir nicht wollen dass sie neins macht, und genau dann macht sie das mit einem Grinsen im Gesicht erst recht. Sie weiß zB genau sie soll sich nicht die Kaninchentrinknäpfe über den Kopf giessen, sofern ich kurz weggucke wird gegrinst, hingerollt und es doch versucht...

    Hab sie gestern mal kurz weggesetzt nach dem Kratzen, dann weint sie aber ganz schlimm :-(

    Vielleicht sollte ich auch weinen anstatt au sagen, vielleicht versteht sie das dann?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...