was kann ich tun

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von prinzessin amely, 17. März 2008.

  1. prinzessin amely

    prinzessin amely Familienmitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    wie ich schon vor einiger zeit geschrieben habe ist amely in ihrer soz.und emozionalen kompetenz zurück,sie sollte frühförderung bekommen die abgelehnt wurde trotz psych.gutachten mit empfehlung,wir legen jetzt einspruch ein und jetzt hat der kinderarzt erstmal ergotherapie verschrieben.ich finde das alles sehr verwirrend wo dieses kind von uns sehr geliebt wird und wir ihr das auch zeigen.wer hat schuld ich such sie bei mir,woran kann das liegen.sie sagt immer das sie mein baby ist und noch kein grosses mädchen, ihre pampers legt sie auch nicht ab.WAS HAB ICH FALSCH GEMACHT;WOLLTE IMMER ALLES GUT MACHEN:WÜRDE NIE BEWUSST WAS TUN WAS IHR SCHADET.ich bin sehr traurig das ich versagt habe.
     
  2. AW: was kann ich tun

    Liebe Prinzessin,
    leider habe ich keine Erfahrungen in Frühförderung, aber kämpfe um alles für Deine Maus.
    Da ich selber Fehler beim nicht entdecken und fördern beim meinem Sohn (5) gemacht habe lautet mein Motto:
    Scheiße was nicht passiert ist, aber viel wichtiger was passiert jetzt!

    Also kämpfe um alle Maßnahmen!
    Wir wechseln gerade die Krankenkasse deswegen...

    Holt Euch soviel Hilfe, wie Ihr kriegen könnt.
    Vielleicht auch eine Kur, damit Du viele Infos auf einmal bekommen kannst.
    Laß den Kopf nicht hängen und viel Spaß beim Fördern
    Dulcefee :)
     
  3. AW: was kann ich tun

    Liebe Prinzessin,
    habe gerade Deine letzte Frage durchgelesen, weil ich mal sehen wollte wie al denn Deine Maus ist.
    Ich fand diesen dreier Schritt: Mama - Beruf - Haushalt ja und und dann noch ich. Wirklich sehr sehr schwierig.

    Franz + ich hatten in der Krippenzeit, wirklich keine Probleme, weil er so gut aufgehoben war.

    Im KIGA ging alles den Bach runter .... und ich war das schlechte Gewissen in Person

    Geholfen hat bei uns ein KIGA wechsel: Franz ist im Waldorf KIGA: Dort gibt es klare sich immer wiederholende Struktur, die ihm wirklich sehr hilft.
    Ich bin keine Waldorf Mama, aber eindeutig ist mein Sohn ein Waldorf Kind.

    Du schreibst, das Du Ihr nicht gerne Grenzen vorgibst.
    Vielleicht bekommt Ihr das aber nicht, weil sie grenzlos unsicher fühlt - vielleicht würden ihr ganz klare und nachvollziehbare Regeln, Abläufe und Ansagen eine ganz neue Sicherheit geben.

    Vielleicht ist das nicht neu für Dich, vielleicht aber ein kleiner Anstoß ....
    Liebe Grüße
    Dulcefee
     
  4. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: was kann ich tun

    Zuerst mal: Du hast nicht versagt!!!! und Du hast mit Sicherheit auch nichts falsch gemacht!!!

    Jannik hat eine Tiefen Wahrnehmungstörung und das hätten wir niemals bemerkt (oder eben noch später) wenn er nicht dieses Jahr vorzeitig eingeschult werden soll(te) Es gibt halt einfach P.unkte die man nicht merkt (wenn man nicht selber entsprechend geschult ist)

    Macht erstmal die ERGO vielleicht reicht sie ja schon aus, und wenn nicht, habt ihr dann sicher bessere Chancen die Frühförderung zu bekommen (wäre das eigentlich was anderes als Ergo?) Bei uns sind die Erfolge so sichtbar, das die Ergo Therapeutin jetzt nach dem ersten Rezept (10 mal) schon sagt das sie beim neuen Rezept mit der Konzentrationsförderung (dafür war die Ergo ursprünglich gedacht) anfangen kann :bravo:

    Ich drück euch mal
    Heike

    P.S. wie alt ist die Lütte eigentlich?
     
  5. prinzessin amely

    prinzessin amely Familienmitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: was kann ich tun

    meine kleine ist ab donnerstag 4,danke für die lieben antworten.und danke für´s drücken,kann ich im moment gut gebrauchen.ich guck amely immer an und denke was hab ich dir bloss angetan.
     
  6. AW: was kann ich tun

    Hallo Prinzessin,
    hey erst 4 und schon 4. Dann könnt ihr noch ganz viel bewegen und verändern,,,, Super.
    Bin gespannt, ob Du einen gut Weg für Euch findest.

    Liebe Grüße
    Dulcefee :winke:
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: was kann ich tun

    amelie, es gibt Elternschulungen, vielleicht kannst du davon profitieren. Dich evtl. mal beraten lassen.
    Das hat nichts mit Schuldzuweisung zu tun. Ich denke nicht, dass Du "Schuld" hast. Nur - mit eigenen Schuldzuweisungen kommst Du ja auch nicht weiter. solche Gedanken wie
    sind nicht hilfreich, Deine Kleine merkt, dass Du ein schlechtes Gewissen hast. Das gibt viel Spielraum für sie, sowohl in Richtung Beibehalten des Babyverhaltens als auch dich-unter-Druck-setzen. Das ist ein ganz normales Verhalten für kleine Kinder, uns als Erwachsenen obliegt es, solche Sachen in die rechten Bahnen zu lenken. Und ihr habt noch soooo viel zeit. Mit vier stehen ihr alle Türen und Wege offen.

    Was mir nur auffällt, vielleicht ist es auch ein "Schreibfehler"....
    - sind das auch Deine Gedanken? Achte mal drauf, ob du ihr evtl. im alltag sehr viel abnimmst, was sie vielleicht selbst könnte, "prinzessin" sein ist heutzutage sehr schwer ...
    man soll sich nicht wundern, WAS die alles können, wenn sie wollen... geht mir genauso, mein Herr Sohn war ja länger ein Einzelkind, Mama´s Augapfel, er konnte schon lang Schuhe anziehen, da streckte er sie mir immer noch hin.
    sowas heißt nicht falsch machen, Mutterliebe heißt ja auch verwöhnen, aber manchmal sind es dann doch zu viele Handgriffe, die man den Kindern abnimmt.
    Gib ihr Aufgaben, die sie zu aller Freude miterledigen kann und für die sie verantwortlich ist, lass sie helfen Tisch decken, abräumen, back mit ihr kleine Sachen (Quark-Öl-teig geht super mit kleinen Kindern) die ihr Erfolgserlebnisse vermitteln, dass sie was kann. Lass sie sich ein kleines Blumentöpfchen kaufen welches sie gießen muß... da hat unser Großer schnell gelernt was Verantwortung heißt, als seine Minirose die er so geliebt hat, vertrocknet ist, weil er sie vergessen hat (wir konnten sie wieder "retten")
    und vielleicht hätte es ja auch Vorteile ein großes Mädchen zu sein, z.B. dass man was darf, was ein Baby nicht darf? lass dir was einfallen, bei uns ist das Süßigkeit und Fernseher, da sieht Herr Sohn genau, dass seine kleine Schwester das nicht bekommt bzw. darf.

    Lass die Windelgeschichte raus, es ist ganz normal mit vier noch nicht trocken zu sein, egal aus welchem Grund. Wenn sie mal groß sein will wird sie auch keine Windel mehr wollen und dann klappt das ganz schnell.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...