Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Claudia, 19. November 2007.

  1. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    :winke:

    Ich weiss gar nicht wohin damit - ist es ein Meilenstein? Irgendwo ja, auch wenn er -wenn- erst im Januar aktuell wird. Gehört es zu Job und Kind? Irgendwie auch ja. :???: Kummerkasten? Nicht wirklich - auch wenn ich schon mein Ründchen geheult hab, weil der Zwerg nu auch schon "flügge" werden kann.

    Aaaalso, nachdem ich beschlossen hatte, Lars heute morgen stantepede vom KiGa wieder mit nach Hause zu nehmen - der Zettel MDV hing an der Wand und ne Information vom Gesundheitsamt über infektiöse Gastritis*soundso* dabei (da Lars im Moment noch ein bissi hustet, Nils auch und das Näschen noch läuft, muss ich mir MDV nicht auch noch holen, der schneller da ist, als ich gucken kann, wenn die Abwehr sowieso geschwächt ist, der Körper also noch mit der Erkältung zu tun hat) - bat mich die KiGa-Leiterin zu einem kurzen Gespräch.

    Sie könne mir einen KiGa-Platz für Nils in der Familiengruppe ab Januar anbieten. "Januar schon? Aber er ist doch noch mein Baby" schoss mir als erstes durch den Kopf - gleichzeitig "Oooh toll, dass das so schnell schon klappt" Also war ich schon direkt hin und hergerissen. Geplant war und so hatte ich ihn auch angemeldet, dass er zum nächsten KiGa-Jahr, also ab August 2008 in den KiGa geht. Aber zu diesem Zeitpunkt kann sie mit keinen Platz zusichern, die Chancen sind zwar nicht schlecht, aber eben nicht garantiert. Und ab Januar wär ich eben drin - ist doch eh so schwer einen Platz unter drei zu bekommen. In unserem KiGa hab ich da auch nur ne Chance, weil er gleichzeitig BetriebskiGa der Stadt ist und ich ja da arbeite. Und wir könnten die Eingewöhnung gaaaanz langsam gestalten, also erstmal nur morgens ein paar Stündchen, langsam steigern. Vielleicht auch erst ab Februar, aber so ganz lange würde sie dann nicht warten an meiner Stelle, Nils würde gut "passen", er turnt ja jetzt schon immer da rum.

    Fakt ist:

    -Ab April gibbet kein Elterngeld mehr, wie legen jetzt schon regelmäßig beiseite um die Zeit von April bis August überbrückt zu bekommen, sofern ich den Platz dann hätte im August.

    -Spätestens ab August muss/wollte ich also wieder arbeiten gehen. Wenn mein Amtleiter "mitspielt" könnte ich ab April wieder arbeiten gehen, vielleicht erstmal nur drei bis vier Stunden am Vormittag an vier Tagen und ab September oder Oktober wieder auf 24 Stunden, also 4 mal 6 gehen. Da muss ich für die Tage mich mal "anmelden" um ihn zu "überfallen" damit.

    -Der KiGaplatz kostet natürlich Geld, ein zweites Mal Verpflegungsgeld (58 Euro) und halt Beitrag für Nils, der etwas höher ist als Lars´ seiner jetzt, Lars wäre dafür als Geschwisterkind beitragsfrei. Wäre irgendwie "machbar", auch wenn ich erst ab Herbst wieder arbeiten sollte.

    -Dieser Platz ab Januar ist mir sicher, der ab August steht fifty/fifty.

    Gefühlsmäßig sieht es so aus: Auf der einen Seite fällt es mir waaaaaahnsinnig schwer loszulassen - ist er doch noch mein Baby, mein letztes dazu. Allerdings weiss ich, dass es mir im August genauso schwer fallen wird bzw. denke ich mal so, denn ich weiss ja noch, wie es bei Lars war. Auf der anderen Seite wird Nils sich da genauso wohl fühlen wie Lars, er hätte Lars zudem mit in seiner Gruppe, wäre also nicht "alleine". Ich kenne den KiGa, der KiGa kennt uns, da weiss ich, was ich hab. Ich hätte ein gutes Gefühl dabei - wenn es mir nicht so an die Mamagluckensubstanz gehen würde *seufz*.

    Dazu kommt, dass Nils ja so ein Brustkind ist. Abstillen muss ich nicht dafür, das weiss ich, er sollte ja eh so langsam ein bissi mehr Beikost essen. Heute hat er -als wenn er es ahnen würde- ein ganzes Gläschen verputzt. Allerdings in zwei Etappen und hat eine Brust noch hinterhergetrunken und ist dabei eingeschlafen. Der Kindergarten hätte kein Problem damit, dass ich zum Stillen komme und danach wieder gehe.

    Der Verstand sagt eindeutig "ja", nimm das Angebot an - mein Herz ist hin- und hergerissen, sagt nein und ja gleichzeitig, eher noch nein....

    Aber entscheiden muss ich mich bis Freitag...

    etwas wirr, ich weiss, aber es tat gut, das mal aufzuschreiben
    ...

