Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Steffi B., 29. November 2004.

  1. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    Ihr lieben

    ich habe mir ein wasserbett bestellt und nun sagt mir die verkäuferin dass ich paul nicht darin schlafen lassen sollte bis er mind. 2,5 jahre alt ist wegen der erstickungsgefahr..

    was meint ihr habt ihr ein wasserbett oder kennt ihr jemand mit einem solchen.. oder habt ihr irgendwelche tipps für mich ??

    fragende grüsse

    steffi
     
  2. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    Hallo Steffi,

    wir selber haben für uns Großen ein Wasserbett, da ich selber unter starken Rückenschmerzen leide. Eine gute Rückenunterstützung ist immer wichtig, besonders in der Zeit, wo die Kinder noch wachsen. Verkrümmungen der Wirbelsäule sind später nur sehr schwierig zu korrigieren. Deswegen eignet sich ein Wasserbett besonders gut für aufwachsende Jugendliche. Tatsächlich ist bewiesen worden, dass Kinder leichter einschlafen, auch länger und ruhiger schlafen, was letztendlich auch zur Ruhe der Eltern beiträgt :). Lediglich Kleinkinder sollten nicht unbeaufsichtigt im Wasserbett (der Eltern) schlafen. Es gibt aber auch spezielle Wasserbettmatratzen für Säuglinge bzw. Kleinkinder. Akva Waterbeds hat als erster europäischer Produzent eine Wasserbettmatratze für Kleinkinder entwickelt. Die nennt sich Akva BABY-0-3. Die physiologischen und isolierenden Eigenschaften wurden anhand höchster Qualitätsanforderungen getestet und es hat sich gezeigt, daß unruhige Kinder sich in einem Wasserbett schneller beruhigen. Was diese Teile kosten, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Zumindest unser Orthopäde hat Wasserbetten im Allgemeinen als für sehr gut befunden.

    Vg
    Kolibri
     
  3. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    danke für deine antwort kolibri

    meine frage ist jedoch nun was mache ich wenn paul mal zumir ins bett will.. das kommt nachts schon mal vor.. gibt es eine auflage die ich drüber machen kann solange er noch so klein ist ( wegen der erstickungsgefahr wenn er auf dem bauch liegt )

    nochmal danke für jede antwort...
     
  4. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    Hallihallo Steffi,
    ich weiß ja nicht, was für eine Art von Matratze ihr bei euerm Wasserbett habt. Es gibt ja verschiedene "Härtestufen" (also fest, medium oder weich). Die unsere (wir haben zwei getrennte Matratzen) unterscheidet sich in der "Härte" kaum von einer normalen Federkernmatratze. Außer natürlich, dass sie sich dem Körper anpasst, ist ja klar. Insofern macht es sicherlich keinen Unterschied, wenn ihr euren Kleinen bislang ab und an mit in eurem Bett habt schlafen lassen. Es bestehen also beim Schlafen im Wasserbett nicht mehr oder weniger Risiken als in einem normalen Bett. Eine spezielle Auflage für Kinder zum extra drüber machen, gibt es meines Wissens nicht. Hab auch mal geschaut im I-Net, finde da aber leider auch nichts. Da dein Kleiner ja nun doch "schon" 1 Jahr ist, würde ich mir da nicht all zu große Gedanken machen. Wegen der Erstickungsgefahr sollte man vielleicht nur darauf achten, dass die Temperatur des Wasserbettes nicht zu hoch eingestellt ist, da man dann sehr leicht schwitzt und die Gefahr einer Überhitzung vor allem bei Kleinkindern besteht. Die Hersteller empfehlen wohl 28 Grad. Und ein Kopfkissen wird er ja auch nicht benötigen, oder? Ich habe es mit Leonie, die fast im gleichen Alter wie dein Spatz ist, getestet. Allerdings bleibt sie nie lang liegen und hat jede Menge Spaß dran, wenn Mama und Papa im Bett mit liegen. An Schlafen ist da nicht zu denken. Aber ich würde sie bedenkenlos ab und zu mit ins Bett zu mir nehmen. Interessehalber habe ich noch mal gegooglet und auf den Onlineseiten der Wasserbettenhersteller nachgelesen. Diese empfehlen, ein Kind dann mit im Wasserbett der Eltern schlafen zu lassen, wenn es alt genug ist, sich in irgendeiner Form mitzuteilen, ob es ihnen zu warm o.ä. ist, bzw. sie selber aus dem Bett rausklettern können. Hm, also insofern .... *auchratlosbin*. Hach jetzt hab ich hier ellenlang geschrieben, aber ich fürchte, dass ich trotzdem keine große Hilfe bin, trotz "Wasserbettenpennerin" :).

    Vg
    Kolibri
     
  5. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    *smile* danke dir.. also ichhab jetzt einen artikel gefunden in dem steht dass kleinkinder nicht unbeaufsichtigt drin schlafen sollen.. eben weil sich das wasserbett dem körper genau anpasst.. und ein kleines kind da leicht ersticken kann...

    hm aber ich habe eine auflage gefunden durch einen tippauch wieder.. son schaumstoffteil ist das.. das legt man unter die auflage dann ist es härter und passt sich nicht mehr so an.. damit müsste es gehen hoff ich mal

    lg und dankeeeeee steffi
     
  6. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    Hallo Steffi,
    mein Noah ist ja nur wenig älter als Dein Paul- geb Ende Juni. Er hat schon als Baby ab 6. Monat neben mir geschlafen, weil es aufgrund der Stillerei nicht anders händelbar war.Und er hat immer so ruhig auf dem Rücken geschlafen. Er hatte auch nie einen dicken Schlafsack an, nur einen dünnen. Wir haben ein Bett,was ziemlich hoch beruhigt ist. Macht ja was aus. Außerdem hatte er die Stillrolle um sich herum, so rollte er nicht, aber war auch nicht seine Art.
    Heut mit 16 Monaten liegt er schon seit 4 Monaten im eigenen Bett, weil er das im H²O-Bett sooo lustig fand und keiner mehr ruhig schlafen konnte. :)
     
  7. AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    Lena hat schon als gaanz kleiner Säugling morgens mit bei uns im Bett geschlafen. Ich hatte nie bedenken. Ich war ja immer direkt neben Ihr und bin eigentlich grundsätzlich wach wenn Sie sich bewegt. Allerdings hat Sie meißtens wie ein Stein geschlafen. :)
    Gruß
    Carmen
     
  8. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    AW: Wasserbetten und Baby / Kleinkinder

    danke für eure antworten.. das beruhigt mich schon sehr :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...