was kann ich tun

Dieses Thema im Forum "Zahnen" wurde erstellt von dodlda, 3. Januar 2004.

  1. Hallo hallo,
    ich baruche einen tipp.

    Noah hat schon seit ca 4wochen extremen speichelfluß, seit zwei tagen kämpfen wir täglich wenns ums essen geht. Er trinkt gegen 5.00 und 7.00 an der brust und meist auch gut, aber dann fängts an.
    Er isst am mittag seinen gemüsebrei nur noch halb und wehe ich komme ihm dann mit dem löffel zu nahe, dann gibts ein gebrüll. Wenn ich ihn dann anlegen möchte, dann weint er ganz schlimm, sobald er die brust im mund hat noch schlimmer. Abends genau das gleiche wenn ich um 20.00 den brei gebe.
    Über den nachmittag will er garnichts, erst gegen 18.00 Uhr kämpfen wir damit er trinkt, aber fast immer ohne Erfolg.

    Sein sabbern ist noch mehr geworden, er kaut ständig auf seinen fingern rum. Sein popo ist etwas wund, er hat komische flecken am körper, sieht aus wie extrem trockene haut. Wenn er schläft wacht er auf einmal weinend auf ohne grund. Nachts ist auch wieder öfter wach, aber er bekommt nicht mal die augen auf. Nachdem wir gekuschelt haben schläft er nach wenigen minuten ein.
    Bauchweh ist es nicht, da weint er anders.

    Ich denke es sind die Zähne mir fällt nichts anderes ein, der kida sagt das auch.
    Was kann ich tun damit er besser trinkt oder gibt sich das nach einiger zeit wieder??? Ich hab das zahnwehöl bestellt, hoffe es hilft.
    Hab schon angst, daß er die brust verweigert???


    Vielen dank für eure hilfe


    yvonne
     
  2. Hallo Yvonne,

    ich habe erst vor kurzem hier im Forum gelesen gehabt das Veilchenwurzel sehr gut beim zahenen helfen soll.

    Ich habe meinen beiden Chamomilla gegeben, was eigentlich auch sehr gut geholfen hatte.

    Ich hoffe das Ihr das Zahnen so schnell wie möglich hinter Euch habt - mit wenig schmerz - versteht sich :jaja:

    LG

    Asude
     
  3. Vielen Dank für den Tipp.
    Veilchenwurzel haben wir, er kaut auch manchmal drauf rum. Heut hab ich chamomilla aus der apotheke besorgt, wie hast Du das Deinen Mäusen gegeben?? In wasser aufgelöst und wieviel???
    Ich versuche auch mal das zahnwehöl, hab es bestellt, müßte bald kommen. Ansonsten versuche ich mit dem beißring ihm etwas zu helfen. Manchmal ist auch mein Finger gut zum kauen.

    Heut ging es mit essen etwas besser, ich pumpe eben jetzt ab damit die milchmenge nicht zu sehr zurück geht. Aber es ist wohl normal, daß die kleinen dann weniger essen.
    Sorgen mach ich mir trotzdem, er ist zwar gut genährt und isst ja noch, aber eben nicht wie vorher.

    Ich hoffe auch, daß er sich nicht zu lange quälen muß.


    mitleidende mama yvonne
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    schau mal hier www.babyernaehrung.de/zahnen.htm

    Versuche es mal mit den Osanit Kügelchen. Gib sie ihm 15 Minuten vor dem Stillen oder Füttern.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  5. danke für den Tipp, :bravo:

    ich habe osanit versucht :) , aber Noah hat nicht drauf reagiert :( . Dann haben wir am nächsten Tag chamomilla versucht und :bravo: es hat klasse geholfen. Er war nicht mehr so quengelig und konnte besser schlafen. Am nächsten Tag nochmal und jetzt ging es die letzten zwei Tage ohne. Das Zahnfleisch unten ist schon richtig weiß und er hat immer die Hande im Mund. Ich hoffe, er hat es bald überstanden.




    Liebe Grüße

    yvonne
     
  6. Hallo Yvonne,

    tut mir leid das ich nicht schon vorher geantwortet habe, bin seit ein paar tagen nicht im Forum gewesen.

    Aber es freut mich das bei Euch alles wieder im grünen Bereich ist :bravo: :bravo: :bravo:

    Und zur Dosierung von Chamomilla; das kommt auf die Potenz an ich habe D4. 5 mal 3 kügelchen hat sie davon immer bekommen.

    LG

    Asude
     
  7. Hallo Yvonne,

    als ich deine Schilderungen eben gelesen habe, kam mir das doch erschreckend bekannt vor. Ich habe mit meien Schatz gerade das selbe Problem....weder Flasche noch Löffel wird wirklich gerne genommen. Es ist jetzt schon soeit, dass er anfangt zu weinen wie ein Wilder, wenn ich ihn nur in die typische Position zum füttern bringe :-( Ich werde noch zum Elch......
    Hat das Cham..... ( weiß den Namen schon wieder nicht mehr) denn auch was beim füttern gebracht ? Osanit bringt bei uns da nämlich nichts, auch Dentinox nicht :???: :???:

    LG
    Sonja
     
  8. Hallo liebe Mütter,

    ich glaube, ich habe dasselbe Problem. Obwohl mein Nicolas erst knapp 5
    Monate (20 Wochen) alt ist und ein Frühchen war, zeigt er dieselben Symptome, Speichelfluß, Fingerchen in Mund und trinkt schlecht bzw. schreit ständig beim Trinken. Habe auch schon ans Zahnen gedacht.

    Auf einer anderen homepage (www.babyernaehrung.de) aber sagt eine Kinderkrankenschwester, dass es sich bei diesen Symptomen aber nicht nur ums Zahnen handeln kann, sondern dass dies Hinweise darauf sind, dass das Baby bereit sei, Beikost zu essen. Bei Yvonne aber bekommt das Baby ja bereits Beikost.

    Ich weiß zur Zeit auch nicht, was ich machen soll, weil Nicolas zur Zeit sehr viel schreit, was ich aber bisher mit Übermüdung in Verbindung gebracht habe (siehe mein Beitrag unter Schlafprobleme - Hilfe! Einschlafproblem...)

    Drücke Dir die Daumen, dass es besser wird. Erzähl mir doch, wenn es besser geworden ist und ob es die Zähne waren bzw. wenn Dir was geholfen hat.

    Danke und viel Glück!

    Manuela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...