Wer hat eine Idee?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von jobiflofri, 13. November 2004.

  1. Ute und alle anderen. Wer weiß Rat?

    Hallo!
    Ich weiß gar nicht recht, wo ich anfangen soll. Entschuldigt also bitte, wenn ich alles ein wenig durcheinander aufschreibe.
    Unsere Tochter Friederike wurde am 13.12.2003 in der 38 SSW geboren und wog bei einer Größe von 45 cm 2460 g. Bei der U3 ist dann festgestellt worden, daß unsere Maus einen angeborenen Herzfehler (mittelgradige valvuläre Aortenstenose) hat, was aber laut des behandelnden Arztes in keinem Zusammenhang mit ihrem bzw. unserem eigentlichen Problem steht.
    Friederike hatte von Anfang an unheimlich unter Blähungen zu leiden. Es verging kein Abend, an dem sie nicht 3 bis 5, manchmal bis zu 7 (!) Stunden schrie und sich vor Schmerzen krümmte. Kurze Linderung brachten Sab Simplex tropfen, aber nie für lange. Dazu muß ich noch erwähnen, daß ich die ersten 6 Monate ausschließlich gestillt habe. Mit Beginn der Beikost wurde es zwischenzeitlich besser, verstärkte sich aber wieder zunehmend mit Einführung des Milchbreis (miluvit mit). Wir haben dann umgestellt auf Humana SL (es wurde trotzdem nicht besser) und schließlich auf Anraten des KIA Sinlac ausprobiert. An den beiden Abenden, an denen sie Sinlac gegessen hat, war es so schlimm wie lange nicht mehr (erst nach der Gabe von Ila Med kam unsere Maus wieder zur Ruhe). Ein Allergietest hat uns auch keine Erklärung gebracht. Der Kia hat 20 der gängigsten Sachen, wie Milchzucker, Milcheiweiß, Gluten usw getestet, aber der Befund war durchweg negativ. Nun haben wir in 2 Wochen einen Termin bei einem Spezialisten, in der Hoffnung, dort Hilfe zu bekommen.
    Zusätzlich macht mir ihre Gewichtsentwicklung große Sorgen, da sie seit Anfang September kein Gramm mehr zugenommen hat. Dabei ist sie allerdings quietschfidel und munter.
    Ihr Essensplan sieht derzeit wie folgt aus:
    9.00 100g OGB (Feine Birne von Alnatura)
    12.00 (mit Glück) 190 g GKF-Gläschen
    15.00 100 g OGB (wie morgens)
    18.00 190 g Kürbis-Kartoffel-Fenchel Gläschen
    Abends, Nachts und morgens gegen 7.00 wird sie noch gestillt
    Das ist mengenmäßig das höchste, was die Maus verdrückt. Aber zumindest haben wir mit dieser Mischung bauchschmerzfreie Nächte. Öl oder Butter mische ich übrigens auch nicht mehr unter, da ansonsten sofort wieder Krämpfe angesagt sind!
    Hat vielleicht irgendjemand von Euch eine Idee, was das sein kann und wie ich endlich genug Kalorien in die Maus bekomme???
    Hier noch ihre Gewichtsentwicklung:
    13.12.03 2460g
    U2 2420g
    U3 3420g
    U4 5230g
    15.04.04 5490g
    13.05.04 6030g
    22.07.04 6950g
    Anf. Sept.7580g
    11.11.04 7580g!!! bei einer Größe von ca 72 cm
    Zwar hat sie ihr Geburtsgewicht bereits vor ihrem ersten Geburtstag verdreifacht, aber ist das okay, daß sie nun gar nicht meht zunimmt?
    Entschuldigt bitte meinen ellenlangen Text, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter

    Bianca mit Florian (26.07.1997) und Friederike (13.12.200:relievedface:
     
    #1 jobiflofri, 13. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. November 2004
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo Bianca,

    hmm da habt ihr ja einen schweren Start für Friederike gehabt.

    Das mit den Blähungen ist noch nicht so ganz klar für mich. Bläht sie auch nach Ölgabe? Oder ist es nur bei Butter. Hast du mal Margarine ausprobiert? Das Fett fehlt ihr in jedem Fall ........ und das sind wertvolle Kalorien.

    Hast du mal eine Schreibabysprechstunden mit ihr besucht? Unter www.schreibaby.de und unter www.trostreich.de gibt es entsprechende Praxisadressen. Manche Schreiphasen sorgen erst für die Blähungen, und nicht umgekehrt.

    Die Birne alleine ist zu wenig. Birne plus Hirse-, Hafer- oder Dinkelflocken und normalerweise Fett, wäre gut vormittags und nachmittags.

