Welche Säuglingsmilch?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Susanne77, 6. Dezember 2010.

  1. Hallo!
    Seit einigen Monaten lese ich hier mit und konnte viele Ratschläge gebrauchen. Nun weiss ich aber trotzdem nicht mehr weiter und muss auch mal eine Frage stellen. Ich hoffe es wird nicht allzu lang...

    Ich habe unseren jüngsten Sohn (10 Mte. alt) 6 Monate gestillt, durfte aber keine Milchprodukte zu mir nehmen, sonst hatte er Durchfall, blutig wunder Po und Dauergeschrei. Danach habe ich mit Säuglingsmilch begonnen und weiss bis heute nicht, welche Milch wohl die richtige ist.
    - Holle Bio 1: Bauchschmerzen, Erbrechen.
    - Aptamil HA 1: konnte nur noch mit Mühe stuhlen (ca. alle 3 Tage), davor Bauchweh, und die Nächte wurden zunehmend unruhig. Vorher hat er durchgeschlafen.
    - Beba HA 1: Verdauung wurde etwas besser, die Nächte jedoch nicht.
    - Milumil Soja (seit einem Monat): Stuhlgang wurde sofort flüssiger, die ersten drei Nächte waren perfekt, nun sind wir wieder beim alten...
    Ich muss noch sagen, dass er tagsüber ein absolut zufriedenes Kind ist.

    Der Arzt empfiehlt mir nun wieder HA, da Soja auch nicht die Lösung brachte. Ich solle eine mit hohem Hydrolysegrad nehmen. Weiss da jemand Bescheid bei welchen Nahrungen das Eiweiss stärker gespalten ist? (Bei uns gibt es HA nur von Aptamil, Beba, Hipp, Adapta.)
    Auch wurde mir HA2 empfohlen. Ist das sehr viel schwerer verdaulich?
    Mittlerweile weiss ich auch gar nicht, ob er wirklich wegen der Milch so schlecht schläft, es fing einfach gleichzeitig mit Einführung der Säuglingsmilch an.

    Er hat allgemein eine empfindliche Verdauung. Z.B. von Karotten, Banane, Birne, Reis, Mais, Weizen, etc. haben wir sofort schlaflose Nächte...

    Falls es etwas nützt, hier noch die Gewichtsdaten:
    29.1.10 3115 g (Geburt, 1 Woche vor Termin)
    2.3.10 4650 g (4,5 Wo.)
    13.4.10 5950 g (10,5 Wo.)
    1.6.10 7050 g (17,5 Wo.)
    6.7.10 7900 g (22,5 Wo.)
    3.8.10 8450 g (26,5 Wo.)
    7.9.10 9100 g (31,5 Wo.)
    5.10.10 9300 g (35,5 Wo.)
    2.11.10 9600 g (39,5 Wo.)

    Essensplan:
    6-7 Uhr: 200 ml Säuglingsmilch (zuerst HA1, seit 1 Monat Milumil Soja)
    9-10 Uhr: Zwieback, manchmal Säuglingsmilch
    12 Uhr: Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei
    15 Uhr: Obst-Getreide-Brei
    18 Uhr: Milch-Getreide-Brei
    20 Uhr: ca. 100 ml Säuglingsmilch
    24-2 Uhr: 200 ml Säuglingsmilch

    So, nun wurde es doch einiges zu lang und ich hoffe, ich langweile euch nicht...
    Würde mich über ein paar Tipps sehr freuen!
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Welche Säuglingsmilch?

    Hallo :winke:

    was heißt genau ihr habe schlaflose Nächte?


    Dein Arzt meint offensichtlich Hydrolysatnahrungen aus der Apotheke. Die haben eine therapeutische Wirkung und sind so fein gespalten im Eiweiß dass sie nahezu keine Allergien mehr bedienen können. Aptamil Pregomin oder Aptamil Pepti wären zwei Beispiele.
    Diese Nahrungen können vom Arzt auch verschrieben werden bei multiplen Nahrungsunverträglichkeiten.

    Da es mit Soja gut funktioniert, würde ich eher jetzt "die Füße still halten" und nicht wieder umstellen wenn es nicht eindeutig an der Soja liegt dass es unruhige Nächte gibt.

    Grüßle Ute
     
  3. AW: Welche Säuglingsmilch?

    Liebe Ute

    Vielen Dank für deine Antwort! Dann werde ich wohl mal bei Soja bleiben.

