Wenn er seinen Willen nicht bekommt...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von nine, 10. November 2002.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    wir waren grad draußen, unsere neue Nachbarschaft erkunden.
    Haben direkt mit ein paar Kindern draußen gespielt.
    Eine Katze lief auch darum. Justin wollte der Katze dann hinterher rennen, dann kam aber ein leichter Abhang und ich habe ihn dortweg geholt.
    Dann fing er sich sofort auf meinem Arm an nach hinten zu schmeißen und zu schreien....
    Die anderen Kinder sofort : Was hat er denn?????
    Was kann ich am besten machen, damit es nicht wieder so vorkommt.
    Das ist jedesmal so wenn wir draußen sind, wenn er irgendwo hin will und nicht dahin darf, dann ist das Geschreie groß.
    Man kann ja nicht mehr mit ihm rausgehen.
    Im Kinderwagen bleibt er mir auch nicht sitzen.
    Hoffe ihr wisst weiter.
    lg
    nadine
     
  2. Hallo Nadine,

    ja, ja, wir kennen das!! Wenn es nicht dahin geht, wo Madame will, gibts Gezeter und Drehen und Winden!!
    Außer den Kindern zu erklären, dass Justin zornig ist und deinen Sohn ablenken, fällt mir da nichts dazu ein.
    "Nein, dahin können wir jetzt nicht" oder "da machst du dir weh, bleib lieber hier" - das sind die Standartsätze, die Mia zu hören bekommt.

    Die Kinder müssen lernen mit ihrer Frustration umzugehen. Wieso man nicht immer seinen Willen durchsetzen kann, ist nicht so einfach zu verstehen.
    Du wirst ihm da noch Zeit lassen müssen, so leid es mir für dich tut :-D

    Ich fühle mit dir
    Kerstin :D
     
  3. Hallo Nadine,

    mach Dir nicht all zu viel Gedanken (so blöd das jetzt klingt) , aber ich glaube, da müssen alle Eltern durch. :jaja: Wenn Louis was nicht bekommt, dann :shock: ... Er wirft sich rum und weint und schmeißt alles Greifbare durch die Gegend. :heul: :shock: :heul: :shock: Ich lasse ihn dann einfach in Ruhe und wenn die erste Wutsekunde vorbei ist, gehe ich mit beruhigenden Worten auf ihn zu und versuche ihm zu erklären, warum er das nicht darf... Allerdings erschreckt mich seine Wut manchmal schon, denn sooo temperamentvoll ist keiner von uns beiden (Mama und Papa). Aber wie gesagt, er muß es lernen Verbote zu akzeptieren und ich hoffe, daß dieser Jähzorn nur eine vorübergehende Phase ist. :???:
    Gruß L&L :-?
     
  4. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Ja, ja, diese Wutanfälle kenne ich! Bouba brüllt schon bei einem nett gesagten "nein". Ich versuche ihm zu erklären, warum er etwas nicht bekommen darf und warte, bis der Wutanfall vorbei ist. Meist versuche ich ihn abzulenken, was aber nicht immer klappt.
    Im Grunde ist es doch gut, wenn Kinder einen starken Willen haben, das braucht man im Leben. Wir müssen als Eltern nur schauen, dass wir dagegenhalten können, d.h. auch wir müssen einen starken Willen haben und uns bloß nicht von anderen beeinflussen lassen, die uns schief anschauen, wenn die Zwerge Theater machen.
    Liebe Grüße,
    Vanessa
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...