Welche Wirkung haben denn ...

Dieses Thema im Forum "Aromen und Wellness" wurde erstellt von Vanessa, 12. Januar 2004.

  1. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Grapefruit
    Lemongrass
    Nana-Minze
    ???

    Das Lemongrass und Nana Minze habe ich mir v.a. zum Kochen zugelegt (hier kriege ich nirgendwo frisches Lemongrass), aber ich wuerde noch gerne wissne, wie ich es als Aromaoel einsetzen kann.
    Das Nana riecht richtig toll, so nach Marokko :D .
    Grapefruit gefaellt mir im Putz- und Spuelwasser noch besser als Zitrone.
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Über Grapefruit habe ich nicht viel gefunden, man kann sie z.B. als Saunaöl benutzen, sich mit anderen Sachen was gutes zusammenmixen.

    Beim Lemongrass steht folgendes in meinem Buch:

    Mischt sich gut mit: Zirbelkiefer, Eukalyptus, Wacholder, Geranie, Lavendel, Limette;
    wirkt antiseptisch, verdauungsfördernd, diuretisch, lymphanregend, gefäßstärkend, Fieber senkend, tonisierend, erfrischend, Haut reinigend, also gut bei Verdauungsschwäche, Blähungen, infektiöse Darmerkrankungen, Blasen-Nieren-Erkrankungen, Lymphstau, Ödeme, Krampfadern, Fieber. Gegen Müdigkeit "Morgenmuffel", Konzentrationsschwäche, lange Autofahrten, nervöse Erschöpfung, ist für die Haut Gewebe straffend, gegen fette, großporige Haut, Akne, starke Schweißbildung und schlaffe Haut.
    Zum Aromatisieren von Schwarztee und in asiatischer Küche

    Es wirkt ausserdem insektizied, hält in Duftlampen oder Kerzen Moskitos fern. Als Spray oder Öl zum Abwehren von Zecken, Flöhen, Läusen. Allerdings bei empfindlicher Haut vorsichtig sein, da es zu Irritationen führen könnte (als Gesichtskompresse oder Gesichtsöl).

    Die Nanaminze (arabische Minze) gehört zur Gruppe der Minzen bzw. ist ein Lippenblüter und wird z.B. genauso verwendet wie Pfefferminze. Man kann es gut mit Grapefruit mixen.
    Die Nanaminze im speziellen ist beruhigend, entspannend, gegen Kopfschmerzen, Nervosität, Depressionen und Angst

    Allerdings sollte man es bei Kindern unter 6 nicht innerlich oder in hoher Konzentration verwenden, nicht bei Heuschnupfen und auch nicht während einer homöopath. Behandlung, auch nicht bei Gallenblasenentzündung u. schweren Leberschäden!

    LG Conny

    P.S: alles aus "Himmlische Düfte - Aromatherapie" von Susanne Fischer-Rizzi
     
  3. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Vanessa,

    hab mal in meinem Taschenlexikon der natürlichen ätherischen Öle geschaut:

    Grapefruit wirkt durch Verdunstung: leicht anregend, erfrischend, kühlend, luftverbessernd, euphorisierend, antidepressiv, reguliert die Funktion der Schweissdrüsen. Der Thalamus - der vom Gehirn bestimmte chemische Prozesse in Gang setzt - wird von Grapefruitöl stark angeregt. Daher kommt seine euphorisierende Wirkung. Beginnende Depressionen verfliegen sofort. Fördert die Kreativität.

    Indikation: Depressionen, Antriebsschwäche, Müdigkeit, Überanstrengung, Appetitlosigkeit

    Gesichtswasser: Es strafft und durchblutet die Haut

    Massageöl: Wirkt unterstützdend bei der Therapie von Fett- oder Magersucht. Ein wirksames Mittel gegen Cellulite erhält man in Mischung mit Cypresse, Orange und Schafgarbe (je 4 Tropfen in 50 ml Mandelöl). Wegen seiner stärkenden und erfrischenden Eigenschaften zählt es zu den Sportölen

    Küche: In der Naturküche zum Aromatisieren von Getränken und Desserts wie Speiseeis usw...

