Was nach dem Babyschwimmen?

Dieses Thema im Forum "Babyschwimmen" wurde erstellt von Anonymous, 17. April 2002.

  1. Hallo Tati,

    auch ich freue mich riesig :bravo: ,das du hier einen Bereich führst, der sich mit dem Schwimmen beschäftigt. Mein Sohnemann ist eine absolute Wasserratte. Mit ca. 4 mon. habe ich mit ihm einen Babyschwimmkurs besucht. Danach haben wir es beibehalten einmal die Woche schwimmen zu gehen. Nur wenn es gar nicht ging, aufgrund von Husten oder anderen Krankheiten haben wir uns das tolle Nass entgehen lassen. Das wollte ich hier auch nochmal anführen. Es gibt leider sehr viele Eltern, die lediglich den Kurs besuchen und das war es dann. Meiner Meinung nach muss man das schwimmen auch nach einem solchen Kurs beibehalten, denn die Kleinen vergessen das alles sonst ganz schnell wieder und ggf. ist beim nächsten Schwimmbadbesuch das Geschrei groß. Überall, wo wir mit unserem Kleinen aufgetaucht sind, gab es rundherum staunende Gesichter, das so ein kleiner Kerl so aktiv im Wasser ist, ob es im Wellenbad, in der Talsperre, im Pool oder im Baggersee war. Ich kann das Schwimmen mit Baby und Kleinkind allen Eltern nur empfehlen, außerdem ist das auch Zeit, die man sich wirklich und ausschließlich mit seinem Kind beschäftigt, viel zu oft laufen die Kinder doch nebenher, weil es so viel zu tun gibt, oder?! Jetzt bin ich ins erzählen gekommen, *gg*, dabei hatte ich doch eigentlich eine Frage.
    Kennst du Übungen die man mit etwas größeren ( 1-2 jährigen) machen kann und die ggf. schon auf das Schwimmen vorbereiten? Ab wann haben die Kids eigentlich von der körperlichen Entwicklung her die Möglichkeit sich paddelnd über Wasser zu halten? Gibt es da ein Alter? Schwimmenlernen ist glaub ich erst ab ca. 5 Jahren möglich, oder? Was für Schwimmhilfen sind empfehlenswert? Ich glaube normale Flügel sind da gar nicht so toll, oder?
    Fragen über Fragen. Okay, bis dann

    Tami

    mit Lukas Wilhelm 16 Monate
     
  2. Hallo Tami,

    erstmal ein rießengroßes Lob, dass ihr auch nach dem Kurs noch ins Schwimmbad gegangen seid. Das kommt wirklich nicht oft vor. Wir raten das den Eltern nach einem Kurs auch immer.

    Übungen gibt es viele, die man mit 1-2Jährigen machen kann. z.B. finde ich eine Nudel (Schwimmnudel, Poolnoodle) toll. Mit ihr kann man viel machen. Das Kind legt sich mit dem Brustkorb drauf, hält mit den Armen die Nudel fest und los geht's. Du kannst ihn dann ziehen (da hälst du die Nudel fest) oder schieben (da hälst du ihn an der Hüfte, oder wenn er die Beine schön streckt, kannst du ihn an den Füßen halten). Das sind dann schon Vorübungen zum Gleiten. Man kann sich auch mit seinem Kind auf die Nudel setzen und darauf reiten. Das macht viel Spaß. Oder, auch eine wichtige Übung um die Angst vor dem tiefen Wasser zu nehmen, ins Wasser springen. Vom Sitzen, von der Hocke, vom Stehen, mit und ohne an den Händen halten. In die Arme der Mama, in einen Reif, ... Wichtig finde ich auch, dass sich die Kinder alleine am Beckenrand festhalten können. Vielleicht auch schon alleine raus- und reinkrabbeln. Und sonst: viel spielen! Mit Bällen, mit Schwimmbrettern, mit kleinem Wasserspielzeug, mit einem Floß, ... Zusammen im Becken hüpfen, damit es viel spritzt, Huckepack schwimmen, ...
    Ich würde dir jetzt gerne ein Buch empfehlen, aber ich habe noch keines gefunden, mit dem ich richtig zufrieden bin. An Büchern für Schwimmen mit Kleinkindern mangelt es noch.