    :winke:
    Claudia
     
  2. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    Ich kann Dich gut verstehen. Mir hat das Herz auch ein bisschen geblutet, und die Glucke kam zum Vorschein, als Adriano in den Kiga kam, obwohl er da schon drei war.

    Raten kann ich Dir da nicht viel. Ich würde es ausprobieren. Erst mal nur ein paar Stunden die Woche. Da wird sich zeigen, wie es Dir dabei geht, und wie es Nils dabei geht. Vielleicht gefällt es ihm ja sehr gut.

    Ich persönlich bin jetzt die jenige, die sagt, solange zuhause bleiben wie möglich, also mind. die ersten drei Jahre, aber mir ist durchaus klar, dass das nicht immer realisierbar ist.

    Wenn Du den Platz definitiv ab August brauchst, aber nicht sicher sein kannst, ihn zu bekommen, dann würde ich das Angebot, ab jetzt schon, annehmen, denn dann bist Du auf der sicheren Seite. Du musst ihn doch nicht jeden Tag reintun, solange Du nicht arbeiten gehst, und grad weil er noch so klein ist, ist das Angebot einer langsamen Eingewöhnung doch nicht schlecht....
     
  3. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    Liebe Claudia,

    ich bin ja in einer ähnlichen Situation. Ich werde ab März wieder zwei Wochen am Stück voll arbeiten gehen. Ich habe danach dann zwei Wochen frei. Ich muss also auch lernen, mein Baby loszulassen...

    Ich an Deiner Stelle würde es ausprobieren. Du sagst selbst, es wird Dir auch im August schwer fallen. Ich glaube, es ist der Sprung, der schwerfällt. Aber dieser Sprung ist auch eine Chance für Dich! Probier es aus, ob es klappt. Wenn nicht, kannste immer noch zurück, oder? Und Nils würde Spaß haben wie ein Bagger, wenn er mit dem großen Bruder in den Kiga gehen darf.
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    :bussi:

    Ja, ich verstehe dich super gut! :jaja:
    Und ich hab dich immer dafuer bewundert, dass du es geschafft hast, Lars so "loszulassen"!

    Du weisst ja, ich bin anders als du! :zwinker:

    Ich vermute mal, dass es "gut" gehen wuerde, einfach, weil du die Einstellung dazu hast! Was ich aber auf keinen Fall machen wuerde ist das:

    Der KiGa haette kein Problem damit. Richtig.
    Aber wie ginge es Nils (oder DIR??)damit, sich morgens von dir zu verabschieden, du gehst, kommst irgendwann wieder, stillst ihn und gehst dann WIEDER ... OHNE ihn! :ochne:
    Ich fuerchte, daran koennte er sich zwar "gewoehnen", aber es ginge ueber sein "Verstaendnis" hinaus und die Abschiede koennten sich somit echt als schwierig rauskristalisieren...Zumindest, so lange er noch sooo klein ist...

    Entweder du stillst ihn "um die KiGa-Zeit herum", oder halt ab, damit er nur einen Abschied pro Tag verkraften muss und nicht zwei oder drei oder vier...

    Aber "klappen" als solches... Doch, das denke ich schon! :jaja:

    :knutsch: Dein Herz wird die richtige Entscheidung finden... :knutsch:
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    *rechne* Der Nils ist dann noch kein Jahr, isst aber jetzt schon Beikost. Es könnte also gut möglich sein, dass du ihn dann unter tags vielleicht gar nicht mehr stillen musst, wenn er mit Brei und dazu Wasser oder Tee zufrieden ist und kannst die Stillzeiten auf vor und nach dem KiGa beschränken.

    Was sagt dein Bauch?
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    Also, dass muss nicht so sein, da ist jedes Kind anders bei Yannick bin ich auch zwischendurch zum stillen hin zu meinen Eltern und dann wieder zurück ins Büro, das ging gut!

    LG
    Su
     
  7. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    *kreiiiisch*

    ganz ehrlich?

    Wenn Du nicht unbedingt MUSST, genieße die Zeit und laß Dir und Nils noch ein bißchen Zweisamkeit.
    Er wird doch soooo schnell groß und wie Du schon schreibst... es ist Dein letztes Baby.

    MIr ist es damals mit 18 Monaten soooo schwer gefallen, Laurenz 2 mal die Woche bei einer lieben Tamu zu lassen. Ich war einfach noch nicht soweit, aber "gezwungen"

    Ehrlich gesagt, würde ich es drauf ankommen lassen, dass Du ab August einen Platz bekommst. WENN es machbar ist.
    Ich weiß, ganz ganz schwere Entscheidung
    :knuutsch: Ela
     
  8. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Was meint ihr dazu....bissi länger geworden...

