Wie Abwehrkräfte stärken? HELP!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Olivers-Mama, 6. August 2005.

  1. Olivers-Mama

    Olivers-Mama Desperate Housewive

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    3.174
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe DD
    Hallo Ihr lieben!

    Zur Vorgeschichte, die vielleicht einige kennen werden: Ich hatte im April das Pfeiffersche Drüsenfieber gehabt, war fast einen Monat krank!
    In der Zeit hab ich auch 3-4 kg abgenommen (bin eh schon schlank!).

    Jedenfalls ging es mir dann wieder besser, konnte auch wieder auf Arbeit alles machen. hatte zwar dann zwischenzeitlich auch mal wieder Probleme mit Magen, aber ansonsten alles im grünen Bereich.

    So, nun bekomme ich mitten im Sommer ne Mandelentzündung:-?....ist schon ewig her, als ich mal sowas hatte.

    Ich habe da Penicilllin bekommen, sodass das nach paar tagen vergessen war. Das Penicllin hab ich weitergenommen bis es alle war.

    Und nun bekam ich gestern wieder solche halsschmerzen:-?.....schlucken tut wieder weh.

    Nun war ich gleich heute beim bereitschaftsarzt, damit ich Dienstag auf Arbeit wieder fit bin! (ich will nicht schon wieder krank machen!!)
    Er hat mir was zum gurgeln verschrieben, ich hoffe nun, dass es nicht schlimmer wird.

    So, nun zu meinem Anliegen.......

    ich bekomme nun von allen Seiten zu hören, dass ich zu dünn wäre, somit auch keine Abwehrkräfte habe.
    Aber zuzunehmen ist genauso schwer wie abnehmen!
    Soll ich mir jetzt tonnenweise Sahnetörtchen reinschlingen???

    ich möchte nur mehr Abwehrkräfte!

    Sollte ich vielleicht täglich Actimel trinken? (laut werbung stärkt es ja die Abwehrkräfte!;-))

    Oder soll ich mir Vitaminpillen kaufen?

    hab hier schon Multisanostol da, von damals noch, als ich das Pfeiffersche hatte......

    Und kann das sein, dass man durch das Pfeiffersche Drüsenfieber immer mal wieder krank wird? ist man da anfälliger?

    Und ist man auch anfälliger, wenn man schlank ist?
    Man hat ja somit keine Reserven!

    Helft mir bitte bitte!!!!

    Bianca
     
  2. Hallo liebe Bianca,
    also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Ich wurde 1999 Lebertransplantiert. Durch meine Medikamente ist meine Abwehr geschwächt, damit mein eigener Körper das fremde Organ nicht angreift. Seither muss ich von der Klinik aus Vitamintabletten nehmen (Multibionta plus Mineral - eine Tablette am Morgen) - nicht ganz billig aber super. Ausserdem mach hin und wieder Sauna und bin viel an der frischen Luft (arbeitsbedingt). Letztes Jahr hatte ich z.B. genau eine kleine Erkältung. Mehr tu ich nicht. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter.

    Ganz liebe Grüsse
    Steffi
     
  3. Hallo Bianca,

    bei mir wurde vor 6 Jahren nach einem Zeckenbiss die Diagnose "Borreliose" gestellt und mir ging es wohl damit aehnlich wie Dir. Ich konnte ueber 1 1/2 Jahre nicht mehr arbeiten ( war krankgeschrieben ) und Dauergast in Krankenhaeusern. Mein Immunssystem spielte nach den ganzen, endlosen Antibiotika Therapien verrueckt und ich wurde zur Kur geschickt.
    Ich wurde immer duenner und wenn ich mir heute die Fotos angucke, denke ich immer, das ich wie eine "Spinne aussehe".... ;-)

    Solche Krankheiten brauchen Zeit, bis die wieder "verschwinden".....
    Ich bin z.B. auch in die Sauna gegangen ( als es mir wieder besser ging ), habe viel Obst gegessen und probiert einfach, alles langsamer angehen zu lassen. Du kannst sonst den Arzt auch nach einer "Eigenblut Therapie" fragen, das wurde bei mir auch gemacht und hat gut geholfen. Dabei wird Dir mir einer Spritze Blut entnommen, angereichert und wieder an einer anderen Stelle, gespritzt. Dazu dann noch zusaetzlich eine Vitamin B12 Spritze. Das wirkte wahre Wunder.
    Ich habe dazu noch Akupunktur ausprobiert ( gegen die Schmerzen ) und auch das war super gut!

    Hier kannst Du nochmal was ueber Deine Krankheit nachlesen.
    http://www.gesundheitpro.de/partner/surfmed/krankheiten/lymphsystem/pfeiffersches_druesenfieber

    Viele, liebe Gruesse und ich wuensche Dir, das es Dir bald wieder besser geht,

    Baffi
     
  4. kleiner hase

    kleiner hase Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo bianca!

    für die abwehrkräfte gut ist auch: viel bewegung in der frischen luft, viel frisches obst u gemüse. zink in kombination mit vit c soll auch infekte abwehren.

    das du schlank bzw. dünn bist ist ist glaub ich ich nicht das problem solange du normal und gesund ißt! ich bin auch eher dünn und fast nie krank.

    ich wünsch dir gute besserung!!

    liebe grüße
     
  5. Océanne

    Océanne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo!

    An deiner Stelle würde ich einen Rundumschlag machen lassen beim Homöopathen. Ich halte es nicht für abwegig, dass in deinem "System" etwas im Ungleichgewicht ist, das immer wieder erneute Erkrankungen auftauchen.

    Für die Abwehrkräfte nehme ich Cellagon Aurum. Das Zeug ist schweineteuer, aber wirksam. Zudem fallen die ganzen Zusatzstoffe weg, die man bei Tabletten oder Dragees hätte. Diesen Saft bekommt man entweder direkt über den Herrsteller (googlen) oder auch bei Ebay. ;) So umgehe ich immer, dass man den etwas umständlichen Weg übern Hersteller. Inklusive Porto darfst du mit rund 50 Euro pro Flasche rechnen, die bei exakter Einnahme 50 Tage hält und bei piemaldaumen auch gerne länger. :wink:

    Der Zusammenhang Gewicht - Abwehrkräfte leuchtet mir nicht ein. Es sei denn es liegt ein krankhaftes Untergewicht vor, das mit einer Mangelernährung einhergeht. Aber das ist bei Normal- und Übergewichtigen genauso möglich.

    Liebe Grüße
     
  6. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Am Pfeifferschen Drüsenfieber kann es auch liegen, dass Du im Moment anfälliger bist. Ich hatte das mit 19 Jahren und hatte danach noch knapp 1 Jahr damit zu kämpfen, dass mich jede Erkältung aus der Bahn geworfen hat, ausserdem ist meine Neurodermitis wieder richtig stark geworden. Bin sogar mitten im Fussballstadion umgekippt, weil es zuviel für mich war. Richte Dich darauf ein, dass Du etwas anfälliger bist und iss viel Obst und Gemüse. Ansonsten gibt es in der Apotheke auch so Vitamintropfen, die sind ganz gut, komm aber grad nicht auf den Namen.

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall gute Besserung.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...