Was kann ich tun??

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Weibi, 23. Oktober 2005.

  1. Hallo liebe Schnullis,
    bin momentan echt mit den Nerven am Ende...
    Jonas hatte vor 2 Wochen eine Nierenszinzigraphie (hoff das schreibt man so)
    zu der wir in der Kinderklink in Rgb. waren, da sich seine Nierenbeckenerweiterung nicht gebessert hat, wurde diese Untersuchung gemacht. Er bekam eine Infusion gelegt mit der er " Bewässert" wurde und dann bekam er ein Kontrastmittel gespritzt um den Abfluß des Urins zu testen...Es war die Hölle!!!
    Schon als er die Untersuchungsliege sah, war es aus bei ihm, er brüllte wie am Spieß, klammerte sich an mich und fing an zu zittern. Naja zu dritt haben wir ihn gehalten und die Ärtzin wollt die Nadel im Arm stechen da platzte die Kanüle, ja dann versuchten sie ihm die Nadel in den Fuß zu stechen, da wo er am empfindlichsten ist, aber das intersierte sie nicht. Ich hab meinen Schatz noch nie so schreien gehört, ich versuchte ihn zu beruhigen aber er steigerte sich so rein das er überall klatschnass geschwitzt war, er schrie immer nur "vobei vobei, mama mama, hille hille" vorbei vorbei, mama mama. hilfe hilfe...Es kam mir wie Stunden vor bis sie die Infusion drin hatten.
    Dann mußten wir 2 Stunden warten und naja mit Infusion im Fuß durfte auch nicht laufen, also spielten wir, dann wurden wir abgeholt und in eine andere Klink gefahren und dort wurde das Kontrastmittel gespritzt, nur der Anblick des Zimmer reichte ihm und er brüllte wieder los...ich mußte ihm dann eine Schlafmittel geben und dann schlief er endlich ein, denn da mußte er ruhig leigen bleiben...Danach wieder zurück, nochmal Ultraschall der Blase und dann warten aufs Ergebnis, das Gott sei Dank positiv war.
    Nur seit dem Tag hab ich ein anderes Kind.
    Er ist zornig, trotzig und haut um sich wenn nicht alles nach seinem Kopf geht..schläft total unruhig wacht sehr oft schreiend auf läßt sich nicht anfassen oder beruhigen...Ich hab mittlerweilen das Gefühl das er so entäuscht ist von mir weil ich ihm nicht geholfen hab sonderen ihn da auch noch festgehalten hab!!!!
    Am nächsten Tag der Untersuchung war er bis 2.30Uhr wach, als wie wenn er sich nicht einschlafen hat trauen, immer wieder hat er nach mir gerufen, ich lag neben ihm, wollte ich ihn nehmen, schlug er nach mir und drehte sich weg...Ich lag neben ihm, und hab geweint und versucht ihm das alles zu erklären warum das so war und das es vorbei ist und das wir da nie wieder hin fahren, aber er glaubt mir nicht...
    Gestern war auch wieder so eine Nacht, ich darf ihn nicht anfassen er schreit und mir bricht es das Herz wenn er so ist!!!
    Ich versuch seit dem noch alles schöner zu machen und denk mir er muß das doch vergessen aber das hängt so tief.
    Ich frag mich nur was ich machen soll wenn wir wieder zum KIA müssen, er hat so eine Panik.
    Wisst ihr einen Rat???
    Traurige Grüße
    Dany
     
  2. oje danie.........

    emma hatte auch eine nierensinti und ich weiß, wie die untersuchung abläuft.

    was mich wunder, er hatte doch 24-stunden dauerinfusion, warum haben sie das kontrastmittel nicht über diese liegende nadel gegeben?

    für mich hört sich das nach einer traumatisierung an, ich würde an deiner stelle zu einem homöopathen gehen und ganz schnell ein akutmittel raussuchen lassen.

    zu sagen "wir fahren da nie wieder hin" finde ich nicht so gut. das hört sich an wie "das sind die bösen" und das kann für weitere untersuchungen nicht gut sein.

    gut, er ist noch so klein aber ich würde versuchen, ihm das ganze zu erklären. am besten schon vorher (für andere untersuchungen z.b.). was genau gemacht wird, warum und daß es einfach sein muß. daß du da bist aber die untersuchung gemacht werden muß.

    alles gute und lieben gruß, annew
     
  3. Hallo Annew,
    oh ich hoff bei euch mußte auch nicht operiert werden??
    Er hatte 2 Stunden die Infusion zum bewässern, und da wurde auch das Kontrastmittel nachgespritzt.
    Hm, und das mit dem nie wieder dahin fahren, naja ich hab halt alles versucht um ihn zu beruhigen und im nachhinein war es vielleicht nicht richtig, aber in dem moment hab ich da nicht darüber nachgedacht...
    Das mit der HP hab ich auch gedacht, aber unsere war bis heute auf Weiterbildung hab aber gleich heute morgen angerufen und klar ist es ziemlich schwer einen Termin zu bekommen, aber sie pendelt Jonas über sein Foto aus und gibt mir morgen bescheid und dann sehen wir ob wir es mit BAchblüten versuchen oder ob wir kommen sollen...
    Danke für deine Antwort und liebe Grüße
     
  4. Hallo Dany,

    als wir mit Justy im April im KH waren wegen MRT und weiteren Untersuchungen hatten wir die gleichen "Probleme" wie ihr.

    Es hat fast 3 Monate gedauert, bis Justy keine Angst mehr vor Ärzten hatte und wieder richtig geschlafen hat und sich von mir beruhigen hat lassen.

    Da ich ja mit im KH dabei war ist er seit dem auch ein richtiges Papakind. Das hat sich bis heute nicht geändert.

    Ich würde ihm die Zeit geben, die er braucht (und das kann noch einige Zeit sein).

    Homöpathisch ist bestimmt auch ein guter Weg und ich hoffe, dass ihr damit Erfolg habt.

    Alles Liebe
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...