Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von AlexLiLa, 16. Juli 2008.

  1. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hi ich wollte mal fragen was denn eure 1. Klässler so lesen. Ich meine die die nach den Ferien in die 2.te Klasse kommen.

    Ich habe hier für meine ganz viele Lesespatzen Bücher und die Duden Bücher. Dann ein Hexe Lilli Buch. Das Hexe Lilli Buch hat Laura jetzt am liebsten gelesen. Heute war ich noch mal shoppen und habe was vom kleinen Drachen Kokosnuss mitgebracht.
    Blöd ist das beide noch gerne Schulbuchschrift lesen die auch recht groß sein soll. Aber am liebsten gaaanz wenig Bilder da sie sich davon total ablecken lassen.

    Ihr würde mir so sehr wünschen das sie später mal besser schneller und mehr lesne als ich. :rolleyes:

    Eine Bekannte hatte jetzt im Auto ein schönes Buch für ihre Tochter liegen. Wie ein dicker Schmöcker fast ohne Bilder aber größere Schrift. Ich kann sie nicht fragen weil sie im Urlaub sind und in den Büchereien finde ich nichts.

    Also bitte berichtet mal was Eure so lesen und wie gut klappt das.

    lg Alex :winke:
     
  2. hexlein

    hexlein immer da wo´s brennt

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    Also meine Grosse (nach den Sommerferien 6. Klasse) ist ja 10 und ich muss sagen sie liesst soooo viel und gerne, schon seit der ersten klasse. Da hat es angefangen mit diesen ganzen Leselöwen Bücher, Hexe Lilly hat sie sehr viele, Conny, und und und ... danach ging es dann weiter mit dem Kleinen Vampir (die gibt es auch als Erstlesebücher) da gibt es eine ganze Riesen Serie. Das Sams, Bibi Blocksberg, die drei Fragezeichen Junior und die Duden Krimis auf Englisch.

    Ich finde es auch sehr schön wenn Kinder viel und gerne lesen.
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    Ich habe ja einen kleinen Vorschueler, der letztes Jahr lesen gelernt hat und im Herbst in die erste Klasse kommt. Bisher liest er gar nichts, sondern spielt und spielt und spielt :hahaha:. Er hilft allerdings sehr wohl der kleinen Schwester die "Frog and Toad" Buecher vorzulesen.
    [ISBN]3423713151[/ISBN]
    Waere das etwas fuer Lisa und Laura?

    Lulu :winke:


    P.S.: Die Buecher haben allerdings Bilder auf (fast?) jeder Seite, aber ich finde die Textbloecke haengen gut zusammen. Hier sollen die Kinder zum lesen lernen durchaus die Bildinformationen mit verarbeiten, weil sie den Hinweis auf noch unbekannte/schwierige Woerter geben koennen. Das wird richtiggehend mitevaluiert, ob die Paenze die Bilder als Hilfe beim lesen benutzen (koennen).
     
    #3 lulu, 16. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2008
  4. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    Ich traue mich kaum, es zu sagen: Aber absoluter Favorit sind immer die Micky-Maus-Bücher/Cartoons gewesen. Darüber haben meine Jungs lesen "gelernt". Und sie haben sich Bücher in der Bibliothek und im Buchhandel selbst ausgesucht. Auf die "Auswahl" wäre ich nie gekommen. Sie haben "ihre" Sachen dann aber mit viel Spaß gelesen. Erst später haben sie dann auf die Bibliothek bei mir zurückgegriffen. und sich die "Angebote" hier geholt.
    Wenn sie gefragt haben, hatten sie immer ganz genaue Vorstellungen: Ich hätte gern ein Buch, wo der Junge...
    Im Gegenzug hat mich das darauf gebracht, ihnen vom ausgesuchten Buch eine kurze, spannende Zusammenfassung zu geben. Die sollte und hat Lust aufs Lesen gemacht. Wenn so ein Impuls da ist, würden die wohl auch das Telefonbuch lesen... Was mein Mittlerer in der ersten Klasse auch mal gemacht hat: alle Namen hier aus dem Dorf von A-Z.
     