    Stillen weiterhin nach Bedarf. Die Blutentnahmen wegen Allergiesuche ruhig nocheinmal wiederholen lassen. Die Blutergebnisse sind häufig falsch negativ oder falsch positiv. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass chronisch kranke Kinder eher selten unter Allergien leiden.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  3. AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo Ute!
    Vielen Dank, daß Du Dir Zeit für uns genommen hast.
    Bei einer Schreibabysprechstunde waren wir noch nicht. Ich glaube deswegen bei Friederike an Blähungen, da sie nach der Gabe von (früher) Sab Simplex, mittlerweile ila med ein paarmal pupst und dann weiterschläft. In den ersten 6 Monaten hat sie schon sehr langanhaltend geschrien und ich denke auch, daß die Blähungen vermutlich daraus resultierten. Mittlerweile ist das aber nicht mehr der Fall, sondern sie wacht ca 1 bis 2 Stunden nach dem Einschlafen laut schreiend auf und beruhigt sich eben erst nach der Gabe von ila med. Seit sie nun aber auch Abends Gemüsegläschen bekommt, schläft sie völlig ruhig und wird nur zum Stillen wach, ohne das sie weint!
    Der OGB "Feine Birne" von Alnatura ist übrigens mit Reisflocken. Als Fettzugabe habe ich bisher Mandelmus, Rapsöl und eben Butter ausprobiert. Und jedesmal hat sie scheinbar schlecht reagiert. Das kann doch nicht immer nur Zufall gewesen sein, oder??? Wäre es denn wirklich möglich, daß sie nicht auf den Milchbreim, sondern auf die Fettzugabe reagiert hat??? Am 23.11. haben wir den Termin beim Spezialisten und ich hoffe, daß er eine Idee hat.
    Liebe Grüße und vielen Dank
    Bianca mit Florian (26.07.1997) und Friederike (13.12.200:relievedface:
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo Bianca,

    erstmal bin ich gespannt was der Spezialist sagt.
    Und ja es ist möglcih auf Fett zu reagieren. Auch auf die verschiedenen Getreide- bzw. Stärkearten kann es - wenn auch sehr selten - Reaktionen geben.

    Gute Besserung wünscht

    :ute:
     
  5. AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo du,
    na da hast du ja schon einiges mitgemacht, was ich gut kenn, denn mein kleiner leidet auch noch sehr unter Blähungen, naja zwar nicht so extrem mit Schreistunden, aber es reicht...
    Was ich dich fragen wollte, die Ila Med Tropfen, eine Bekannte hat die mir mal mitgegeben aber leider ohne Beipackzettel, sind die gut bei Blähungen???
    Habs ihm noch nie gegeben, da ich im Internet da nicht wirklich was gefunden hab...
    Aber was ich dier raten könnt, versuch es mal bei einer Heilpraktikerin, da war ich auch mit Jonas, und er bekam Globolis, und ich find das er seit dem weniger schreit, und das Zeug ist alles pflanzlich.
    Also schadet es auch nicht..
    Bei uns helfen die Chamomilla 12, vielleicht versucht du es mal damit, und ich war echt überrascht wieviele Mütter da mit ihren Zwergen im Wartezimmer waren...
    Also alles Gute und noch nen schönen Sonntag
     
  6. AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo Weibi!
    Habe gerade den Beipackzettel von den ila-med Tropfen hier vor mir liegen. Mein Kia hat sie mir verschrieben, nachdem die sab simplex Tropfen keine Wirkung mehr zeigten.
    Eigenschaften:
    ila-med m wirkt krampflösend und schmerzlindernd bei Erkrankungen des Magens und des Darmes.
    Anwendungsgebiete:
    Bei Säuglingen und Kindern: Schmerzhafte Krämpfe des Magen-Darm-Traktes, z.B. Pylorospasmus, Kardiaspasmus, Darmkoliken, Säuglingskoliken, Erbrechen, Regurgitation und exzessive Salivation, andere funktionelle Magen- und Darmbeschwerden.
    Zusammensetzung:
    1 ml Lösung enthält: 4 mg Pipenzolatbromid.
    Andere Bestandteile: Glukosesirup, Propylenglykol, Cyclamat, Saccharin, naturidentische Aromastoffe.

    Sicher nicht alles das "Gelbe vom Ei", aber sie wirken! Es dauert in der Regel wirklich nur 2-3 Minuten, bis Friederike sich nach Gabe der Tropfen merklich entspannt und dann auch wieder einschläft.
    Hoffe trotzdem, daß der Arzt, bei dem wir Dienstag den Termin haben, irgendeine Idee hat, was der Grund für ihre Probleme ist. Mittlerweile kommt sie Nachts alle 2 Stunden und trinkt beide Brüste. Sie wird halt von dem was sie tagsüber ißt, nicht lange genug satt uns so richtig viel Milch bildet sich ja nun auch nicht mehr, da ich über Tag nicht mehr stille. Und wenn ich dann sehe, daß Dein Schatz fast das gleiche wiegt, wie unsere Maus, aber 5 Monate jünger ist...
    Bianca mit Florian (26.07.1997) und Friederike (13.12.200:relievedface:
     
  7. AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo Bianca,
    danke für deine Antwort wegen den Tropfen, naja wie gesagt bin froh das es bei uns nicht so schlimm ist und auch war, aber solange wir gut mit den Globolis über den Tag kommen werd ich es auch dabei belassen, und Notfalls kann ichs ja mal mit den Tropfen versuchen..
    Wie wars den bei deinem Sohn, hatte der auch solche Probleme mit dem Essen und der Verdauung??
    Auf jeden Fall drück ich dir ganz fest die Daumen das der Spezialist euch weiterhelfen kann!!!!!!
    Liebe Grüße und bin ja gespannt was dabei rauskommt!!!
     
  8. AW: Wer hat eine Idee?

    Hallo Weibi!

    Dank Dir für`s Daumendrücken!!!
    Florian hatte übrigens mit Ausnahme der "normalen" 3-Monat`s-Koliken überhaupt keine Probleme mit der Verdauung. Und auch gegessen hat er immer gerne. Er wollte zwar bereits mit 9 Monaten nicht mehr an die Brust, aber da war er essensmäßig auch bereits soweit, daß er Nacht`s durchschlief oder aber sich mit seinem Nucki beruhigen ließ. Tja, so unterschiedlich können unsere Mäuse sein ;-)
    Liebe Grüße

    Bianca mit Florian (26.07.1997) und Friederike (13.12.200:relievedface:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...