    Tja, zu den Schwimmhilfen. Da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Einfach einem Kind Schwimmflügel anziehen und dann ins Wasser - das geht so einfach nicht. Viele Kinder müssen erst lernen, wie sie sich mit den Flügeln im Wasser bewegen müssen, damit sie nicht umkippen oder gar untergehen. Kinder mit einer schwachen Armmuskulatur können meist ihr Körpergewicht nicht halten, die Arrme gehen nach oben und der Körper taucht mit samt dem Kopf weiter ins Wasser ein. Oder Kinder springen damit ins Wasser, strecken die Arme nach oben, und dann rutschen ihnen die Flügel von den Armen. Alles schon vorgekommen!
    Wir in unseren Kursen benutzen hauptsächlich Nudeln und Schwimmbretter. Auch für später zum Schwimmenlernen.

    Was meinst du mit "paddelnd über Wasser zu halten"? Meinst du "hundeln"? Oder mit einer Schwimmhilfe?

    Unsere Kurse zum Schwimmenlernen sind für Kinder ab 5 Jahren. Vorher bringt es nicht viel. Die Kindern können ihren Körper noch nicht so gezielt koordinieren. Auch fällt es den Kleinen sehr schwer, etwas Gesagtes oder Vorgeführtes auf ihren Körper zu übertragen und das dann auch auszuführen. Es gibt Schwimmschulen, die schon Kurse ab 4 Jahre anbieten, wir aber nicht - wir haben keine guten Erfahrungen damit gemacht.

    Gibt es dort, wo ihr das Babyschwimmen gemacht habt nicht auch Folgekurse? Bei uns heißen sie "Kleinkinderschwimmen" und "Kinderschwimmen". Ich habe auch schon von "Juniorkursen" gelesen.

    Na, dann wünsche ich euch noch weiterhin viel Spaß im Wasser.
    Gruß Tati :prima:
     
  3. Hallo Tami,

    ich habe mit meiner Tochter erst Babyschwimmen gemacht bis sie eineinhalb war.
    Aufgehoert haben wir weil die Gruppe sich aufgelößt hat.
    Als Jana dann dreieinhalb war haben wir ein Craschkurs fürs Seepferdchen gemacht.
    Das hört sich vielleicht schlimm an war es aber nicht :? .
    Jana ist da dreimal in der Woche schwimmen gegangen für eine dreiviertelstunde.
    Am Ende nach 3 Monaten hatte sie ihr Seepferdchen gemacht :bravo: .
    Es ist richtig das Kinder bis sie etwa 5 Jahre alt sind Schwierigkeiten haben ihren Kopf über Wasser zu halten, deshalb hat sie das Schwimmen erst auf dem Rücken gelernt.
    Kurz danach hat sie es gelernt auch auf der Brust zu schwimmen.
    Und da sie nach ihrem Seepferdchen weiterhin einmal in der Woche zur Schimmschule Delphin gegangen ist hatte die mit vieeinhalb Jahren ihr Bronzeabzeichen geschafft :bravo: .
    Es ist natürlich nicht das saubere Brustschwimmen was sie mit etwa 6 Jahren können, aber sie ist eben eine viertelstunde ihre Bahnen mit Spaß geschwommen.
    Besonders gut konnte sie damals schon tauchen, 9m am Stück waren nichts.
    Heute in der Schule hat sie viele Vorteile dadurch.
    Jedenfalls ist sie im Schwimmunterricht sehr gut dabei.
    Diese Art des Schwimmenlernes ist in der USA weit verbreitet.
    So arbeitet die Schimschule Delphin sehr viel mit der USA zusammen.
    Es ist übrigends besser wenn man durchgehend die erste Größe der Schwimmpflügel benutzt.
    Sie müßen sich im Wasser dann immer bewegen.
    Bei zu großen Schwimmpflügel werden sie zu sehr getragen.
    Je fitter dein Kind dann im Wasser ist, umso mehr kannst du die Luft aus den Schwimmpflügeln machen.
    Irgendwann tragen sie nur noch "Handtaschen " ukm Arm, und dann ist es bis zum selbstständigen schwimmen nicht mehr weit.
    Auf meiner Homepage findest du auch Unterwasserfotos von Jana und Tom.
    www.sjato.de
    Ansonsten hat die Schwimmschule Delphin auch eine Homepage. www.aquacreation.de
    Gruß Steffi
     
