Weihnachtsgedicht von meiner Wichteline!

Dieses Thema im Forum "Gedichte & Gedanken" wurde erstellt von gipsy, 19. Dezember 2002.

  1. Dämmerstille Nebelfelder
    schneedurchglänzte Einsamkeit
    und ein wunderbarer weicher
    Weihnachtsfriede weit und breit.

    Nur mitunter windverloren
    zieht ein Rauschen durch die Welt
    und ein leises Glockenklingen
    wandert übers stille Feld.

    Und dich grüßen alle Wunder
    die am lauten Tag geruht
    und dein Herz singt Kinderlieder
    und dein Sinn wird fromm und gut.

    Und dein Blick ist voller Leuchten
    längst Entschlaf`nes ist erwacht...
    Und so gehst du durch die stille
    wunderweiche Windernacht!


    Da wird einem doch gleich ganz weihnachtlich ums Herz, oder?? Ich finds jedenfalls wunderschön. Danke meine Wichteline!!!
     
  2. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    das sit einfach und wun-der-schön

    alles liebe
    jackie
     
  3. Boah das ist toll

    Hat das deine Wichteline selbst gedichtet ?

    Schöne Weihnachten

    :-o
     
  4. hallo gipsy

    habs erst jetzt gesehen das gedicht :-D
    es ist wirklich sehr schön mir hat es gleich gefallen :jaja:

    @margitta

    spät aber doch ;0) nein es ist nicht selbstgedichtet

    :winke: sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...