Wer hat Erfahrungen mit Urlaub an der Nordsee mit Kindern

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von Sandy3, 8. März 2003.



  1. Hallo,

    wir wollen dieses Jahr im Sommer mit unseren 3 Kindern (dann 9, 4 und 1 Jahr/e) an die Nordsee in Urlaub fahren. Wer hat Tipps für mich, woran ich besonders denken muss, oder auch bezüglich der langen Fahrt mit 3 Kindern hinten im Auto.

    Vielen Dank an Euch
    Sandra
     
  2. Hi Guck mal hier!

    http://www.babyernaehrung.de/autofahrt.htm

    Aus dem Bauch heraus würd ich reichlich Beschäftigung mitnehmen, Hörspiele, Leckerchen/Trinken...

    Vielleicht überlegst du dir ein paar Autobahntaugliche Mitmachspiele (Automarken/-farben suchen oder so!)

    Schönen Urlaub schon mal, wir fahren auch an die Nordsee!
     
  3. Wir sind anchts losgefahren, da haben die Kinder die halbe Strecke verschlafen und es war auch nicht so warm unterwegs.
    Dann haben wir gefrühstückt und öfters Pausen gemacht. Auf alle Fälle Spielzeug für unterwegs und genug Trinken.

    Viel Spaß im Urluab.
     
  4. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    Hallo,

    also Nachts fahren , dann können die Kleinen noch schlafen u. sonst min. alle 2 h eine Pause machen, sonst Beschäftigung, Beschäftigung,Beschäftigung.
    Viel Spaß Lg Ina
     
  5. ich

    ich

    *grusel* -lange Fahrten ...

    Hallo Sandy!

    Wir waren letztes Jahr mit unseren drei Kindern (damals 6, 4 und 3 Jahre) auch an der Nordsee. Der Urlaub war klasse, aber die Fahrten fand ich eher anstrengend.

    Auf dem Hinweg fuhren wir morgens recht früh los, etwa gegen sieben Uhr (unsere Kinder sind Frühaufsteher, keiner musste geweckt werden). Frühstück gab es im Auto, so war eine halbe Stunde überbrückt.
    Und dann hieß es: Kinder beschäftigen.
    Wir haben einen Bus, die Kinder saßen nebeneinander auf der hinteren Sitzbank, ich in der Mitte und der beste Vater meiner Kinder fuhr.
    Die erste Pinkelpause kam nach einer Stunde. *grmpf*
    Wir hatten für alle Kinder einen walk-, bzw. discman dabei und unzählige CDs und Kasetten, das hielt die Langeweile in Grenzen. Meine hingegen nicht, da ich ständig Kasetten und CDs nach hinten reichen durfte. Ausserdem hatten wir eineige Malbücher und kleine Zeichenblocks dabei und für jedes Kind eine kleine Dose mit Malstiften. Als Malunterlage dienten Bilderbücher.
    Auf halbe Strecke hatten wir um die Mittagszeit herum einen langen Stop, kMittagessen und Zoobesuch. Unsere Absicht war es, die Kinder müde zu machen, so dass sie einen Mittagsschlaf im Bus machen und wir die letze Strecke in einem Rutsch schaffen. Klappte nicht ganz, sie waren eher nicht müde :)
    Aber als dann die ersten Kühe und Schafe auftauchten, waren sie beschäftigt sich zu streiten, wer welches Tier zuerst gesehen hat. Die Frage: "Wie weit ist es noch?" fiel nur etwa 200mal, meine obligatorische Antwort: "Dauert schon noch ein bißchen!"" ebenso oft.
    Nun ja, letztendlich kamen wir an, waren längst nicht so erledigt wie befürchtet aber auch nicht so entspannt wie erhofft.

    Den Heimweg starteten wir gegen 18:00 Uhr, Abendessen im Bus, ein wenig Kasette/CD hören und langsam schliefen sie ein. Kurz vor der Haustür noch ein unvermeidlicher Pinkelstop. Insgesamt aber stressfreier als die Hinfahrt.

