Was tun bei Phimose?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Fidelius, 28. September 2004.

  1. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es geht hier nicht um Jaron, sondern um den Sohn einer Kollegin.

    Er ist 6 Jahre alt uns soll an der Phimose operiert werden.

    Jetzt haben wir uns mit einem Kollegen darüber unterhalten und er meinte zu mir, ich soll unbedingt jetzt bei Jaron anfangen die Vorhaut ordentlich zurückzuschieben, wenn`s sein muß auch mit Gewalt 8-O , damit er keine Phimose kriegt und ihm eine OP erspart bleibt.

    Ich kenne es aber so, das gerade das gewollte zurückschieben und manipulieren eine Phimose begünstigt.
    Mein Kinderarzt meinte auch, das es bis zum 3 LJ normal ist, das die Vorhaut mit der Eichel verklebt ist und es sich danach erst VON SELBST löst.

    Was ist denn jetzt richtig?

    Der besagte Kollege hat meiner Kollegin richtig Vorwürfe gemacht, das ihr Sohn die Phimose hätte erspart bleiben können, wenn sie die Vorhaut schon zurückgeschoben hätte, als ihr Sohn noch ein Baby war.


    Wer hat jetzt recht bzw. was ist richtig?????
    Ich möchte Jaron eigentlich nicht an seinem kleinen Schniedelchen rumziehen :-? :???:


    GLG
     
  2. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also mit Gewalt auf keinen Fall zurückziehen, da die Vorhaut dadurch einreissen kann, es bildet sich eine Narbe und die Phimose wird erst recht begünstigt :-? .

    Wir machen es ganz VORSICHTIG bei Erik...jeden Abend :jaja: .
    Der Chirurg (Marc hatte Phimose OP mit fast 6) sagte bis zum ersten Lebensjahr muss man überhaupt nichts machen und dann kann man behutsam anfangen.

    Bei Marc hat dieses zurückschieben der Vorhaut nichts gebracht, da er ja trotzdem unter´s Messer musste :(
     
  3. Tjark hatte auch eine leichte Phimose und ich habe GAR NICHTS gemacht und jetzt ist alles ok (er ist jetzt 3,5 Jahre). Man sollte auf keinen Fall dran rumfummeln, denn durch Vernarbungen die durch das Zurückschieben entstehen können macht man es nur schlimmer. Sprich mit deinem Kinderarzt drüber, ob man da jeztz schon handeln muss, evtl. mit einer Hormoncreme oder ob man einfach abwarten soll.
    LG
     
  4. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke für eure Antworten.

    Dann lag ich ja richtig mit meiner Meinung :jaja: :jaja: !!!!!!!


    Werde ich diesem dämlichen Kollegen heute erstmal erzählen.

    Die Kollegin hat sich jetzt übrigens gegen eine OP entschieden und probiert es mit Anesthesinsalbe.

    Ich hoffe der kleine kommt um ne Op rum....


    GLG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...