Wie 3 Monate Baby tagsüber zum Einschlafen bringen!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von lynn, 20. September 2003.

  1. Hallöchen!

    Bin neu in diesem Forum und ganz begeistert von den tollen Beiträgen und den so tollen und kompetenten Antworten, konnte auch für mich schon einiges dabei erfahren. Mein Sohneman ist 31/2 Monate alt und ganz ein Süßer, aber Fragen gibt es ja beim ersten Kind ja immer.

    Hab zwar im Buch von Largo gelesen, dass man ein Kind unter 6 Monaten nicht verwöhnen kann, aber so ganz kann ich das ja nicht ganz glauben. Sohnman ist am Abend schon seit über 1 Monat ein ganz braver Einschläfer. Er wird gegen 19.00 Uhr gewaschen, eingecremt in den Schlafanzug und in den Schlafsack gesteckt und dann legen wir uns ins Bett und wir stillen, da schläft er zwar meistens ein, aber ich weck in zum Aufstoßen immer auf und leg ihn dann wach ins Bett. Meist wirft er den Kopf einige mal links und rechts, murt ein wenig vor sich hin und schläft dann ein. Meist mit Schnuller, geb ihn den fast immer, weil er sonst so an seinen Daumen zu lutschen anfängt. Übringens nicht nur zum einschlafen. Sollte ich ihm den Schnuller noch abgewohnen, weil ich ja gehört habe, dass in den späteren Monaten und Jahren nur Probleme gibt, oder wird er so nur noch mehr zum Daumenlutscher??

    Jetzt bin ich ein wenig abgewichen vom Thema, aber was ich eigentlich noch fragen will, ist wie ich ihn auch tagsüber am besten an das schlafen im Bettchen gewöhnen kann. Meist schläft er bei mir am Arm oder im Kiwa oder beim Autofahren ein. Wir haben zwar unter der Woche einen festen Rythmus, aber am Wo schaut das halt auch anders aus. Ich stille ihn so alle zwei Stunden. Wie Ute auf ihrer Seite schreibt, sollte das Baby ab diesem Alter auch tagsüber wach ins Bett gelegt werden, aber ich kann doch so ein kleines Baby nicht schreien lassen, quengeln schon, aber nicht mehr.
    Unser Tagesablauf:

    ca. 05.30 aufwachen und bis 6.00 spielen
    ca. 6.00 stillen
    ca. 7.15 - 8-00 in den Schlaf wiegen, gemeinsam mit mir schlafen
    ca. 8.00 stillen
    dann waschen, anziehen, spielen
    ca. 9.45 stillen
    ca. 10.15-12.00 spazierengehen und schlafen im Kiwa
    12.00 stillen
    12.00 - 13.00 spazierengehen, einkaufen etc. - nicht schlafen
    bei Heimfahrt kurzes Nickerchen im Auto
    14.00 stillen
    14.00 - 15.00 spielen
    15.00 - 15.30 schlafen am Arm oder auf der Brust im Bett
    16.00 stillen
    dannach spielen
    18.00 stillen
    18.00 - 19.00 schlafen am Arm
    19.00 - ausziehen etc., schlafengehen
    ca. 1-2 nachts stillen

    Tja wie gesagt, ist dieser Rythmus nur so ungefähr, da ich ja nach Bedarf stille und manchmal hat er mehr und manchmal weniger huniger und manchmal braucht er mehr und manchmal weniger Schlaf. Das einzige was fix ist, ist die Zeit zu der er aufsteht und schlafen geht.

    Danke für eure Anregungen.
    lg
    Lynn
     
  2. Hallo Lynn,

    Ein Baby in diesem Alter sollte man nicht alleine und nicht ungetröstet schreien lassen. Was aber nicht bedeutet, dass man ihm immer seinen Willen lassen muss.

    Versuche eine geregelten Tagesablauf zu finden, Dein Kind lernt jetzt langsam eine Liste abzuhaken: Essen, Spielen, Wickeln, Schlafen usw. So gibst Du ihm Orientierung, wann Schlafenszeit ist. Den Unterschied dass Wochenende ist, kann ein Kind auch nur aus einem Tagesablauf rauslesen. Auch wenn der Ablauf anders ist als unter der Woche, sollte er doch nicht völlig beliebig sein, sonst sind Probleme vorprogrammiert. Außerdem entwickel ein Einschlafriutal, das Du auch unter tag durchführst.

    Dann leg es wach in sein Bett und bleib bei ihm, beruhig es bis es eingeschlafen ist. Liedchen singen, Popo klopfen, Händchen halten. Es wird lernen, dass Einschlafen nicht nur auf Mamas Arm geht. Wobei ich finde, dass in diesem Alter Einschlafen bei Mama auch mal erlaubt ist. Es soll nur nicht die Gewohnheit einschleichen, dass man nur auf Mamas Arm schläft.

    Übrigens schließe ich mich Largo uneingeschränkt an: Man kann ein Kind in diesem Alter nicht verwöhnen, es braucht die Nähe und Geborgenheit, Du legst damit eine gute Grundlage zur späteren Selbständigkeit.

    Zum Schnuller / Daumenlutschen: Dein Kind ist ein Säugling, Befriedigung des Saugbedürfnisses ist überlebenswichtig. Wenn Du Daumen nicht zulassen willst, geb einen Schnuller. Wenn später tatsächlich Probleme auftauchen, kannst Du Dich später damit beschäftigen, dann ist Dein Kind in seiner Entwicklung auch wieder weiter.

    Versuch auf Dein Kind und auf Dein Bauchgefühl zu hören. Handle nicht kopfgesteuert, sondern nach Instinkt, das wird Deinem Kind und Dir am besten tun.

    Alles Liebe
    Petra
     
  3. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    Halli Hallo!!

    Hatte auch lange das Problem mit dem einschlafen, besonders als ich nicht mehr stillen konnte, denn dabei war mein Sonnenschein immer von allein eingeschlafen.
    Dann hatten wir die Zeit in der er den ganzen tag wach war und abends vor lauter Müdigkeit nicht einschlafen konnte.
    Als ich dann mal mittags selbst nicht mehr konnte hab ich ihn einfach mit in unser großes Bett genommen und die Spieluhr immerwieder aufgezogen (das haben wir jetz aber durch ne beruhigende CD ersetzt weil ich "oh du lieber Augustin" nicht 20 mal hintereinander hören konnte. Schnulli rein und mammi und Kind haben selig geschlummert. Seit dem bringe ich ihn ein bis zweimal am Tag mit diesem Ritual dazu sin Mittagsschläfchen zu machen. Manchmal nur 20 Min manchmal aber auch 4 Stunden. :bravo: Sein nickerchen darf er dann auch immer im großen Bett machen.
    Das haben wir dann abends auch so gemacht und wenn er eingeschlafen war ist er in sein Bett umgezogen. Jetz sind wir aber in der Lernphase CD an und kind in sein Bett (Mammi trotzdem in ihr eigenes, mal 15 min. entspannen). Und welch Wunder mein Kind kann auch in seinem eigenen Bett einschlafen. :-D
    Ich binwirklich stolz auf ihn.
    So jetz aber genug sollte eigentlich nur n kleiner Tipp werden und nun ists doch n halber Roman!!
    Grüße Kerstin und Robin
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby tagsüber zum schlafen bringen

Die Seite wird geladen...