Was soll ich nur tun???

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Coro, 8. Februar 2007.

  1. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    Hallo zusammen,

    ich bin wirklich kurz vor dem Durchdrehen! Rosa, 10 Monate, kann einfach nicht einschlafen und schreit sich jeden abend fast bewusstlos! Sie war noch nie eine gute Schläferin, es gab bisher noch selten eine Nacht, in der ich mal 1 Stunde am Stück schlafen konnte. Aber immerhin hat es inzwischen mit dem Einschlafen ganz gut geklappt. Ich habe sie gegen 20.30 Uhr hingelegt, sie hat fast 1 Stunde für sich allein erzählt und geturnt, dann hat sie nach mir gerufen und ich hab sie in den Schlaf gestreichelt. Doch seit mehreren Tagen schreit sie sofort los, wenn ich sie hinlege und steht völlig verzweifelt am Gitter. Na ja, dachte ich halt, ich bleib gleich bei ihr, bis sie schläft, habe mich über Trennungsangst kundig macht und weiß ja schon, dass sie bei jedem neuen Entwicklungsschritt (gerade Hochziehen und Stehen) nicht mehr schlafen kann. Aber ihr Schreien lässt sich einfach durch nichts beruhigen: kein Singen, kein Streicheln, kein Kuscheln, nicht bei uns im Bett, kein Wiegen, keine beruhigende Musik, keine Massage, keine Bachblüten und auch kein Alleinlassen. Sie steigert sich total rein und ich werde dann absolut hilflos. Sie schläft jetzt immernoch nicht, aber zum Glück kam mein Mann vor einer halben Stunde von der Arbeit und ist jetzt bei ihr.

    Wie soll ich mir das erklären? Und was soll ich nur tun?

    Bisher schlief Rosa nachts von 21.30 Uhr bis 7.30 Uhr und tags von 10.30 bis 12.30 Uhr und von 16.00 bis 16.30 Uhr (im Kinderwagen). Ist das zuviel?

    Ratlose Grüße
    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Was soll ich nur tun???

    Wirklich helfen kann ich Dir leider nicht. Aber ich kann Dir versichern, daß es vorbei gehen wird. :tröst:

    Marlene hat ganz, ganz lange nur mit Brust/Pulle einschlafen können und ist nachts spätestens alle 1,5 Stunden wach geworden. Ich hab sie getragen, getragen, getragen, bis ich selbst auf dem Zahnfleisch gegangen bin.

    Ich weiß nicht mehr, wann und wie, aber irgendwann ist es besser geworden.

    Irgendwann wird's. Alles Gute!
    :winke:
     
  3. AW: Was soll ich nur tun???

    ich hatte das bei loreley um weihnachten auch. dann habe ich gemerkt, dass sie nicht einschlafen kann und deshalb so weit, weil sie ZU müde war. da hat nur früher ins bett gehen geholfen.
    jetzt schläft sie zwar am tag weniger, kommt aber in der summe auf 30 min mehr schlaf und das ist bei den kleinen ja ne ganze menge.
     
  4. AW: Was soll ich nur tun???

    Hallo Coro!

    Hm... ihr scheint mehrere Schlafprobleme zu haben.

    Einerseits das (unberuhigbare) Schreien, dass ja eher neu ist bei euch. Das kann natürlich die Trennungsangst sein und damit zusammenhängen, dass sich dein Baby auch ein bischen gegen das Einschlafen wehrt. Denn so eine Nacht bedeutet ja nicht nur Trennung von den Eltern sondern auch Trennung von den Spielsachen und all den interessanten Dingen die es in der Welt zu entdecken gibt. Wenn einem Baby das bewusst wird, kann es schon sein, dass es vorrübergehend nicht gern einschlafen will. Das würd ich aber als "Phase" sehen und am besten mit EINER Beruhigungsmethode drauf reagieren, also nix mehr durchprobieren sondern irgendwas monotones, langweiliges machen, bis die Kleine schläft. Du kannst neben ihr sitzen bleiben und ein Buch lesen oder einfach streicheln oder sie in den Arm nehmen und versuchen dich selber zu beruhigen und diese Ruhe auf dein Kind zu übertragen. Ich kopier dir mal was aus nem anderen Beitrag rein:
    Es kann auch gut sein, dass deine Maus so sehr brüllt weil sie entweder zuviel oder zuwenig Schlaf momentan bekommt. Es kann sein, dass sich ihr Schlafbedarf verkürzt (Entwicklungsschub, Zähne...) und sie daher etwas aus dem Rhythmus ist. Auch da kannst du die Beruhigungsmethode von oben gut anwenden.

    Fürs allein einschlafen ist oft auch ein Mamaersatz oder Tröster sehr hilfreich. Das ist ein Kuscheltier, Schmusetuch, Püppchen, ein Polsterzipfelchen.... das mit der Zeit einen unverwechselbaren, vertrauten Geruch für das Kind annimmt. Manche Kinder sprechen gut auf so einen Tröster an und das Einschlafen fällt ihnen dann leichter. Du kannst mal versuchen etwas in der Richtung beständig für ne Weile immer zum Einschlafen anzubieten, vielleicht gibts auch schon ein Lieblingsschmusetier, dann versuch das verstärkt ins Einschlafritual miteinzubeziehen.

    Wenn du dir bezüglich Schlafbedarf nicht mehr sicher bist, dann führ mal für ne Woche ein Schlafprotokoll http://www.maexchen1.de/fileadmin/pdf/Schlafprotokoll-Pascal.pdfDas kann unglaublich aufschlussreich sein, weil du den Zusammenhang und den Rhythmus oft nur über eine Woche hinweg oder zwei, erkennst.

