Was mach ich mit Dattelpaste?

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von La Bimme, 6. November 2004.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen!

    Wir haben vom Araber noch Massen Dattelpaste im Kühlschrank. Das sind sehr schnittfeste 500g-Packs.
    FridoPapa hat die mal gekauft für lulus Müsliriegel, weil die Paste billiger ist als richtige Datteln. Aber sie läßt sich für die Müsliriegel so schlecht verarbeiten. Ich krieg sie mit der eh schon dicken Müsli-Masse nicht vernünftig vermischt. Mein Pürierstab streikt da, auch wenn ich das Zeug ganz klein würfle.

    Was kann man denn noch damit machen?
    Irgendwelche Desserts? Vanessaaaaaaa :heul:

    Liebe Grüße
     
  2. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Fertige Dattelpaste kenn ich gar nicht :-? Bist du sicher, dass es nicht zu Bloecken gepresste Datteln sind?
    Anyway, falls es wirklich schon Dattelpaste ist, kannst Du sie z.B. zu Kugeln rollen und in Kokosraspeln waelzen, dann hast Du leckeres Konfekt, das im Moment Konjunktur hat, Ramadan ist naemlich Dattelzeit.
    Unter die Dattelpaste kann man auch gehackte Pistazien kneten, bevor man es zu Kugeln rollt.

    Zum Ramadanfest (ist naechstes WE) baeckt man auch sehr leckeres Gebaeck, das mit Dattelpaste gefuellt wird, namens Ma'mul. Aber es macht einigermassen viel Arbeit und idealerweise braucht man dafuer ein bestimmtes Holzmodel - es geht auch ohne, aber sieht nicht so huebsch aus.

    Dafuer nimmst Du
    500 g Mehl
    250 g Butter
    250 Margarine (oder man nimmt nur Butter, ich mache es meist halbe-halbe)
    1 Ei
    1/4 Wuerfel Hefe
    etwas Puderzucker

    Hefe in lauwarmen Wasser aufloesen, Butter und Margarine schmelzen.
    Alle Zutaten miteinander verkneten, nach und nach immer wieder Wasser dazugeben, bis es eine homogene Masse gibt.
    Den Teig 2 Std. in den Kuehlschrank stellen. Es ist kein Hefeteig der aufgehen muss, die Hefe macht den Teig aber elastischer.
    Wenn du den Teig aus dem Kuehlschrank nimmst, ist er bockelhart. Mit dem Messer kleine Stuecke schneiden, dann in den Haenden rollen, bis es eine elastische, formbare Masse gibt und zu jeweils ca. walnussgrossen Kugeln formen.
    Die Dattelpaste ebenfalls in walnussgrosse Kugeln formen.
    Die Teigkugeln ausrollen, und die Dattelkugeln damit umhuellen. Dann gibt man es in das Model um ein schoenes Muster auf dem Teig zu kriegen. Wenn man so ein Model nicht hat, kann man auch mit der Gabel Verzierungen in den Teig druecken.

    Dann im Ofen backen (frag mich nicht, bei wieviel Grad, ich habe es schon lange nicht mehr gemacht :-? ). Wenn man will, noch in Puderzucker waelzen.

    Sehr lecker schmecken sie auch mit Pistazien-Kokos Fuellung oder Walnuss-Lokum Fuellung.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. dattelpaste verwendung

    ,
  2. rezepte mit dattelpaste

    ,
  3. dattelpaste rezepte

    ,
  4. kekse mit dattelpaste,
  5. was mache ich mit Dattelpaste,
  6. Dattelpaste,
  7. gerichte mit dattelpaste,
  8. dattel paste was macht man damit,
  9. gebäck mit dattelpaste
Die Seite wird geladen...