    Was haben wir daraus gelernt? Eine Hinfahrt am Tag, selbst durch einen Zoo- o.ä. Besuch aufgelockert ist purer Stress - für alle.
    Eine Fahrt durch die Nacht ist nur für einen anstrengend - und der kann am nächsten Tag ausschlafen.

    Beschäftigungsmaterial für die Fahrt: neue Bilderbücher, am Besten solche, in denen es viel zu sehen gibt (Wo ist Walter? z.B.). Für größere Kindeer sind Rätselbücher ganz spannend. Disc/walkman sind Gold wert. Malsachen kommen immer gut an, für kleinere Kinder eignet sich toll eine Zaubertafel. Bandolinos retten mindestens eine halbe Stunde, "ich seh etwas, was du nicht siehst" eine weitere. Wichti sind die regelmäßigen Pausen, die ergeben sich aber mit Kindern von allein.
    Verpflegung: Wir haben einen Schwung Schokobrötchen gebacken, hatten Karotten und Äpfel dabei und für jedes Kind eine kleine Dose mit Süssigkeiten. Zum Trinken hatte jeder seine Siggflasche mit Wasser am Platz, beim Rasten gab´s Orangensaft und Milch (und viel, viel Kaffee für die armen Eltern).

    Ich wünsche Euch eine stress- und staufreie Fahrt!

    Gruß, Pia
     
  6. Mamafee

    Mamafee Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rosengarten
    Wie Ihr die lange Fahrt überstehen könnt, haben ja andere vor mir schon ausführlich beschrieben.
    Also, dann möchte ich Euch empfehlen, den Südwester, den Friesennerz, Matschhosen, Gummistiefel nicht zu vergessen.
    Ein wunderschönes Erlebnis ist auf jeden Fall eine geführte Wattwanderung, eventuell sogar extra für Kinder eine. Mein Sohn war restlos begeistert :jaja:
    Hier oben weht oftmals ein rauhes Lüftchen, also entsprechende Kleidung nicht vergessen, auch wenn gutes Wetter erwartet wird :-D

    Liebe Grüße
    :-o :prima:
     
  7. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    @ Mamafee: das mit dem Friesennerz ist gemein, den tragen doch nur die Touris, soll sich Sandy denn gleich outen? ausserdem ist es gemein, dass die Friesen immer gehäutet werden :-D :-D

    :cool:
     
  8. Hallo Ihr Nordsee´ler!!

    Ich fahre Ende Mai mit meinem Spatz (dann 10 Monate), meinen Eltern und 2 weiteren ihrer Enkel nach Amrum. So richtig weiss ich ja noch nicht, worauf ich mich da eingelassen habe... :? Hat Lucas dann schon was vom Meer/Strand?

    Ich sehe ihn schon sand-essend (schädlich??) vor mir davon krabbeln... und wie ist das mit Klamotten? Langarm wegen Sonne (wenn es nicht regnet...)? Sonnenschirm? An was muss ich alles denken??? Kriege ich auf Amrum Windeln, Babynahrung, etc.? (Ja, ich weiss, dort herrscht Zivilisation, aber gibt es auf der Insel echt alles, was wir brauchen???) Kann man dort ggf. Kinderwagen (mit Regenschutz) leihen??? :-?

    Wäre super, wenn Ihr mir Insider-Tipps geben könntet... ist schon aufregende, der erste "Bade-Urlaub" mit Junior.... :???:

    Herzliche Grüße,

    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. urlaub nordsee erfahrungsberichte

    ,
  2. was mitnehmen 1 jähriges kind nordsee Urlaub

    ,
  3. urlaub an der nordsee mit kindern erfahrungen

    ,
  4. was zum badeurlaub mit kind mitnehm
Die Seite wird geladen...