  5. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    @Lulu
    Bei meinen sind Bilder so kontraproduktiv. Denn Laura z.B. versucht gerne zu raten anhand der Bilder. Und Lisa schweift bei jedem etwas schwierigeren Wort ab und schaut erstmal Bilder. So weiß sie nie was sie gelesen hat. Und ich habe gelesen und ich denke das stimmt auch so das das Text erfassen in dem man über den Text vorschweift und flüssig lesen zu können dadurch gestört ist. Ich bin auch ein langsam Leser und würde mir wünschen das es bei ihnen besser klappt.
    Merke aber gerade das das Üben in den Ferien jetzt viel bringt. Laura laß heute zum ersten mal "normale" Buchschrift in kleiner.

    lg Alex
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    Du Alex, kann auch sein, dass die Lehrkraefte das in Deutschland anders handhaben. Mir kommt so vor, als ob ganz Amerika Wissen eher agglomeriert und in Puzzelteilen zusammensetzt, wobei ich mein Schulausbildung und mein Studium eher als linear in Erinnerung habe.

    Lulu :winke:


    P.S.: Trotzem kannst Du Dir Frosch und Kroete mal anschauen. Das sind ganz liebreizende Geschichtlein, die inhaltlich vom Niveau her eher dem Kindergartenkind entsprechen, aber zum von der Leseschwierigkeit her eben fuer Leseanfaenger ideal sind.
     
  7. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    Leseerfassung als solche geht, wie man heute weiß, sehr stark übner das visuelle Sehen. Während "wir", jedenfalls die Älteren, Buchstabe um Buchstabe gelernt haben (erste Sätze im Lesebuch: Na, Lisa. Da, Lisa. Du da, Lisa. Ja.), wird heute das "Bild" gelehrt. Kinder sollen nicht mehr Buchstabe um Buchstabe das Wort lesen, sondern als "Bild" aufnehmen.

    Verkünpft ist das wissenschaftlich mit so netten Spielchen, die wir hier ja auch schon gemacht haben:

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.


    Das Hirn braucht nur ein gewisses Maß an Infos, um ein Wort als Bild wiederzuerkennen. Wichtig ist halt: Es muss das Bild abgespeichert haben. Darum ist letztlich die beste Schulung fürs Lesen lernen - lesen. Je größer der passive Wortschatz eines Kindes ist, desto besser wird es lesen können.

    Durch diese Methode ist allerdings andererseits die Rechtschreibung gefährdert. am rcihgiten Paltz snid wird vom Kind als : am richtigen Platz sind indentifiziert. Es könnte also auch so schreiben und würde es als diesen Teilsatz identifizieren. Darum kann es kaum einen Rechtschreibfehler selbst erkennen.
    Während also die Erkennung der Wörter durch die "Bild-Identifikation" die Lesekompetenz erhöht, wird die Rechtschreibkompetenz dadurch leicht herabgesetzt.

    Bild in Büchern unterstützen die Lesekompetenz. Der im Bild gezeigte Gegenstand wird mit dem "Buchstabenbild" gleichgesetzt und abgespeichert. So die Theorie. Blöd nur, wenn "Burg" geschrieben steht und das Kind "Schloss" über das Bild identifiziert. Ganz entscheidend ist also, dass Kinder beim Lesen lernen über die Bildmethode nicht Bilder mit falscher Beschreibung abspeichern (Burg - Schloss).
     
  8. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Was lesen Eure 1. Klässler denn so?

    @Ralf
    Mein Thema denn dadurch das Lisa das Down Syndrom hat haben wir vor gaaanz langer Zeit ganz anders angefangen. Sie fing mit 2,5-3 Jahren an nach der Ganzwortmethode zu lesen. Allerdings schafft man da nicht viel. Als sie so ca. 120 Wörter erkennen konnte haben wir angefangen zu synthetisieren. Als genau Buchstaben für Buchstabe zusammen zu ziehen. So wie es auch hier in der Grundschule gelernt wird. Unsere haben nicht nach der Ganzwortmethode das Lesen gelernt jetzt im ersten Schuljahr. Die Ganzwortmethode hat nämlich ganz viele Schwächen. Man kann zwar den Text oben wohl lesen aber die Kinder raten einfach super schnell bei Wörtern und Bildern gleichzeitig.

    Bei Down Syndrom macht man das Ganzwortlesen im übrigen weil sie ein super visuelles Gedächtnis haben im Gegensatz zum schlechten Auditiven. Und man benutzt es zum besseren Sprechen lernen. Nicht das sich jemand wundert warum ads arme Kind so früh lesen mußte. :hahaha:

    Und ich habe jetzt in 1 Woche Ferien und endlich Lesen in Büchern fas ohne Bilder festgestellt das es viiiel besser wird. Vielleicht werden eben doch die Wortbilder bei manchen Kindern besser abgespeichtert wenn keine Bilder ablenken. :rolleyes:

    Nun gut wir machen weiter so und schauen was es bringt. Gerade haben wir wieder 3 Bücher gekauft und werden sie Montag mit in den Urlaub nehmen.

    Versuch macht klug!

    lg Alex
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...