Was spricht gegen "kühlen"?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von clatamo, 28. Juni 2005.

  1. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    hallo :winke:

    folgende szene heute vor dem kiga:

    ein junge, der gerade von seiner mutter abgeholt wurde, kam angelaufen
    (mit tränen in den augen) und hielt sich die hand, auf die ihn wohl ein
    anderer junge mit der schaufel gehauen hatte. es machte den eindruck, als
    ob ihm die hand sehr weh tat....
    die mutter knete daraufhin die hand und hielt sie fest und meinte: "ich habe gerade
    keine kügelchen dabei, du bekommst zu hause welche..."
    daraufhin ich: "vielleicht hilft ja etwas kaltes wasser"
    die mutter: "da halte ich nicht viel von - das nimmt zwar den schmerz, fördert aber nicht die heilung" :hä:

    meine frage (ich lerne ja gerne dazu :-D ): was ist falsch am kühlen? was
    ist falsch daran "den schmerz zu nehmen"?

    ich war ehrlich gesagt etws verwirrt...
    zumal bei uns "kaltes wasser drauf" das hilfsmittel in alen lebenslagen
    und auch sowas wie ein trostpflaster ist...

    anmerkung: die mutter selbst ist heilpraktikerin
     
  2. Hallo Tanja,
    ich kenne das so: Kühlen verhindert eine allzu große Schwellung (damit einen grossen Bluterguss im Gewebe) und damit heilt die Verletzung schneller. Bei Brandwunden zB. ist das ja ein absolutes Muss. Man hat ja direkt ein Bedürfnis danach, kaltes Wasser über eine Quetschung oder Beule laufen zu lassen. Mir geht es jedenfalls so.
    Vielleicht liegt die Mutter auf einer besonderen Schiene der Heilpraktik?
    Liebe Grüße
     
  3. MamaYan

    MamaYan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36


    so hört sichs für mich auch an ...

    naja, ich hätte wohl auch etwas blöd gegucktt, ber der antwort der mutter...


    lg,
     
  4. öhm, tja.... hab ich jetzt auch noch nie gehört.


    was spräche denn wohl gegen kühlen und dann später kügelchen? *hmmm*

    naja auf jeden fall fände ich festes kneten an meiner schmerzenden hand nicht so angenehm....

    lg
    Nicoletta
     
  5. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    8O
    Öm, sprachlosbin.
    Sofort Kühlen ist doch eigendlich die beste erste Hilfe...:???:
    Ich frag mich gerade, was das Kind dabei mitnimmt/lernt.
    Also Versteht mich nicht Falsch, Globulis sind sicher gut und Helfen und so.
    Ich hätt sie dem Kind auch dann Zuhause gegeben.
    Aber wenn man soo extrem damit umgeht, also: Nee kein Wasser, lieber ausschlieschlich Kügelchen...
    Bringt man damit nicht auch Irgendwie bei, das man später z.B. lieber sofort zu Medikamenten greift, weil Kühlen oder ´n Nickerchen bei Kopfschmerzen Hilft eh nicht....

    Fragende Grüße Katja
     
  6. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Genau so ein Gedanke kam mir dabei auch ;-( Diese "für jedes aua ein Mittelchen" - Methode stösst bei mir immer auf Skepsis. Ich stelle mir die Frage, ob es dadurch nicht bei einigen Menschen dazu führt, dass eine kleinere Hemmschwelle zum Drogenkonsum ensteht. Globuli gegen die Beule, Zäpfchen gegen Kopfschmerzen, Joint gegen schlechte Laune ????? (Achtung ! überspitzte Darstellung ! :wink: )
    Aber das ist ein anderes Thema.
    Kühlen ist auf jeden Fall eine prima erste Hilfe bei Prellungen, Verstauchungen, Entzündungen und ein absolutes Muss bei Verbrennungen.
    Wärme, Massieren, Kneten hilft erst bei den "Abräumarbeiten" die einige Tage später einsetzen, dh wenn der blaue Fleck, die Beule vom Körper abgearbeitet werden muss. Aber dann bitte auch nur sanft, vorsichtig, dosiert und wenn es nicht weh tut.
    Grüße von Schnäuzelchen - auch Heilpraktikerin
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    ich schätze mal das beliebte Argument "Kügelchen = Drogengefahr" weil es immer was Passendes gibt dürfte sich nicht bewahrheiten. Das Kügelchen-Zeitalter ist nunmehr erst 20 Jahre jung ..... davor hatte kaum der normale Verbraucher Arnika und Co. zu Hause stehen.

    Ich schwöre auf homöopathische Mittel - und klaro es muss das Passende sein :jaja: und höre mir seit vielen Jahren Gedöns an von Hinz und Kunz die, wenn ich Glück habe das Wort Homöopahtie sogar richtig aussprechen können *flöt* aber sonst sich mit diesem Thema noch nicht die Bohne beschäftigt haben ... aber Hauptsache Ängste schüren dagegen.
    Es entspricht etwa dem Argument der stillenden Mutter zu begegnen mit dem Sätzchen " und du bist sicher dass deine Milch reicht?" Das sagen auch nur Leute die selbst nicht gestillt haben oder sehr schlechte Erfahrungen damit ......

    Was die betroffenen Mutter am Arm des Kindes gemacht hat - weiß ich nicht. Aber ich kann auch durch Anfassen und Hinfühlen bei einem Verletzten Selbstheilungsimpulse setzen. Das sieht für Beobachter auch mehr als merkwürdig aus.

    Die Naturheilkunde, Homöopahtie, Kräuterkunde usw. ist ein weites Feld. Und sicherlich bewegen sich auch dort Menschen die ein wenig die Bodenhaftung verloren haben ..... aber mindestens genauso viele Shculmediziner und Patienten mit dem Respekt "vorm weißen Kittel" kenne ich auch die schweben .......

    Im übrigen setze ich auch sehr viel Wasser zum kühlen oder wärmen - je nachdem was gebraucht wird ein. Diese 1. Hilfe Maßnahme wäre durchaus sinnvoll gewesen - wäre da nicht die dubiose "Kneterei" die durchaus eine andere Wirkung haben kann.

    Liebgruß Ute
     
  8. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    vielen dank für die antworten - wir behalten wasser
    als "allheilmittel" also erstmal bei... :jaja:

    wobei:

    die frage war schon durchaus ernst gemeint und sollte
    auch die homöopathie oder andere alternativen keinesfalls
    herabsetzten. ich war halt einfach nur erstaunt über die
    kategorische ablehnung des "kühlens" als erstmaßnahme...

    ....andererseits gibt es ja eben so viele alte "hausmittelchen",die
    eher negative als positive folgen haben (nur konnte ich da bei wasser
    absolut keine plausible erklärung für negative folgen finden).

    viele grüsse :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...