  4. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Danke schön

    Also Tati und Steffi, :bravo: :bravo: :bravo:

    erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten. Also das ein Kind so früh schwimmen kann, das habe ich ja noch nie gehört. Von den von dir vorgeschlagenen Übungen werde ich sicher das ein oder andere durchführen. Tati, ich meinte übrigens das hundeln mit meiner Frage. Weißt du wo man Nudeln bekommen kann und was die normalerweise kosten?
    Tami


    mit Lukas Wilhelm 16 mon.
     
  5. Hallo Tami und Steffi

    ich habe mir mal die Seite angeschaut, die Steffi empfohlen hat. Ist ja wirklich interessant (Leseprobe + Videofilmausschnitt). Habe mir gleich mal das Buch + den Video bestellt. Ich bin ja auch der Meinung, dass Kinder erst ab 5 schwimmen können. Aber dieser Herr ? dieser Schwimmschule, sagt ja, dass sie ab 3 schwimmen. Wobei ich diese Art der Fortbewegung im Wasser nicht als Schwimmen bezeichnen würde. Dafür sollte es einen anderen Namen geben. Aber ich bin neugierig geworden und werde mich mal reinlesen. :jaja:



    An Tami,

    ich kenne kein Kind, das sich nur hundelnd ohne Schwimmhilfe über Wasser hält, also wirklich mit Kopf aus dem Wasser. Meist tauchen die Kinder eher. In unseren Kursen haben wir allerdings auch beobachtet, dass Kinder, die angeblich schon schwimmen können, weil sie sich selbst irgendeinen Beinschlag beigebracht haben, mehr Schwirigkeiten beim Schwimmenlernen haben, da sie quasi umlernen müssen. Diese Kinder fallen ganz oft wieder in "ihren" Beinschlag zurück und können nur unter großer Konzentration den "richtigen" Beinschlag ausführen. Viel schneller geht es mit Kindern, die vor dem Schwimmkurs noch nichts können. Und je älter, desto schneller. Das beobachten wir immer wieder.

    So, nun aber zu den Schwimmnudeln. Die gibt es jetzt wieder fast überall. In großen Einkaufshäusern z.B. in der Garten/Freizeit-Abteilung, oder in der Spielzeugabteilung. In Spielzeugläden und in Sportgeschäften. Ich glaube, Sportgeschäft ist die beste Adresse. ToysRus hat sie auch.


    Viel Spaß im Wasser
    Gruß Tati[​IMG]
     
  6. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Hallo Tati,

    ja ich war auch auf der Seite, klang echt interessant, wobei das Video bei mir nicht läuft, mir fehlt da wohl der passende Player, schade. Nun ich habe mich auch gestern mit unserem Bademeister unterhalten, auch er sagte das, was du auch geschrieben hast, nämlich das bei den Kindern sich dann Bewegungen verfestigen welche diese dann nur unter erheblichen Schwierigkeiten wieder umlernen können. Mir die Unterlagen zu bestellen, dazu war ich zu geizig. Wenn du dich informiert hast und eingelesen würde es mich interessieren, was du zu diesem frühen "Schwimmstart" sagst, also halt mich bitte auf dem Laufenden. Eine Nudel werde ich mir jetzt besorgen, allerdings werde ich wohl keinen weiteren Kurs mehr machen ( Kleinkinderschwimmen), da ich die Dinge die dort gemacht werden mit Lukas auch so regelmässig mache.
    lg Tami :D
     
  7. Hallo Tami,

    bin dir noch eine Antwort schuldig: Die Nudeln kosten so ca. 7 Euro.

    Wegen dem anderen, melde ich mich dann.

    Gruß Tati[​IMG]
     
  8. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Nudelpreis

    :-D Danke für die Info, ansonsten freu ich mich schon drauf dann nochmal von dir zu hören. Hast du übrigens schon meine Vorstellung gelesen? Da kannst du nun auch meine beiden Männer sehen, *gg*. Ich mache ausnahmsweise mal Werbung in eigener Sache. Bis dann

    Tami
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...