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen. Finde, da hast du dir ein klasse Öl rausgesucht. :)

    LG Sandra
     
  4. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Danke, ihr seid klasse! :)
    Ha, da hab ich ja tolle Oele gekauft *mirselbstaufdieschulterklopf* :-D .
    Wie verwende ich denn das Lemongrass fuer die Haut? Das ist genau das richtige fuer meine Haut (grossporig). Kann ich es mit einem guten Oel (z.B. Jojoba) mischen und dann direkt auf die Haut auftragen? Und welches Mischungsverhaeltnis?
    Toll, dass Lemongrass auch Moskitos abhaelt. Das kann ich brauchen. Von Primavera gibt es auch eine Anti-Moskito-Mischung, die habe ich auch.
    Haelt es vielleicht auch Kakerlaken ab? 8-O Kennt jemand ein Oel gegen Kakerlaken?
     
  5. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Schön, wenn ich dir helfen konnte. Ich schreibe dir jetzt mal die Anwendung von Gesichtskompressen auf.

    Heiße Kompressen haben eine entspannende und entkrampfende Wirkung. Sie öffnen ausserdem die Hautporen, so dass die äth. Öle schneller u. tiefer eindringen können. Geben Sie in eine Schüssel mit 2 Litern heißem Wasser 4 Tropfen äth. Öl (bei Lemongrass würde ich aber vorerst weniger nehmen, ca. 2, da es leicht zu Irritationen führen kann bei empfindlicher Haut) als Einzelöl oder Mischung. Verrühren Sie zuvor das Öl mit einem Esslöffel flüssigen Honig. So vermeiden Sie, dass unverdünntes Öl auf der Wasseroberfläche schwimmt und über das Handtuch aufdie Haut kommt. Nun tauchen Sie schnell ein kleines Handtuch ein, wringen es aus und legen es auf den zu behandelnden Körperteil. Die Kompresse sollte, wenn sie auf Körpertemperatur abgekühlt ist, abgenommen werden. Ideal auch zur Vorbehandlung einer Gesichtsmassage. Wunderbar entspannend bei Stress und Angespanntheit. Heiße Kompressen nicht bei geplatzten Äderchen (Couperose) anwenden! Sehr geeignet als Nackenkompresse vor einer Rückenmassage.

    aus: Himmlische Düfte

    LG Conny
     
  6. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Nochmal ich *gg*!

    Hab eben nachgesehn, wegen der Kakerlaken. Zirbelkieferöl!!!!

    Ich schreib dir schnell auf was darüber in meinem Buch steht:

    Das Zirbelkieferöl hält Insekten fern. Deshalb wird es biologischen Holzanstrichen auf Ölbasis zugefügt, am besten zusammen mit Orangenöl. Dieses ist ein natürliches Lösungsmittel, das ein tiefes Eindringen in Holz bewirkt. Auch als Pflegemittel für edles Möbel geeignet. Motten hält man fern durch einige Tropfen am Boden des Kleiderschrankes oder einem Wattebausch in einem speziellen Schrankduftkästchens. Lästigen Insekten in Getreidevorräten verjagt man mit Zirbelkieferöl erfolgreich (damit sind denke ich Kakerlaken und dergleichen gemeint).
    Aber Vorsicht: da nur natürlich gefallene Bäume verarbeitet werden dürfen (Naturschutz) ist es wirklich kostbar und selten. Selten ist im Handel wirklich reines Zirbelkieferöl zu haben. Oft wird nur Latschenkieferöl verkauft oder als das Zirbelkieferöl damit gestreckt.

    Frag mal direkt Ute, die hat vor einigen Tagen etwas darüber geschrieben!!

    LG Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...