welche Milch?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Katl, 12. Juni 2008.

  1. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    Hallo!

    Ich würd jetzt (bzw. bis Anfang August spätestens) gerne die 19:30 MZ abstillen. Seit 2 Wochen versuch ich ihr einen Brei anzubieten, aber nach 3-4 Löfeln ist mal wieder Schluss und ich muss sie noch stillen. Bei den ersten 2 MZen hat das Ersetzen 3 Monate gedauert, daher rechne ich nicht damit dass es jetzt schneller geht...
    Nun möchte ich aber doch auch abends mal wieder essen gehen können oder sonstwas, d.h. ich brauch was, was auch mein Mann ihr geben kann nach diesen paar Löffeln. Abpumpen möchte ich nicht mehr, irgendwann will ich dann doch mal vom stillen weg und sie muss ja auch lernen was anderes zu trinken! Welche Milch gebe ich ihr am besten, sofern sies überhaupt nimmt? 2er, 3er? Sie wird jetzt 11 Monate, muss ich noch HA-Milch nehmen? Oder normale Folgemilch?

    LG
    Katja
     
  2. AW: welche Milch?

    Hallo Katja,:winke:

    gibt es denn bei Euch ein erhöhtes Allergie-Risiko? Falls nicht, ist meines Wissens HA-Nahrung weder notwendig noch sinnvoll. Ich würde mit Pre-Nahrung anfangen, und wenn Du den Eindruck hast, dass sie nicht ausreichend sättigt, schrittweise auf 1er, 2er... wechseln. Rein gefühlsmäßig würde ich nicht direkt auf die Folgemilch wechseln, weil ich denke, dass der Schritt vielleicht zu groß wäre. Richtig belegen kann ich das aber nicht. Im Zweifel würde ich beim KiA anrufen, die Sprechstundenhilfen wissen über so was ja eigentlich auch Bescheid und können Infos geben, ohne dass Du erst hinrennen musst. Dass Du auch mal wieder los möchtest, kann ich absolut verstehen und ziehe den Hut, dass Du so lange "durchgehalten" hast! :bravo:
     
  3. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: welche Milch?

    Hallo!

    Ja, mehr oder weniger liegt eine Allergiegefährdung vor, da ich Heuschnupfen habe. Die Kleine ist aber vor 2 Monaten bei der Heilpraktikerin auf Lactose und Kuhmilcheinweiß getestet worden und es wurde nichts festgestellt. Ausserdem hab ich jetzt gelesen dass Allergieprophylaxe eh nix bringt wenn man Haustiere hat oder es zumindest fraglich ist. Was wirklich stimmt weiß ich natürlich nicht... ich weiß nur dass ich mal versucht habe ihren Brei mit HA-Milch anzurühren und sie das abscheulich fand und das komplett verweigert hat :)
    Oder sollte ich besser einfach noch einen Monat warten? DAnn ist sie ein Jahr alt und länger muss man HA ja eh nicht geben...?
    Am 16.8 haben wir abends von der PEKIP-Gruppe ein Abschiedsessen, bis dahin muss es dann jedenfalls geklappt haben :)
     
  4. AW: welche Milch?

    Auf HA kannst du verzichten. Sie bekommt ja ohnehin schon Beikost und der Nutzen von HA nach den ersten 6 Monaten ist wohl eh umstritten. Außderdem ist Muttermilch süß und HA eher bitter - da würde ich auch nicht wechseln wollen ;)

    Wenn es allerdings eigentlich erstmal hauptsächlich um diesen Pekip-Termin geht:
    Warum gibt dein Mann ihr dann nicht einfach einen der Breie, die sie mittlerweile schon kennt? Und ihr geht das Ersetzen der 3. Mahlzeit einfach weiterhin langsam an :)
     
  5. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: welche Milch?

    Naja, weil sie den Brei zu einer ihr nicht gewohnten Uhrzeit einfach nicht isst. Irgendwie ist sie was das Essen angeht sehr speziell; von allen hört man immer nur dass sowas von alleine und total einfach geht... tut's bei ihr so gar nicht :)

    Hab auch schon überlegt ob man ihr einen OGB mehrmals anbieten kann, oder wird der schlecht?
    Ich meine, wenn mans z.B. um 19:30 anbietet, sie nur die Hälfte isst, kann ich ihr den dann 20 Minuten später wieder anbieten oder darf man den nicht so lange aufheben?
    Um 22:00 kriegt sie ja dann eh wieder ihre heissgeliebte Brust :)
     
  6. AW: welche Milch?

    Ich würde ihn dann nochmal anbieten. Ist ja milchfrei, da sehe ich das eh nicht so eng.

    Und vielleicht klappt das Essen aber dann, wenn sie Hunger hat und du nicht verfügbar bist. Oder sie hält einfach durch. Mein Kleine rhat fast 8 Monate voll gestillt und auch eine abgepumpte Milch akzeptiert. Wenn ich da mal nicht da war, hat er einfach gewartet *gg*
     
  7. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: welche Milch?

    ich hab dann nur Angst dass sie zu wenig bekommt und abnimmt. Oder nachts nicht mehr schläft... oder meinst du sie würde dann um 10 umso mehr trinken von alleine?
     
  8. AW: welche Milch?

    Sie wird von einem Abend schon nicht abnehmen ;)
    Und sie bekommt ja eine Alternative, die sie kennt und eigentlich auch isst.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...