Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von GiselaM, 9. November 2008.

  1. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    Hallo Ihr lieben,

    ich brauche mal Euren Rat.

    Wir ziehen demnächst um und können in der neuen Wohnung die Küche übernehmen. Und unser Nachmieter hat sogar Interesse an der Übernahme unserer Küche (die wir erst vor zwei Jahren angeschafft haben).

    Nun stehen in der kommenden Woche sowohl die Verhandlungen an was wir für die Küche der Vormieter zu zahlen bereit sind, als auch was wir für unsere Küche noch haben wollen.

    Grundsätzlich tut es mir richtig weh, die Küche dazulassen, denn sie hat wirklich ein Vermögen gekostet, aber sie passt nicht richtig in den Schnitt der neuen Wohnung und diejenige die dort ist, passt in die Besonderheiten dieser Küche eben genau hinein. Außerdem würde Transport und Remontage der Küche rund 750 Euro kosten :umfall: - naja, und so dicke haben wir es im Moment halt nicht, weil ich momentan ja nicht mehr Arbeite - und wir wissen auch nicht genau wie es mit unserem Einkommen in Zukunft aussieht.

    Es wäre also wohl für alle die beste Lösung die Küchen da zu lassen, wo sie sind.

    Vom Zustand her ist sie echt tip top und auch hochwertig - wir dachten, dass wir wesentlich länger hier bleiben würden und hatten etwas "solides" angeschafft. Naja, damals hatten wir auch zwei Einkommen und ein Kind und nicht zwei Kids und ein Einkommen samt unsichere Zukunft :)

    Was setze ich nun an? Einen Wertverlust von 10% pro Jahr?
    Oder ist das noch zu viel?

    Ich oute mich jetzt mal - die Küche hat damals mit Montage über 5.000 Euro gekostet (allerdings inclusive Herd, Spülmaschine, etc.) Mir kommt das rückblickend unglaublich teuer vor - oder SIND Küchen einfach so teuer?

    Mein Mann meint, seine Schmerzgrenze wäre 3.800 - das wären 25%

    Würdet Ihr das auch so sehen, oder ist das noch zu viel?

    Vielen Dank für Eure Meinungen!

    vlg, Gisela
     
  2. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    wenn sie in Ordnung ist und unbeschädigt und den nächsten Mietern gefällt !! finde ich das einen guten Preis.

    Eine neue zu kaufen und zu montieren ( oder montieren zu lassen ) ist ja schon erheblich mehr Arbeit und Geld.
    Ausserdem haben manche Möbelhäuser ja auch noch Wartezeiten.

    Und wenn eure Küche mal so teuer war kann man sie schlecht mit einer Billigen aus einem Discountmöbelhaus vergleichen.
    Selbst die werden nicht viel billiger sein als euer Preis für die gebrauchte.
     
  3. Kitty

    Kitty you can never have enough

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    Also ich denke, wenn ihr die Rechnung vorweisen konnt von 5000 Euri, dann ware der Preis OK.

    LG
     
  4. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    Klar, wir haben die kompletten Unterlagen und die Küche hat auch noch ein Jahr Garantie. Natürlich würden wir die Unterlagen mit übergeben ...
     
  5. Pritzi

    Pritzi Geliebte(r)

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hessen
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    Ich habe letztes Jahr meine 6 Jahre alte Einbauküche, die bereits 3x umgezogen und dabei unwesentlich verändert wurde, für 2000 Euro verkauft. Gekostet hat sie ursprünglich mal 7000 Euro, allerdings habe ich den Geschirrspüler, der dabei war, sogar noch mitgenommen.

    So gesehen, würde ich 4000 Euro für angemessen halten. Aber natürlich ist das immer eine Sache mit einem Nachmieter - der kann wegen seiner "Alleinstellung" natürlich viel mehr Druck ausüben. Ich habe damals die Küche "extern" verkauft (Zeitungsinserat) , weil der Nachmieter sie nicht wollte. Da sind Preisverhandlungen vielleicht etwas einfacher, weil es ja mehrere Interessenten gibt.

    Ich drück die Daumen, dass Ihr Eure nicht unter Wert weggeben müsst. Ist schon schlimm genug, wenn man eine selbst geplante, gut funktionierende Küche weggeben muss, ich trauere meiner immer noch so ein bisschen hinterher....
     
  6. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    Wir haben das gleiche Problem. Im Januear haben wir eine Küche gekauft für 5.034€. Jetzt ziehen wir um und haben dem Nachmieter gesagt dass wir die Küche drinlassen wollen und dafür 4.000€ haben möchten. Sie sind einverstanden. Wir haben auch noch die Rechnungen und Garantien.
    Ich ärger mich auch sehr darüber, da ich mir ja die Küche ausgesucht habe und sie mir sehr gut gefällt. Aber in unserem neuen Haus ist 1. eine Küche drin (Siemensgeräte) und 2. ist die neue Küche doppelt so groß, also müssten wir zu unserer eh noch einiges dazukaufen.
     
  7. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    Vielen Dank für Eure Antworten,

    ich bin sehr beruhigt, dass Ihr das für angemessen haltet. Wir werden also mit 4000 Euro in die Verhandlungen gehen. Ich denke, ich liste mal alles für die Nachmieter auf, damit sie sehen, was sie kriegen ...

    Nach extern verkaufen wäre auch eine Möglichkeit, daran habe ich noch gar nicht gedacht.

    Wie hast Du das gemacht, einfach in der Zeitung inseriert?

    vlg, Gisela
     
  8. Riccarda

    Riccarda hat ihre eigenen Regeln und Gesetze

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Was kann man für eine zwei Jahre alte Küche vom Nachmieter verlangen?

    also ich würde für eine küche, die 5.000,-- gekostet hat, nicht nach zwei jahren 4.000,-- bezahlen.

    denk doch mal an den verlust, den ein auto nach einem jahr hat. ich würde max. 2.500,-- - 3.000,-- zahlen, aber nur, wenn mir die küche wirklich gut gefällt. denn um 3.800,-- lege ich vielleicht ein bissl was drauf und um das geld finde ich eine komplett neue küche mit neu laufender garantie.

    die preisvorstellungen sind immer recht unterschiedlich :)

    alles gute
    riccarda
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. küchenwert nach 2 jahren

    ,
  2. wieviel kann man für eine gebrauchte küche verlangen

    ,
  3. Was kann man nach 2 Jahren verlangen

    ,
  4. wertverlust küche nach 3 jahren,
  5. was kann ich für meine küche noch verlangen,
  6. 2 jahre alte Küche verkaufen,
  7. was kann man für eine 4 jahre alte küche verlangen,
  8. zwei jahre alte küche verkaufen
Die Seite wird geladen...