    Genau so Andrea hatte ich eigentlich gedacht sollte das laufen. Ich mag auch nicht hingehen, stillen und wieder gehen - der KiGa HÄTTE damit kein Problem, wohl aber ich. Und ja Nils isst jetzt schon Beikost, seit ein paar Tagen sogar ziemlich gut. Allerdings verlangt er wehement etwa eine Stunde später die Brust, sei es nur so oder/und weil er noch Hunger hat oder einfach weil er müde ist und ich es immer zugelassen und auch genossen habe, dass er beim Trinken einschläft und es auch immer noch genieße, weil er ja sonst so nicht der Kuschler sondern mehr der Entdecker ist. Und genau deshalb war mein Gedanke erst mal langsam, erst ab April dann 4 Stunden an vier Tagen arbeiten, denn dann ist er 12 Monate alt und ich denke bis dahin sollten wir bis auf die Morgenmahlzeit, die anderen drei Mahlzeiten ersetzt haben. Abends zum Schlafen gehen kann er, wenn er denn dann überhaupt noch mag, nochmal schnockeln.

    Andrea, mein Bauch hat mir diesmal so gar nix gesagt, er war hin- und hergerissen. Auf der einen Seite möchte ich ihm die "Chance" geben, auf der anderen Seite kann ich aber so gar nicht loslassen diesmal. Ich spüre auf der einen Seite, dass er sich da wohl fühlen wird, tut er ja jetzt schon und nicht zuletzt dadurch, dass sein großer Bruder mit da sein wird. Er "rennt" ja jetzt schon ständig hinter ihm her. Auf der anderen Seite möchte ich "mein Baby" noch ein bisschen festhalten, aber dadurch, dass ich Nils nicht in den KiGa geben würde, hört er ja nicht auf zu wachsen. Ich kann die Zeit dadurch ja nicht anhalten, er "entwächst" mir ja jetzt schon so verdammt schnell.

    Tja, was soll ich sagen...ich hab heute ja meinen Arbeitgeber kontaktiert, ob es überhaupt möglich wäre, erst mal 16 Stunden, dann ab Herbst wieder auf 24 Stunden zu gehen. Der Obercheffe war gar nicht da, weil in Urlaub. Mein Chefchen auch nicht, aber mein Kollege freut sich und wirds ihm ausrichten. Ich könnte wetten, dass morgen früh mein Telefon klingelt. Also hab ich dann den guten Abteilungsleiter angerufen, der auch für die Personalangelegenheiten bei uns zuständig ist. "Hmmm, ich guck mal, ob es möglich ist und ruf sie morgen an." Eine Viertelstunde später gings Telefon: "Herr L. hier, Frau Peters, wir haben eben kurzfristig entschieden, dass das möglich ist und freuen uns, dass sie ab April wieder hier sind. Habs schon weitergegeben ans Personalamt" Da war ich erstmal sprachlos - wollte ich doch eigentlich nur wissen, ob überaupt die Möglichkeit bestehen würde. Und nu hat der Gute einfach Nägel mit Köpfen gemacht.

    So, da ich nu nicht weiss, ob die noch einmal so super flexibel reagieren - unser Amt ist da eh eher die Ausnahme in der Beziehung- hab ich zugesagt.
    Und: Ich muss auch meinen Verstand einschalten dabei - den Platz jetzt hab ich, den im August eben nur fifty/fifty. Was nutzt mir "mein Baby" länger zu Hause für mich allein zu haben, wenn ich jeden Cent drei, vier, fünf mal umdrehen muss und wir uns vielleicht gar nix mehr "leisten" können - Nicht im Sinne von Luxus, sonder auch im Sinne von notwendigen Dingen. Leider geht es heute nicht mehr anders. "Früher" hab ich immer gesagt zu GG "Wenn Du soundsoviel DM verdienst, dann kann ich sogar die ersten drei Jahre zu Hause bleiben. ( :winke: Steffi, denn eigentlich hätte ich es gerne so gehabt, bei Lars schon) Heute verdient er netto soviel wie früher brutto und es würde nicht! reichen....die Lebenshaltungskosten sind einfach zu sehr gestiegen.

    Kurz: Nils wird also ab Januar ein KiGa-Kind, ein Löwenkind in der Familiengruppe. Wenn ich ihn mir so anschaue und er mit einem versonnenen Lächeln dern Kopf schief legt, mich anguckt, dann mein ich sogar, er versteht mich genau, er weiss, was in mir vorgeht und dann lach und wein ich gleichzeitig. Tja und Lars? Ihn hab ich gefragt, was er davon halten würde und er kann es natürlich kaum noch abwarten :-D Nils wird es guttun, für Lars war es damals schon eine gute Entscheidung und was hab ich heulend hier zu Hause gesessen, während er fröhlich im KiGa gespielt hat *seufz*...

    Wie es mir am Tag X gehen wird.....wir werden sehen, ich werde berichten....Danke Euch für Euren Zuspruch und Eure Gedanken. :bussi:

    :winke:
    Claudia, die ja findet, dass die Natur die Kinder eh viiiiiiiel zu schnell groß werden läßt und die Babys viel zu schnell keine "Babys" mehr sind. Und dass das Gehalt dessen, der arbeiten geht grundsätzlich so hoch sein sollte, dass es reicht und man das "baby" länger "nur für sich" hat - *ganzegoistischbin*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...