Wechsel der Milchsorte - wie am besten? @Ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Lilienfrau, 22. August 2003.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ute,

    ich möchte jetzt gern nochmal probieren, Madame auf Milumil 1 umzustellen, da sie in letzter Zeit so Probleme mit ihrem Stuhlgang hat und ihr das Aptamil auch nicht wirklich zu schmecken scheint :-?

    Wie mache ich die Umstellung am besten? Flaschenweise umstellen, also an einem Tag eine Flasche tauschen, am nächsten Tag zwei usw.? Oder alle Flaschen auf einmal austauschen?

    Liebe Grüße
     
  2. Hi Alex,
    ich mische mich wieder ein :-D
    Du hast es schon richtig geschrieben. Eigentlich sollte man die Milch Flaschenweise tauschen
    :
    Ich würde es aber alle zwei-drei Tage machen ( so habe ich es auch gemacht), denn so kann sich ihr Darm an die neue Nahrung noch besser gewöhnen. Es wird allerdings noch einige Tage dauern, bis Du eine deutliche Besserung siehst. Wo unsere so fies mit Verstopfung zu tun hatte und auch die Trinkmenge nachgelassen hat, habe ich ihr ein Abführzäpfchen gegeben. Dadurch, daß der Darm dann auch richtig entleert war, hat sie auch automathisch mehr getrunken. So ein Eindruck hatte ich zu mindest.
    Es hat aber auch bis zum ca. 6-ten Monat gedauert bis sich alles stabilisiert hat. Ach ja, Noch eins, Du hast ja mit Karotte ja schon gefüttert. Da kann ich aus meiner Erfahrung sagen, daß ich dann mir die Pastinakengläschen aus dem Bioladen gehollt habe das hat dem Stuhlgang auch gut getan( die gibt es nicht von HIPP oder ALETE!!!!, die haben meistens nur gemischte Gläschen)und die sind nicht teurer als die anderen :jaja:
    Andere Frage noch: Da ja Deine Maus Stuhlgangprobleme hat, hast Du es schon mit Comformil versucht? Die Sache ist nur ob sie sie annehmen würde, denn sie schmeckt nicht so süß wie die Milumil oder Aptamil :-? Wie sehen eigentlich ihre trinkmengen momentan aus? Es schien sich einigermassen zu bessern, nur so wie Du jetzt klingst ist es nicht so...?

    Liebe Grüße

    Sylvia
     
  3. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sylvia,

    danke :bussi: für Deine Antwort!

    Also Pastinake hab' ich schon bestellt, ich werde aber noch ein paar Wochen warten bis ich ihr Gemüse füttere... und Möhren sind eh erstmal gestrichen, bis sich der Stuhl wieder einigermaßen regeneriert hat. Pastinake ist allerdings auch stuhlfestigend, hab ich gelesen... das einzige, was wohl stuhlregulierend ist, ist Kürbis, aber den gibt's nur mit Reis. Naja, mal schauen, ich warte ja eh wie gesagt noch ein bißchen.

    Comformil hatte ich schonmal probiert, das hat sie gar nicht getrunken!

    Das mit dem Milchwechsel klingt plausibel und werde ich dann auch so machen, danke für den Hinweis!

    Im Moment sieht es bei uns trinkmäßig so aus:
    7-8 Uhr 100ml
    12-13 Uhr 100ml
    15-16 Uhr 100ml
    19 Uhr Milchbrei+Wasser
    20 Uhr nix (trotz Angebot)
    2-4 Uhr 8O (neuerdings wieder) 100ml

    Heute war's ein bißchen besser, sie hat getrunken
    um 0 Uhr 180ml
    um 7 Uhr 120ml
    um 12 Uhr 100ml
    um 16 Uhr 100ml
    um 18 Uhr 30 Milchbrei+60ml Wasser
    um 20 Uhr 140ml Milumil (statt Aptamil)

    Ich werde ihr gleich, wenn ich ins Bett gehe, noch eine Flasche anbieten, das hatte ich gestern auch gemacht gegen 12, da hat sie 180ml getrunken im "Schlaf" (ist gar nicht richtig wach geworden). Vielleicht klappt's ja heute auch wieder.

    Ist das denn gut mit dem Abführzäpfchen? Klingt eigentlich auch plausibel, ich hab nämlich auch den Eindruck daß sie immer weniger trinkt, seitdem sie die Verstopfung hatte - und dadurch natürlich nur immer mehr verstopft, aber den Zusammenhang kann sie ja noch nicht kennen :-?
    Ich hab ihr in den letzten Tagen, wenn sie sich arg gequält hat mit der Verdauung, 10ml Apfelsaft ins Wasser gemischt, danach kam dann auch immer endlich was und ich hatte den Eindruck, als hätte es geholfen... kann aber auch Einbildung sein, bei einer so geringen Menge.

