was machen wir eigentlich falsch?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von leelah, 6. August 2002.

  1. hallo!
    oft höre ich immer von freunden und bekannten, daß deren babys um 20h schlafen gehn, alleine einschlafen und fast alle durchschlafen. bei uns läuft das von anfang an ganz anders und langsam frage ich mich echt, ob wir nicht alles falsch machen.
    meine tocher ( 8 mon) konnte von anfang an nie alleine einschlafen. nur aufm arm bzw. in den schlaf gestillt werden und das ist heute immer noch so. ich lege sie dann immer vorsichtig in ihr bett, was tagsüber ganz gut klappt.
    abends wird sie erst gegen 22h müde und dann beginnt die ganze prozedur. ich lege sie in ihr bett und sie schläft ca.45 min. dann schreit sie so lange bis ich sie wieder rausnehme ( hab schon alles versucht, spieluhr, dannebensitzen+streicheln...)ins elternbett und stille sie wieder in den schlaf. dann schläft sie bis ca.mitternacht und das ganze beginnt von vorne. so geht das meistens im 2-stunden takt die nacht durch und das seit vielen monaten :o
    ich war immer davon überzeugt, daß sie irgendwann zum durch -und alleine einschlafen bereit wäre, doch es ist kein bischen änderung in sicht.
    hat es vielleicht was mit dem stillen zu tun?
    es ist auch unmöglich sie zu beruhigen ohne sie aus ihrem bett zu nehmen.
    liegt es vielleicht daran, daß sie die ersten monate fast nur bei uns im bett geschlafen hat? sie wollte anfangs ja überhaupt nicht in ihrem bett schlafen. sobald ich sie hineingelegt hatte, wachte sie sofort auf und schrie. das hat sich gottseidank geändert, aber nur wenn sie fest schläft.
    absolut unmöglich ist es sie im wachzustand in ihr bett zu legen. sobald ich das zimmer verlasse schreit sie und ich möchte sie auch nicht unbedingt schreien lassen.
    gibt es überhaupt hoffnung für solche fälle? oder geht das jetzt jahrelang so? :o
    lg :schnarch: eine müde leelah
     
  2. Hallo leelah,

    was Du als erstes NICHT tun solltest, ist Deine Kleine beim Stillen einschlafen lassen!!! Sie schlaeft dann bei Dir ein und wenn sie dann in ihrem Bett alleine aufwacht, bekommt sie Panik :mad: , weil Du nicht mehr da bist. Das habe ich frueher auch gemacht und seit ich den Kleinen nicht mehr einschlafen lasse oder nochmal kurz ein wenig aufwecke, damit er mitbekommt, dass er nun in seinem Bett ist, geht es viel besser.
    Auch macht es den Anschein, das Deine Kleine vielleicht dann nicht satt wird an der Brust, wenn sie nach 2 Stunden schon wieder wach ist :flaeschc: . Versuche sie mal wach zu halten.
    Ich weiss nicht, ob Du deine Kleine nochmals nachmittags schlafen laesst, aber wenn ja dann solltest Du vielleicht versuchen, sie nachmittags nicht mehr schlafen zu lassen, vielleicht ist sie dann eher muede und geht zwischen 19.00 und 20.00 Uhr ins Bett :-o . Vielleicht schlaeft sie nachmittags einfach zuviel.
    Das es daran liegt, dass sie anfangs viel bei Euch im Bett geschlafen hat, denke ich nicht, das hat unser Kleiner auch sehr viel getan und schlaeft jetzt trotzdem in seinem Eigenen. Vielleicht hilft es wirklich, sie im wachen Zustand ins Bett zu legen und dann dort einschlafen zu lassen. Wird Euch am Anfang zwar ein Geschrei einbringen, aber wenn sie es dann mal kapiert hat, wird es bestimmt gut gehen ;-) . Und da muesst Ihr einfach am Anfang hart bleiben und sie nicht wieder heraus nehmen, denn sonst erreicht sie mit ihrem Geschrei genau das was sie will. Lass sie nur mal ein bisschen schreien.
    Du kannst auch auf Regina`s Seite nachsehen, da gibt es auch noch ein paar gute Tips und Buchvorschlaege zu diesem Thema:
    www.schreibaby.de