    Wenn es dann gute Nächte sind, dann weint er jeweils so gegen 22/23 Uhr, lässt sich dann aber häufig beruhigen. Dann kommt er so um 1/2 Uhr und hat scheinbar Hunger (lässt sich nur durch Flasche beruhigen) und um 5.30 Uhr ist Tagwache.

    Die "schlaflosen" Nächte sehen so aus: Er schreit bis Mitternacht, lässt sich kaum beruhigen, am besten trägt man ihn umher. Dann schäft er ein, kommt aber mindestens im Zweistundentakt wieder und lässt sich kaum beruhigen. Dann gegen sechs Uhr ist wieder Tagwache.

    Nach bestimmten Nahrungsmitteln ist es ganz schlimm, z.B. Banane, Birne, Reisbrei. Nun habe ich mir überlegt, ob auch Soja nicht ideal ist... Aber eben, ich weiss bald nicht mehr weiter. Er scheint sehr empfindlich zu sein.
     
  4. AW: Welche Säuglingsmilch?

    Ich nochmals:

    Scheinbar gibt es bei den HA-Milchen Unterschiede im Hydrolysegrad.
    Bei Beba HA sei das Eiweiss weniger gespalten (mittlerer Hydrolysegrad) und bei Hipp HA sei das Eiweiss sehr stark gespalten. Bei Aptamil HA und Adapta HA (Schweiz) weiss ich es eben nicht...

    Aber eben, ich weiss nicht ob die Schlafprobleme wirklich von der Milch her kommen, die Probleme fingen einfach mit Einführung der Flaschennahrung und Beikost an, deshalb ist es für mich naheliegend...
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Welche Säuglingsmilch?

    hmmm, ich glaube dass alle normalen HA-Nahrungen mittlerweile vergleichbares Hydrolysat haben. Der Hintergrund war, dass man eine Weile dachte je feiner das Hydrolysat der Prophylaxenahrung desto sicherer. War ein Trugschluss - genau wie die Meinung 6 Monate nur HA .... macht man auch nicht mehr.

    :winke: ausprobieren geht über studieren
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Welche Säuglingsmilch?

    Und dass er einfach ein Einschlaf(angst)problem hat????
     
  7. claudel

    claudel Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Welche Säuglingsmilch?

    'Du schreibst tagsüber sei er ein absolut zufriedenes Kind. Bekommt er tagsüber keine Milch?

    Ich persönlich glaube nicht, dass es an der Milch liegt, aber Du bist die Mutti.

    Sebastian war mit der HA Nahrung nie zufrieden. Was hab ich verschiedene Milchnahrungen ausprobiert. Erst seit ich ganz normale Pre und später 1er Milch genommen hab funktioniert alles super. Ich hatte zuerst Aptamil Pre und dann Aptamil 1.

    Gruß
    Claudi
     
  8. AW: Welche Säuglingsmilch?

    Hallo und sorry, dass ich so lange nicht mehr online war...

    Merci Claudi für deinen Beitrag! Ja, das habe ich mir ja auch gedacht: Tagsüber ist er absolut zufrieden, so kann es ja wirklich kaum an der HA-Milch liegen. (Er bekommt morgens 1 Fläschchen, dann abends und nachts.)

    Bin aber nun auf Utes Rat hin bei Soja geblieben.
    "Normale" Säuglingsmilclh hatte ich ja anfänglich probiert, er musste diese jedoch erbrechen.

    @Ute: Danke auch für deinen Tip: Habe auch schon darüber nachgedacht, ob er nachts Angst haben könnte. Ich glaube aber eher nicht, denn er schläft abends problemlos alleine ein, und nachts nach dem Fläschchen ebenfalls.
    Mittlerweile hat es gebessert: Meist ist es der Hunger, 1x nachts. Und manchmal hat er eben was bekommen, das er schlecht verträgt...
    Bleibe jetzt mal bei Soja und versuche dann im 2. Lebensjahr mal wieder mit normaler Säuglingsmilch.

    Grüsse Susanne
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. was ist unterschid zwischen adapta und aptamil

    ,
  2. aptamil pepti ha2 unterschied

    ,
  3. welche säuglingsmilch ist am verträglichsten

    ,
  4. bauchweh bei aptamil pregomin
Die Seite wird geladen...