    Dann euer Durchschlafproblem: worum gehts da genau? Was will deine Tochter, wenn sie nachts wach wird? Wo schläft sie - bei euch oder im eigenen Bett? Braucht sie noch zu trinken oder genügt ein Schnuller usw.

    Schreib nochmal ein bischen mehr über euer Durchschlafproblem.

    lg, Johanna

    P.S.:Ich weiß es ist schwer, aber je gelassener man mit so einem Einschlafproblem umgehen kann, umso schneller und besser finden auch die Kinder in den Schlaf.
     
  5. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Was soll ich nur tun???

    Hallo Johanna,

    danke für deine ausführliche Antwort. Ich werde auf jeden Fall heute abend nicht mehr durchprobieren, sondern versuchen, bei einer Methode zu bleiben. Ich weiß nur nicht, bei welcher!? Wenn ich sie im Bett lasse, steht sie wie ein Stehaufmännchen permanent auf ... Meine Nerven sind wirklich ziemlich am Ende durch den chronischen Schlafentzug. Rosa hat auch bis sie 8 Monate war tagsüber NIE geschlafen und extrem viel geschrien. Nun war es besser, sodass sie auch tags schlief. Aber wirklich aufgetankt habe ich eben noch nicht. Mein Mann kommt eben auch nie vor 22 Uhr von der Arbeit, sodass er mich nicht ablösen kann, wenn ich nicht mehr ruhig bin. Und leider haben wir seit heute auch tagsüber wieder das Einschlafproblem. Rosa schrie entsetzlich und schlief schließlich nur draußen im Tragesack. Nachts war es bisher so, dass sie alle 30-60 Minuten jammerte, weinte und auch schrie, ohne wirklich wach zu werden, aber wenn ich nicht die Hand auf ihre Brust legte und ihren Kopf streichelte, außerdem ihren Schnuller wieder gab, wenn ich sie also nicht beruhigte, wachte sie auf. Sie will immer, sei es beim Einschlafen oder im Schlaf, aufsitzen oder gar aufstehen, es scheint, als sei sie ihrem Körper ausgeliefert. Das war leider von Anfang an so, in den ersten Monaten hatte sie beim Schlafen grundsätzlich ein Auge halb geöffnet und wir mussten sie auch immer pucken. Sie ist bis heute extrem schnell überreizt, nimmt alles ganz genau in sich auf. Vielleicht muss man dazu wissen, dass sie einen sehr schwierigen Start hatte, mit Klinikaufenthalten und einmal war sie auch einen Tag und eine Nacht von mir getrennt, seither war alles katastrophal. Rosa schläft übrigens schon sehr lange im eigenen Bett und im eigenen Zimmer, sie wollte leider nie bei uns ins Bett und auch nicht bei uns im Zimmer sein - sie zeigt dann deutlich, dass sie das stört. Fast immer braucht sie gegen 5 Uhr eine Flasche (sie hat abends noch nie einen Brei gegessen und isst auch sonst eher kleine bis keine Portionen), schläft dann aber ohne Probleme von alleine wieder ein. Danach schläft sie richtig ruhig und zufrieden.

    Ich hoffe, das war nicht zu konfus. Sonst frag bitte nach.

    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.332
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Was soll ich nur tun???

    Koennte sie nach dem Abendbrei, vor dem Einschlafen, noch mal eine Flasche bekommen?! Vollpumpen fuer die Nacht lautet die Devise. Diese Kombinationsabendmahlzeit ist nicht unueblich! Vielleicht kann sie nach dem nochmaligen Saugen zur Nahrungsaufnahme besser schlafen, sich entspannen?
    Lulu :winke:
     
  7. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Was soll ich nur tun???

    Hallo Lulu,

    sie bekommt immer eine Flasche vor dem Schlafen, aber das ändert nichts.
    Gestern ist sie tatsächlich um 21 Uhr OHNE ZU SCHREIEN auf meinem Arm eingeschlafen, nachdem sie sich 500 000mal aufgesetzt hatte, sie 500 000mal ihren Schnuller raus geworfen hatte und ich 500 000mal die Spieluhr aufgezogen hatte. Ich war total happy! Um 3.30 Uhr wachte sie dann schreiend auf und ließ sich nicht mehr beruhigen, auch. Sie bekam einen richtigen Schreikrampf. Um
    6 Uhr schlief sie dann wieder ein. Jetzt ist sie fröhlich wie immer ... Und ich mach mir nen weiteren Espresso ...

    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  8. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Was soll ich nur tun???

    :cry: :tröst:

    *Espressorüberreich*

    Johanna ist ja hier unsere "Schlafexpertin" und hat dir super Tips gegeben, aber mir selbst fielen an dieser Stelle noch Bachblüten und Globuli ein!

    Wie wäre es, wenn du mit ihr mal zu einem Homöopaten gingest und dir Tropfen oder Globuli geben ließest?!

    Meine Erfahrung hat gezeigt, daß dies oft Wunder bewirken kann, weil Homöopaten oft eine "Ursache" für Verhaltensweisen erkennen können... Frag mich aber nicht, wieso?! ... Das wüßte ich selbst gerne!

    Ich drück dich aus der Ferne und hoffe, daß Rosa sich bald wieder eines entspannten Schlafes erfreuen kann!!!

    :tröst:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...