Welche Milch für Frühstücksflocken für ein Federgewicht?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von NiWu, 1. April 2012.

  1. NiWu

    NiWu Heisse Affäre

    Registriert seit:
    12. September 2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Ute und alle fleißigen Mütter!

    Ich habe mal wieder eine Frage zu unserem persönlichen Dauerthema: Fertigmilch.

    Unsere Kleine feierte vor einigen Tagen den ersten Geburtstag, bekam die Impfung mit der U6 einen Tag danach und ißt seitdem längst nicht mehr so gut wie vorher :(.

    Sie hatte folgende Daten bei der U6 am 23.3.2012: 74 cm und 7900g. Mit einem Jahr lag sie auf ihrer bisherigen Kurve. Alles o.k. also!

    Leider hat sie die Impfung ziemlich mitgenommen! Fast ne Woche hat sie danach fast nur getrunken (überwiegend Apfelschorle, keine Milch, die mag sie weiterhin nicht!). Sie war schlapp und hatte immer wieder Fieber (wohl wegen der Impfung).

    Jetzt ißt sie wieder. Aber bis aufs Mittagessen (ca. 220g), morgens und abends höchstens nen halben selbst angerührten Milchbrei mit Banane. Von Brot will sie im Moment nichts wissen, woran wohl die im Durchbruch stehende obere Zahnreihe nicht unschuldig ist. Nachmittags ißt sie noch so nen dreiviertel OGB.
    Ich hoffe auf ne Phase! ;)

    Nun steht wieder Milchpulverkauf an.
    Mal davon ausgehend (ich weiß gar nicht ob das so wäre), dass sie von jeder Milch mit Flocken gleich viel essen würde. Was sollte ich nun kaufen? 2er, 3er oder Kindermilch? Ist die Kindermilch nochmals ne Steigerung oder schon wieder abnehmend bei der Sättigung?

    Ich möchte quasi möglichst viele Kalorien in eine kleinere Portion stecken. Wäre das ne gute Vorgehensweise oder sollte ich was anderes probieren? Geschmacklich scheint sie einfach nicht auf Milch zu stehen (schon gar nicht getrunken!)...

    Danke für eure Hilfe....

    Grüße
    Nicole
     
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.375
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Welche Milch für Frühstücksflocken für ein Federgewicht?

    Herzlichen Glückwunsch erstmal und Gratulation zum Kleinkind :happybirthday:

    Hört sich entweder nach Infekt oder Zähnen an. Vielleicht hat sie sich ja zusätzlich zur Impfung noch was eingefangen?

    Also wenn sie fast gar nichts an Milch mag, kannst du auch eine 1er Milch oder Kindermilch nehmen. Kalorientechnisch ist das fast das gleiche. 2er oder 3er würde ich nicht nehmen, da dort ja Stärke enthalten ist und sie dann noch weniger zu sich nehmen bzw. schneller gesättigt wär. Hast du mal probiert ihr die Milch aus der Tasse/Becher oder Strohhalmbecher zu geben? Oder Ute hatte ja noch den Tipp mit der Milumil Vanille. Glaube die Kindermilch gibt es auch mit Bananengeschmack. Vielleicht wäre das ein Versuch wert? Bevor du jetzt zig Packungen kaufst: Bei Milupa kannst du auch anrufen oder mailen und evtl. bekommst du dann 1-2 Proben. Habe ich auch mal angefordert :)

    LG und gute Besserung!

    Achso: Warum kaufst du keinen fertigen Milchbrei? Hab jetzt grade erst gelesen, dass sie gar nichts trinken mag eher Brei?
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Welche Milch für Frühstücksflocken für ein Federgewicht?

    Hallo,

    Folgemilch und Kindermilch ist gleichermaßen prima. Wenn sie keine Flasche mehr trinkt, ist Kindermilch ideal. Der tipp mit der Probe ist gut - ruf einfach mal an und probiere es damit aus. Mütterberatung 0800 73 75 000 :cool:

    Liebgruß Ute
     
  4. NiWu

    NiWu Heisse Affäre

    Registriert seit:
    12. September 2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Münsterland
    AW: Welche Milch für Frühstücksflocken für ein Federgewicht?

    Hallo zusammen!

    Danke für die Tipps.

    @Noreia: Ich habe diverse Behältnisse ausprobiert. Es liegt nicht daran (sie trinkt überall raus: Becher, Strohhalm, Trinklernflasche), sondern am Inhalt!
    Milchartige Getränke (auch Kuhmilch - hab ich auch mal ausprobiert) mag sie nicht trinken! Weder eiskalt, noch warm oder irgentwas dazwischen. Im Moment habe ich die Kindermilch von bebivita mit Vanillegeschmack - auch nicht.
    Fertigmilchbrei hat sie recht früh und ausgiebig gegessen und geht wohl jetzt nicht mehr. Habe in den letzten zwei Monaten aber auch keinen mehr probiert.

    ! Nen normalen Joghurt (von Papa probiert) würde sie übrigens ohne weiteres verputzen! ;)

    Bis vor ca. 3 Wochen hat sie morgens zumindest noch den Milchbrei aus 150ml 2er Aptamil und Haferflocken und Banane gegessen, danach noch Butterbrot (mit Kiri oder Butter und Marmelade). Sie hat insgesamt sehr gut gefuttert.
    Zwei Tage vor ihrem Geburtstag fing sie an den Morgenbrei zu verschmäen. Nach ungefähr der Hälfte war Schluß. Auch abends wollte sie nicht mehr, genau wie nachmittags den GOB.

    Es bleibt die Frage: vielleicht nur ne Zahnungs-Phase?! Und, wenn die Eckzähne raus sind dann ist wieder gut....????

    Bei Milupa ruf ich mal an. Mal sehen was die zu kleinen Milchverweigerern sagen :hahaha:.

    @ Ute: versteh ich das richtig? Welche Milch für Brei oder Kindermüsli ist also weiterhin wurscht?!

    Welche Probleme würden sich ergeben, wenn ich die Milch in jeglicher Form mal für ne Zeit ganz weg lasse? Wieviel Milch ´muß´ ein Kind bei sonst recht gutem Essen trinken/essen?

    Weiches Brötchen mit Butter und Marmelade hat sie heute morgen gefrühstückt, aber eben nichts milchiges!

    Danke nochmal an alle....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...