was zu essen geben bei halsschmerzen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von wildehummel, 26. Februar 2006.

  1. hallo,

    mein kleiner hat ne fette MOE und jetzt offensichtlich auch halsschmerzen. er schreit vor hunger, aber sobald er einen schluck trinkt oder einen löffel gegessen hat, weint er und wendet sich weg. nur mit sehr viel mühe und ausdauer bekomme ich ein paar löffelchen oder milch in ihn rein. ich hab milchbrei, obstgetreidebrei und gemüse ausprobiert, aber immer das gleiche.

    gibt es da einen geheimtipp ;) für solche fälle?
    oder nur abwarten, bis es sich legt?

    gestern abend hab ich mal reinen karottensaft von hipp zu der milch ins fläschchen getan und da hat er es mit begeisterung getrunken. heute zieht das aber nicht mehr :( und apropos: gibts bei karottensaft was zu beachten oder kann man das auch als getränk geben?

    es können natürlich auch die zähne sein - die kriegt er nämlich auch gerade...

    danke und lg
    iris

    ps: bin ich mit dem thema hier im forum richtig oder soll ich im kinderkrankenpflege und/oder im zahnforum noch mal posten?
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: was zu essen geben bei halsschmerzen?

    Hallo Iris!

    Warst du wegen der MOE beim Arzt?

    Hat er/sie dir kein Paracetamol gegen die Schmerzen verschrieben??? :verdutz:
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: was zu essen geben bei halsschmerzen?

    Ach so: Mit Karottensaft kenne ich mich übrigens nicht aus... Hat hier bis heute noch keiner getrunken....
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: was zu essen geben bei halsschmerzen?

    Hallo Iris!

    Danke für den Link, das ist natürlich total an mir vorbei gerauscht!

    Hmmm... Dann hast du ja in letzter Zeit ordentlich Paracetamol und Nurofensaft geben müssen, so auf "Dauer" ist das ja eigentlich auch nix!

    :cry: Nutzt alles nix!

    Ruf nochmal in der Ambulanz an und frag nach, wie lange du Schmerzmittel geben darfst!
    Blöd, so über die Karnevalszeit ist natürlich keiner zu erreichen.... :-?

    :tröst:

    Einen "besseren" Tip hab ich demzufolge leider nicht für dich!
    Ich hoffe, deinem Zwerg geht es ganz bald besser!!!



    Mir fällt da noch was ein:
    Du erwähnst, daß es Zähne sein könnten!
    Hast du Chamomilla im Haus? Wenn ja, gib ihm das!
    Wenn es die Zähne sein sollten, wird es auf alle Fälle besser werden und er wird wieder essen!
    Sind sie es nicht, kannst du auf Halsschmerzen tippen und solltest nochmal zum Doc!

    :tröst:

    Gute Besserung!!!
     
  5. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: was zu essen geben bei halsschmerzen?

    Hallo,

    und *fingerheb* Corinna sorry wenn ich gegenrede, aber Chamomilla hilft nicht immer.

    Wie bei jedem homöopathischen Mittel muss man sich den Zustand des kleinen Patienten schon ein Bißchen genauer anschauen, um entscheiden zu können ob das Mittel helfen wird oder ob es u.U. zu zusätzlichen Problemen führen wird.

    Ich hatte genau den Fall schon in meinem Freundeskreis und für die Eltern war das dann echt nicht lustig: Chamomilla war der falsche Tipp und das Kind hatte dann nicht nur Zahnungsprobleme, sondern wurde auch immer grantiger und wollte nicht mehr schlafen.

    "Grant" und "Schlafprobleme" sind auch ein Merkmal von Chamomilla, sprich das Kind ist sehr unruhig/empfindlich und quengelig und (auch) nachts sehr erregt. Will vielleicht dauernd rumgetragen werden, vielleicht will es aber wenn es auf dem Arm ist auch gleich wieder runter. Klares Merkmal für Chamomilla: eine Wange ist blaß, die andere rot.

    Ist das Kind eher weinerlich, so der "armes-Hascherl-Typ", oder ist z.B. das ganze Gesicht gerötet, oder hat das Kind große rote Flecken auf beiden Wangen, kommt jedesmal ein ganz anderes homöopathisches Mittel in Frage.

    Das muss man sich schon genauer anschauen... Sonst können zu all den bestehenden Problemen zusätzlich noch die Symptome auftreten, die das falsch gewählte Mittel eigentlich beseitigen soll!

    Es gibt verschiedenste homöopathische Mittel, die bei Halsschmerzen helfen könnten. Leider können uns die Kleinen noch nicht genau sagen WIE der Schmerz ist und WO er ist, das braucht man um einzugrenzen welches Mittel in Frage kommt.
    Die andere Möglichkeit ist das passende "Konstitutionsmittel" zu finden. Sprich das Mittel das dem Charakterbilder des Kindes entspricht. Ist dieses Mittel richtig gewählt, hilft es Körper und Seele mit egal welcher Krankheit besser fertigzuwerden. Um das Konstitutionsmittel zu finden muss man sich aber schon an einen erfahrenen Homöopathen wenden.

    Soweit die Klugscheißerei.

    @Iris: es hört sich ja so an als ob er erst "Theater" macht wenn er den ersten SCHLUCK drunten hat. Spricht also schon eher dafür dass ihm das Schlucken Probleme macht.

    Für ne Halsentzündung sprächen geschwollene Lymphknoten am Hals und geröteter/geschwollener Rachen, wie sieht das denn bei Nik aus?

    Macht es vielleicht einen Unterschied ob das was Du ihm anbietest warm oder kalt ist?

    Ich hab leider keine Ahnung, da wir glücklicherweise von MOE bisher verschont blieben *toitoitoi*...

    Aber ich weiß von einem Freund, dass der während der MOE bei Schlucken ein starkes Druckgefühl und Knacken im Ohr hatte. Eventuell macht "nur" DAS Nik zu schaffen - Du schreibst ja dass seine Nase ganz verstopft ist und dadurch baut sich beim Schlucken ja noch mehr Druck im Ohr auf, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Du siehst ich bin Dir mal wieder keine Hilfe, ich werf mehr Fragen auf als ich beantworten kann... Sorry! Aber ich denke Du wirst eh nochmal zum KiA gehen, ich würd das machen. Und nen Homöopathen suchen ;-)

    Alles Gute und LG,
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: was zu essen geben bei halsschmerzen?

    :oops:

    Ich bitte tausendfach um Entschuldigung!!!

    Dadurch, daß meine Jungs BEIDE so toll darauf angesprochen haben in den Zahnungsphasen, habe ich die andere Seite nicht bedacht! :oops:

    Du hast Recht! Entschuldige! Ich sollte mich mit solchen Tips tatsächlich zurückhalten demnächst!!!

    Danke, daß du so schnell eingegriffen hast! :bussi:

    :winke:
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: was zu essen geben bei halsschmerzen?

    Hallo Nik,

    in Krankheitsphasen am wichtigsten ist das Trinken. Hast du ausprobiert, ob es eventuell mit der Temperatur zusammenhängt?
    Ich fürchte, ich kann dir da keine Lösung an die Hand geben.

    Aber ich drück die Daumen, dass die Maus es schnell überstanden hat.

    Liebe Grüße
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. essen bei halsschmerzen kinder

    ,
  2. essen bei halsschmerzen kleinkind

Die Seite wird geladen...