    Gruss Niki
     
  3. hallo niki ! :)
    also tagsüber schläft sie nicht viel, max 1,5 stunden und den nachtschlaf zusammengerechnet sinds 10 bis 11 stunden, sollte eigentlich in ihrem alter nicht zu viel sein, oder?
    auch schläft sie tagsüber nicht beim stillen ein, nur auf meinem arm. ich stille tagsüber nicht mehr. und hunger ist es glaube ich nicht, da sie sehr viel ißt und beim stillen nicht wirklich lange trinkt.
    ja, es ist wirklich so, wenn ich sie schreiend aus ihrem bett nehme, hört sie sofort auf. habs auch schon mal versucht mit schreien lassen, aber sie läuft ganz rot an und ist dann beängstigend fertig und ich dachte mir immer, daß man das den kleinen nicht zumuten kann.
    werds aber trotzdem nochmal probieren :-?
    lg
    leelah
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    aehhm, mit dem schreien musst du etwas geduld haben und aufbringen. du kannst gerne unter dem einschlafprobleme-posting zu unserem schnullerentzug lesen. auch das ist so ein schreiproblemchen. und ich poste da gleich mal eine zwischenbilanz.
    sie hat mittlerweile ihren kopf und willen. und wenn du was anderes willst, musst du der boss bleiben. dein posting klingt nach freunden von uns. und ich finde, dass sie auch heute bei ihrer 4-jaehrigen noch ganz schoen viel nachgeben und inkonsequent sind... (gefahr lauert :) )
    lulu
     
  5. hallo leelah

    die anderen haben recht, wenn sie schreiben das kind sollte wach in,s bett gelegt werden.wie würde es dir denn gefallen,wenn jemand dein bett im schlaf in den garten schiebt? :) nicht böse gemeint.so ergeht es einem baby, wenn es im schlaf auf dem arm oder sonst wo einschläft und dann im bett aufwacht. sie kennen sich nicht aus.

    wir haben uns auch von anfang an, an alle regeln gehalten.wach in,s bett gelegt, nicht ewig geschunkelt, abendritual...

    aber manuel hat immer geweint.
    heute ist er über 6 mon.,und erst seit ein paar tagen machen wir fortschritte.mindestens einmal täglich können wir ihn nun hinlegen, und er dreht sich zur seite und schläft ein. das ist ein riesen schritt für so einen kleinen winzling. er wacht auch heute manche nächte alle zwei,drei stunden auf.momentan wieder seit drei nächten.aber wir wissen, es wird sich wieder ändern. seine phasen ändern sich ca. alle drei, vier wochen.


    was ich damit sagen möchte ist, das du nur geduld brauchst.irgentwann schafft auch ihr es. du musst nur am ball bleiben.


    geduldige nächte von denise
     
  6. Hallo Leelah,

    die beschriebenen Fehler haben wir anfangs auch gemacht. Dann habe ich das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" gekauft und kann nur jeder dazu raten. Das hat uns die Augen geöffnet. Wir hatten bald ein friedlich schlafendes zufriedenes Kind.

    Gute Nacht
    Bärbel
     
  7. Hallo Leelah,

    hoert sich nicht so an als ob Deine Kleine zu viel Schlaf bekommen wuerde :( . Ich denke Du musst wirklich einfach mal konsequent sein, wenn Du sie an einen "Rhytmus" gewoehnen willst und solltest sie eben einfach mal schreien lassen. Du kannst ja immer mal wieder rein gehen und sie IM BETT beruhigen.

    Den Buchtip von Baerbel finde ich gut, habe auch schon viel Gutes ueber das Buch gehoert.

    Viel Glueck
    Niki
     
  8. Jedes Kind kann schlafen lernen

    das Buch solltest Du Dir zulegen, schau mal bei ebay, dort bekommt man es meistens günstig, ich habe es mir auch gekauft, da wir nachts Schnulleralarm hatten. Es hat wirklich funktioniert, es ist aber hart, d.h. du mußt es wirklich wollen und dein Mann auch, denn keiner hört sein Kind gerne weinen. Aber es funktioniert wirklich wenn man konsequent ist.
    In dem Buch steht auch das Kinder in dem Alter so 14-15 Stunden Schlaf brauchen. Man sollte sie immer zu festen Zeiten ins Bett legen. Wir haben Sebastian immer um 20 Uhr ins Bett gelegt, das hat gut geklappt, auch beim Mittagsschlaf soll man auf feste Zeiten achten.
    Ich denke 8 Monate Schlafentzug ist genug ??
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...