Wetterumstellung = Hautumstellung?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Claudia, 30. April 2010.

  1. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    :winke:

    Nils - und auch Lars - neigen ja zu empfindlicher Haut, hab ich Ihnen vererbt. Nu hab ich bei Nils seit ein paar Tagen an den Armen im Handgelenksbereich und auch an den Beinen leichte Hautirritationen bemerkt, so als wenn die Haut trocken ist, an den Armen stärker als an den Beinen. An den Armen sieht es so aus, als wenn er über ein Schmirgelpapier geschrammt ist und es fühlt sich auch so an. Ich creme mit der Bephanten-Körperlotion ein, scheint der Haut auch gut zu tun. Oder gibt es was "besseres" dafür. Es stört ihn auch nicht, juckt nicht oder so.

    Die Erzieherin meinte, dass das einige kinder haben und sie das jedes Jahr beobachtet. Sie meint, die Haut stellt sich um, wenn sich das Wetter ändert, der Frühling/Sommer kommt ja in großen Schritten.

    :winke:
    Claudia
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Ja, Claudia, mein tägliches Vergnügen derzeit in der Praxis (wenn ich nicht grad selbst krank mache...). Gerade dieser Übergang Winter-Frühling-Frühsommer ist oft problematisch.
    Weiterhin cremen, mit Bepanthen, oder Eucerin Omega Lotion oder einer ureahaltigen Lotion - dann wird das bald wieder.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Tatsächlich? :umfall:

    Darauf wäre ich nie gekommen, dass das mit der Wetteränderung zu tun hat... Raphael hat nämlich auch grad ganz raue Stellen an Armen und Beinen.

    Danke für die Info!
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Jupp, Michelle hat das auch und ich vermute fast, dass das auch der Grund für die Mundpartie war und nicht der Schnuller ... den den hat sie noch immer, dem MAM verweigert sie, weil der ihr zu groß ist und bis 6 Monate gibt es den nicht in Silikon *heul* Aber deine Sudocreme hat Wunder bewirkt.

    Ich glaub ich tausch die Bübchencreme auch gegen Bepanthen. Wobei wir mit der bisher ganz gut gefahren sind. Anke, wichtig ist das ureahaltige?
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Naja, Urea (= Harnstoff) hilft der Haut, wieder mehr Wasser zu speichern. Damit wird rauhe, trockene Haut schneller wieder weich. Allerdings ist es nur eingeschränkt fürs Gesicht zu empfehlen, bei Kindern dort maximal 3 %ig. Und Harnstoff nie auf entzündete, offene Haut, das brennt - wenn sie dagegen "nur" rauh und trocken und leicht gerötet ist, dann ist es gut.
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Urea ist gut :jaja: ich hab hier ne Probe von Eucerin mit 5% - oder waren es 10% Urea? - drinne. Da die aber leer ist, hab ich auf die Bephanten Körperlotion zurückgegriffen, die mir auch immer so gut geholfen hat, wenn ich trotz Sonnencreme ein dezent gerötete *räusper* Haut hatte und die dann entsprechend trocken ist. Brennt aber, wenns offen ist, Vorsicht! Dann würd ichs nicht nehmen und bei kleinen Kindern eh dann nicht.

    Was mir auch immer hilft, wenn mein Haut gar zu trocken ist, aber Nils so gar nicht mag: Nach dem Duschen noch nass , also vor dem Abtrocknen mit Babyöl einreiben. Glitscht ein wenig, macht aber samtweiche Haut. Aber solang wir mit der Körperlotion gut fahren, mach ich die erst mal leer.

    :winke:
     
  7. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Amelie hat das auch jedes Jahr, die ersten beiden Jahre dachte ich auch, es waere ein Schnullerausschlag, aber sie nimmt ja jetzt schon 4 Jahre mehr keinen Schnuller und der Ausschlag ist immer noch da. Bei ihr ist es allerdings im "Winter", wenn die Luft sehr trocken und kuehler ist.

    Und die Sudocreme hat ihr auch super geholfen (wenn denn die Sudocreme, die hier halt einfach so heisst, die gleiche ist wie eure Sudocreme. Bei uns gabs die immer im Krankenhaus zur Geburt fuer wunde Popos)
     
  8. Gaby

    Gaby Süße Schnecke

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wuppertal
    AW: Wetterumstellung = Hautumstellung?

    Jara sieht zur Zeit auch ganz schlimm aus.
    Seit vorgestern heisst es ja Jara hat Neurodermitis. Ihre erst Feuerroten, dann blass-rosa trockenen und schuppigen Stellen werden aktuell immer mehr.
    Die KiÄ meinte das kommt jetzt vom Pollenflug, sobald der vorüber ist wird die Haut wieder besser.
    Wir sollen mit Linola-Fett ran und viel Ölbäder benutzen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...