Welches Haustier?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Meike, 14. November 2004.

  1. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Louis wird ja nun bald drei und so langsam bekomme ich Kummer, dass er so ganz ohne Haustier aufwächst.
    Im Prinzip möchte ich gerne ein Tier bei uns aufnehmen, bin mir aber so schrecklich unschluessig, welches.
    Also, ein Hund kommt leider, leider aus Zeitgründen nicht in Frage.
    Am liebsten hätte ich zwei Katzen, wobei Louis aber eine leichte Neurodermitis hat und ich mir super unsicher bin, ob wir mit Katzen im Haushalt seine Haut nicht überfordern (wobei meine Eltern auch ne Katze haben und Louis täglich da ist und bisher keine Probleme hat). Aber, wie gesagt, da bin ich mir so unsicher..

    Tja, und dann verliessen sie mich schon..
    Welche Alternativen gibts da noch? Mit Kleintieren kenn ich mich nicht aus, welches passt zu einem Dreijährigen, was sollte ich bedenken?

    Es wäre toll, wenn mir jemand Tipps geben könnte oder einfach mal aus seiner Erfahrung heraus berichten.

    Danke schonmal,
    Meike
     
  2. AW: Welches Haustier?

    Hallo,

    also ich denke ein kleintier ist nicht wirklich etwas für ein 3 jähriges kind. sie wollen es ja knuddeln, ein meerschweinchen könnte zu klein sein.

    ein hamster ist nachtaktiv, von daher uninteressant. und der rest ist meines erachtens zu wild, streifenhörnchen, degu und co. und außerdem klein.

    fische? sind zwar icht zum kuscheln aber zum betrachten.
    ein vogel, macht sehr viel dreck und je nach sorte sehr krach.

    ein hase, nimmt aber mächtig platz weg (großer käfig) und riecht auch bei regelmäßiger reinigung.

    lg nadine, die dir sicher nicht wirklich helfen konnte
     
  3. AW: Welches Haustier?

    Hallo,

    ich finde es generell nicht gut Tiere für kleine Kinder zu kaufen. Mit 3 Jahren fällt mir auch keins ein, für das Dein Sohn nicht noch zu grobmotorisch wäre. Zum knuddeln sind Haustiere ja nicht wirklich geeignet.

    Wenn Du persönlich Haustiere haben willst, dann weisst Du sicherlich auch was Du Dir wünschst?

    Katzen sind meist nicht sehr begeistert wenn nach ihnen gegrapscht wird und die fetzen dann auch mal zurück. Gerade Kinder die eben nicht von Anfang an mit Tieren aufgewachsen sind, sind oft sehr aufdringlich den Tieren gegenüber und das wäre bei Katzen ziemlich fatal.

    Ich würde wenn dann warscheinlich am ehesten Kaninchen empfehlen, die sind schon etwas größer und robuster und im Käfig zu halten, aber man kann sie auch in der Wohnung mal freilaufen lassen.

    Wichtig finde ich aber, dass Du das Tier haben willst und nicht "fürs Kind".

    Mit Tieren aufwachsen kann auch bedeuten, dass man eine Jahreseintrittskarte für den Zoo kauft, öfter mal beim nächsten Reiterhof zum Ponyreiten vorbeischaut, Bauernhofurlaub macht etc. .
     
  4. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Welches Haustier?

    Ja, da hast du schon recht, ich hab mich vielleicht auch blöd ausgedrückt.
    Natürlich wünsche auch ich mir ein Tier im Haus.
    Ich bin mit Tieren aufgewachsen (Katzen, Hunde), mein Freund ebenso. Die letzten Jahre machte es aber einfach keinen Sinn, dass wir uns ein Tier anschaffen, erst sprach die wenige Zeit dagegen, dann Louis, der defintiv noch zu klein war.
    Louis hat Tierkontakte, weiss, wie er mit ihnen umzugehen hat und liebt die Katze meiner Eltern und den Hund meiner Schwiegereltern sehr. Und selbstverständlich möchte ich mir kein Tier anschaffen, damit Louis es zu Tode knuddeln, jagen oder was weiss ich was kann.
    Und trotzdem - ja, wünsche ich mir jetzt zu diesem Zeitpunkt auch ein Tier für Louis. Zu lernen, was Tiere brauchen, wie man sie pflegt, was sie mögen und was sie ärgert, das kann kein Zoobesuch und kein Urlaub auf dem Bauernhof ersetzen.

    VG,
    Meike
     
  5. AW: Welches Haustier?

    Dann schaffe Dir das Tier (die Tiere) an, die -Du- haben willst. Das ist ja dann wie ein zusätzliches Familienmitglied und letztlich musst Du eh sowohl das Tier vor dem Kind und das Kind vor dem Tier "beschützen" ;) .

    Freunde von uns haben sich eine Schildkröte angeschafft. Ich dachte auch erst "Na wie spannend... ." Aber die Kinder (2 Mädchen, 3 Jahre und 1,5 Jahre) finden es schön, einfach nur zuzusehen wie sie gefüttert wird etc. und bekamen von den Eltern vermittelt, dass sie nicht einfach ins Terrarium greifen dürfen. Das klappt erstaunlich gut.

    Will nur sagen: Schaff Dir an was für Dich selbst auch lange interessant bleibt, denn Du bist letztlich die die sich all die Jahre darum kümmern wird.
     
  6. Jea

    Jea

    AW: Welches Haustier?

    huhu,

    mal kurz zur ND.

    Javan hat schwere ND und wir haben auch eine Katze. NDler reagieren nicht auf Katzen, es sei denn sie haben zusätzlich noch eine Katzenhaarallergie.

    aber sowas kann man ja vorher austesten.

    Lg,
    Jea

    P.S: Javan und Festus sind ein Herz und eine Seele. Und Javan frägt vorher immer, ob er Festus streicheln darf*g*
     
  7. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Welches Haustier?

    Hallo!
    Ja, ich tendiere auch zu den Katzen trotz der ND. Wie gesagt, auf die Katze meiner Eltern reagiert Louis auch nicht, ein Allergietest war auch negativ.

    Solche Erfahrungen wie jetzt von dir will ich in diesem Thread hören *g*.
    Danke,
    Meike
     
  8. AW: Welches Haustier?

    Huhu!

    Mein Sohn (:relievedface: hat ein Meerschweinchen, um das ich mich natürlich zum größten Teil kümmere. Aber er behandelt es auf jeden Fall gut und ist auch vorsichtig.
    Außerdem haben wir noch ein Kaninchen und einen Hund.

    LG Steffi!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...