    Ich versuche mit einer Mischung aus "nach Bedarf" und "Zeitplan" zu füttern, d.h. ich warte ab, bis sie Bedarf anmeldet, spätestens fünf Stunden nach der letzten Mahlzeit biete ich ihr aber was an. Ich glaube, wenn es nach ihr ginge würde sie so trinken:
    6 Uhr 12 Uhr 18 Uhr 24 Uhr :-D Aber das kann's ja nun nicht sein...

    Ich hoffe, wir kriegen das irgendwie in den Griff
     
  4. Hallo Alex,
    mein Kind sitzt mit am Compi dewegen werde ich es nur kurz machen...

    Die Pastinaken sind Stuhlauflockernd (stönber doch nochmal auf Utes Seiten, da steht auch was zur verstopfung).
    Du kansst Abführen, aber nicht länger als drei tage hintereinander!! Am besten Du machst es um die gleich Zeit´(z.Bsp. immer Abends vorm Schlafen gehen). Es gibt Abführzäpfchen und Klistiertuben. Die Klistiertuben Fand ich persönlich Wirkungsvoller, weil meine die Zäpfchen nicht lange genug drinbehalten hatte und sie halb aufgelöst wieder rauskammen :o und die Klistierflüssigkeit bleibt ca. 5Min. im Darm, dann kommt so ziemlich alles raus.Es kann auch sein, daß Du auch evtl. nach zwei- ddrei Wochen die Abführung wiederhollen mußt. War zumindest bei uns so.
    Das mit dem Apfelsaft ist richtig, der hilft da ungemein. Nur das Problem ist, daß sich die kinder schnell san den süssen Geschmack gewöhnen und dann nichts anderes mehr wollen. Es gibt von Milupa ein fenchel-kümmel-anis-kamile Tee, der ist komplet phne Zucker. Es ist ein Kliens Glas(ca.200ml Groß) mit gelben Deckel.Der Tee ist auch Appetitanregend! Wirkt bei uns Wunder. Nachdem unsere auch fast nichts essen wollte, habe ich ihr den verpasst und sie frißt uns wieder die Haare vom kopf :-D

    Ich hoffe ich habe nichts ausgelassen... :???: Wenn mir noch was einfällt, dann melde ich mich natürlich wieder :-D
     
  5. hallo alexandra,

    du kannst auch jeden tag eine flasche ersetzen, soo verschieden sind aptamil und milumil auch nicht ;-) schau einfach wie du am besten auch die aptamil-reste verwendest, es wäre schade die wegzuschmeissen. ein effekt durch die bifidusbakterien siehst du erst in 10-14 tage, je nach trinkmenge von milumil. wenn sie so wenig trinkt und der stuhl problematisch ist und auch so ein teulfeskreis daduch entsteht, würde ich eher zügig auf milumil umstellen.

    sylvia meint den wohlfühltee von milupa (ehemals bauchwehtee), den kann ich auch warm empfehlen. wirkt leicht abführend, hilft auch bei blähungen und schmeckt gut. wenn sie täglich/alle 2 tage stuhl hat, würde ich nicht abführen, sondern mit tee und milumil versuchen und auf einer besserung warten. hast du schon ihren bauch massiert wenn sie muss und nicht kann?

    gute besserung,
    gabriela

    p.s. pastinaken sind stuhlregulierend (also weder-noch), auf jeden fall aber nicht stuhlauflockernd. kann aber auch bei jedem kind anders sein :???:
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    also den Bauchwehtee haben wir auch, aber Madame mag ihn nicht :heul: ich hab auch einen Anis-Fenchel-Kümmeltee von Alete-Bio (Teebeutel), davon nimmt sie zumindest etwas.
    Den Apfelsaft muß ich ihr übrigens "reinzwingen", da guckt sie mich immer ganz erbost an so nach dem Motto "Was ist das denn für Zeug?" Mag sie überhaupt nicht... am liebsten Wasser, davon trinkt sie gut.

    Ich hab ja gestern abend die Abendflasche mit Milumil ersetzt, die hat sie sogar getrunken, obwohl sie sonst abends nie was trinkt wenn ich ihr was anbiete... werde heute dann mal am nachmittag und am abend Milumil probieren und dann nach und nach die anderen Flaschen auch ersetzen.

    Ich versuch' ihr heute nochmal etwas Tee anzubieten, vielleicht hab ich ja mal Glück und sie trinkt ihn... inzwischen hab ich nämlich das Gefühl, daß die Maus doch arg unter Bauchweh/Bauchdrücken leidet... ich helf' ihr auch immer durch Massieren (mit warmem Öl massiere ich ihr erst den Bauch um den Nabel herum, und dann drücke ich ihre Beine fest gegen den Bauch und massiere den Steiß, wenn ich sie dann "hinstelle" fängt sie meist an zu drücken und es kommt was - allerdings ist das grün, stinkt eklig 8O und ist relativ fest... ).

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. milchsorte tauschen

    ,
  2. milchsorte umstellen

Die Seite wird geladen...