wegen stottern schlechtere Note?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Ines und Jannick, 12. Oktober 2012.

  1. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.393
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    Jannick mußte bis letzte Woche in Ethik ein sog. "Ich-Plakat" gestalten. Er sollte darauf seine Stärken und Schwächen erläutern.

    Soweit ok, ich denke, das hat er gut hinbekommen.

    Letzte Woche wurden die Plakate eingesammelt und gestern mußte Jannick unvorbereitet auf Grund des Plakates über sein Stärken und Schwächen einen Vortrag halten.

    Er fängt dann zu stottern an. Er weiß was er sagen will, aber die Wörter kommen nicht bzw. nur schlecht raus und dann wiederholt er die Silben ganz oft.

    Die Lehrerin bewertete die Arbeit komplett mit einer 3-.

    Er bekam gesagt, das er, weil er stottert, nur eine 3- verdient hat.

    Ich finde das ehrlich gesagt nicht ok. Das Plakat war gut gesaltet und bei der Aufgabenstellung stand nicht dabei, das darüber ein Vortrag gehalten werden muß.

    Wie denkt ihr darüber?

    LG, Ines
     
  2. AW: wegen stottern schlechtere Note?

    Ich finde es sehr schade, dass es, wenn es wirklich nur der Vortrag war, das Kind zusätzlich zur Peinlichkeit des Stotterns abgestraft wird, weil er in einem nächsten Vortrag sicher viel stärker unter Druck stehen wird, wie ist ER denn damit umgegangen (und wie alt ist er?). Ich würde mit ihr das Gespräch suchen.
     
  3. Blume Anna

    Blume Anna Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im wilden Süden bei den roten Waldteufeln
    AW: wegen stottern schlechtere Note?

    Ich wäre schon auf direkten Weg zur Lehrerin. Zuerst einmal um mit ihr über die Notenzusammensetzung zu sprechen. Falls es wirklich auf Grund des Stotterns einen Notenabzug gab, dann muss das geändert werden. Sollte sie nicht einwilligen, dann würde ich gleich dazusagen, das du in den nächsten 10 min beim Direktor stehst.
    Das ist eine ganz schlimme Form von Zurücksetzung und das darf einfach nicht geduldet werden.
    Hier jetzt Ja und Amen zu sagen würde ich für den falschen Weg halten.
    Der Weg nach dem Direktor ist das Schulamt. Aber man sollte den Weg lehrerin- Direktor- Schulamt einhalten, damit die Lehrerin eine eventuelle Chance bekommt um zu reagieren.
    Meist lässt sich sowas durch ein direktes Gespräch lösen,.... wenn dies nicht der Fall ist, dann nuja, dann hast du es wenigstens versuchst und gehst weiter zu nächsten Instanz.
    Als Pädagoge sollte man in der Lage sein, mit Kinder umzugehen und als Religions/ Ethiklehrerin müsste man mit den Menschen an sich noch besser umgehen können. Ich finde das war ein absolutes NOGO von einer ausgebildeten Pädagogin.

    Drück deinen Jannik mal ganz lieb von mir....
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: wegen stottern schlechtere Note?

    Ich weiß gar nicht was ich dazu schreiben soll,
    ich bin sprachlos.

    Und sowas unterrichtet dann Ethik, ich verstehe ja eh nicht warum man in Religion oder Ethik so ein Notenbohei machen muss, als ob die Kinder nicht eh schon genug Druck überall hätten...

    Lg
    Su
     
  5. AW: wegen stottern schlechtere Note?

    Ich würde es mir nicht gefallen lassen und das Gespräch suchen. Und ganz gezielt nach ihren pädagogischen Kompetenzen fragen.
     
  6. AW: wegen stottern schlechtere Note?

    Ehrlich gesagt KANN ich mir das nicht vorstellen, dass sie das gesagt hat, das ist doch total respektlos (das würde nicht mal unser Haudegen tun!). Diesen Satz würde ich verifizieren, indem ich andere Kinder aus der Klasse anrufe, mit deren Eltern spreche und frage. Und wenn es wirklich so ist, dass wäre ich nicht nur sauer, sondern würde diesen Vorfall an die Elternvertreter eskalieren.
     
  7. AW: wegen stottern schlechtere Note?

    Nein, das würde ich nicht tun. Das schaut in meinen Augen aus als wenn ich die Aussage meines Kindes anzweifeln würde. Ich würde sie direkt drauf ansprechen und sagen, dass ich hoffe, dass mein Kind das falsch verstanden hat. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Lehrerin gesagt hat, dass er eine schlechtere Note bekommt, weil er nicht frei und flüssig vortragen kann. Und das ist nunmal - zumindest hier in den Schulen - ein Kriterium, welches benotet wird.
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: wegen stottern schlechtere Note?

    An die Elternvertreter würde ich nicht gehen, denn die waren ja nicht dabei und können auch nichts weiter sagen. Ich würde auch den direkten Draht zur Lehrerin suchen und versuchen, die Sache mit ihr zu klären. Runterwerten wg. Stottern geht ja mal gar nicht! :ochne:

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...