Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Schnuffel1975, 6. September 2007.

  1. Schnuffel1975

    Schnuffel1975 Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Mönchengladbach
    Huhu Zusammen!!! :winke:

    Brauch dringend mal eure Hilfe oder euren Rat!

    Folgendes: Unser Sohn Nils geht seit dem 16. August in den Kindergarten, tut sich bis jetzt auch sehr schwer damit. Weint wenn ich gehe, beruhigt sich dann wohl laut Erzieherin sehr schnell wieder und spielt mit den Anderen. Wenn ich ihn dann abhole, bekomm ich ihn dann nur schwer von dort weg. Für mich ein Zeichen, das es ihm dort gefällt, obwohl er morgens zu hause am Frühstückstisch sagt, das er nicht in den Kindergarten will. Er macht aber kein Terror, er sagt es halt nur.
    Doch seit er in den Kindergarten geht, ist er Nachmittags nach dem Schlafen selten auszuhalten. Nörgelt & quängelt nur, liegt meiner Meinung aber nicht daran, das er noch müde ist. Er fängt für jedes bißchen direkt an zu knatschen, was vorher phasenweise auch schon mal vorkam, aber nicht so extrem wie jetzt.

    Ich verstehe ja, das das alles neu für ihn ist und er sich da auch erst einmal reinleben muß, aber manchmal muß ich mich echt zusammenreißen. Er war eigentlich immer sehr umgänglich. Nun gibts bei vielen Dingen, die vorher super geklappt haben, immer Theater, sei´s Zähne putzen, Nachmittags ins Bett (obwohl er hundemüde ist) und andauernd will er dann tagsüber wieder den Schnuller. Wir hatten das so gut gerade im Griff, das er ihn nur noch zum Schlafen nimmt. Und jetzt fängts wieder von vorne an. Das Trocken werden klappte zu Hause auch prima, ging immer auf´s Töpfchen, wenn er mußte und nun macht er wieder (meiner Meinung nach absichtlich) in die Hose und findet es auch noch witzig, wenn man ihn darauf anspricht, warum er denn nicht aufs Töpfchen geht.

    Ich könnte es ja verstehen, wenn er sich außerhalb des Kindergartenaufenhalt von uns vernachlässigt fühlt, aber das kann es nicht sein, denn die Zeit danach verbringe ich stets mit ihm und beschäftige mich mit ihm, indem wir basteln, spielen, was unternehmen, spazieren gehen, schmusen etc. Wozu er dann Lust hat. Dann gehts mal eine Stunde gut und dann fängt das gequängel wieder an. Ich möchte ja eigentlich auch nicht den ganzen Tag schimpfen, aber es geht halt nicht anders, ich kann ja nun nicht inkonsequent werden, nur weil er im Moment es nicht ganz einfach hat mit dem Kindergartenstart hat.

    Ist das normal, das die Kinder Anfangs so sind und legt sich das mit der Zeit von selbst? Oder sind wir da ein Einzelfall?

    Ich hoffe, ich steh da nicht alleine mit und es normaliesiert bald wieder!
     
  2. sonnenblume06

    sonnenblume06 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Würselen
    AW: Wer kann helfen?

    hm, ich denke, das da viel auf ihn einstürzt, was neu ist und manches vielleicht auch, was ihm nicht gefällt.

    Ich würde vielleicht erstmal nur einige Sachen nachverfolgen, die dir halt am wichtigsten sind und beim Rest versuchen auf ignore zu stellen, sprich isser naß, laß ihn umziehen, ohne großes gewese.
    Wenn er im Kiga sauber ist, wird das daheim wieder von ganz allein. Vielleicht geht er jetzt lieber aufs Klo statt aufs Töpfchen ;)

    Und wenn im Kiga viel Action is, vielleicht brauch er nachmittags erstmal was mehr Ruhe.

    Ich denke, das wird sich langsam regeln, manche Kinder brauchen da halt etwas mehr Zeit.

    Drück dir die Daumen, das es bald ruhiger wird.


    Achja, wg Schlafen, wie lange schläft er denn? Vielleicht zulange?
    Wenn der Große mal mittags schlafen will, dann wecke ich ihnnach ner halben Stunde, sosnt isser den Rest des Tages nciht mehr zugebrauchen, da knatschig ;)
     
  3. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.645
    Zustimmungen:
    211
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Wer kann helfen?

    Liebe Angelika,

    hab ein bißchen Geduld, ich glaube der Kindergarten ist wirklich eine Riesenumstellung für die Kinder. Bei uns ist es zum Glück umgekehrt, Matleena ist ein bißchen ausgeglichener seit sie hingeht. Ich glaube ihr haben die Kinder echt gefehlt. Aber wir spielen zur Zeit auch sehr, sehr oft Baby und sie hat einen enormen Kuschelbedarf. Und mit dem Mittagsschlaf geht es mir genauso. Sie ist hundemüde, wenn ich sie abhole aber gleichzeitig so aufgedreht, daß ich keine Chance habe sie hinzulegen. Und leider schläft sie mir dann ganz oft am späten Nachmittag ein, wo ich es so gar nicht gebrauchen kann. Denn dann springt sie mir abends ewig lang hier rum. Aber ich denke, daß es eine Übergangsphase ist. Den Schnuller haben wir kurzfristig verbannt und auch wenn sie danach fragt, es ist eben keiner mehr da (ich hab sie tatsächlich alle weggeworfen).

    Liebe Grüße
    Sandra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...