Was ist schlafen? Giovanna?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Rotkäppchen, 8. September 2005.

  1. Meine Tochter wird am 30. September ein Jahr alt und schläft schlechter denn je. Seit 11 Monaten haben wir nicht mehr durchgeschlafen und ich weiß mir langsam keinen Rat mehr. Die sanfte Methode funktioniert bei uns nicht. Nach wie vor schläft sie bei meinem Mann auf dem Arm ein - das klappt meistens ganz gut - wird aber meist schon nach zwei -stunden wieder wach. Ich stille sie dann in den Schlaf bei uns im Bett. Das klappt seit neustem aber auch nicht immer. Sie ist dann einfach wach und krabbelt in unserem Bett herum oder schreit als würden wir sie quälen. Es reicht ihr nicht bei uns zu sein. Sie will dann herumgetragen werden, aber dazu fehlt mir zurzeit einfach die Kraft und mein Mann muss früh aufstehen. Ich stille sie sehr häufig in der Nacht, weil das oft die einzige Möglichkeit ist, sie wieder zum Schlafen zu bringen. Sie lässt sich durch nichts beruhigen, wenn sie schreit. Sie nimmt auch keinen Schnuller. Alleine in ihrem Bett einschlafen geht einfach nicht. Sie brüllt sich die Seele aus dem Leib.
    Oft wacht sie, auch wenn sie noch so müde ist, beim Ablegen wieder auf und schreit.
    Tagsüber schläft sie zweimal ca. eine Stunde in ihrem MaxiCosi.
    Sie will einfach nicht hingelegt werden.
    Was können wir denn tun?
    Liebe Grüße
    Rotkäppchen :farben:
     
  2. Hallo Rotkäppchen!

    Kannst du mal etwas näher beschreiben von wann bis wann eure Tochter schläft, tagsüber wie nachts? Zu welchen Zeiten sie vorwiegend wach wird und für wie lange?

    Liegt sie denn gar nie in ihrem Bettchen? Schreit sie im Bett auch, wenn ihr bei ihr bleibt? Habt ihr schonmal versucht neben ihrem Bett zu sitzen, ihr ruhig zuzureden, zu streicheln...bis sie schläft. Ihr Weinen dann einfach mit ihr zusammen auszuhalten und für sie da zu sein?
    Ich würd sie auf keinen Fall allein lassen, wenn sie weint. Aber ich denke, ihr könnt hier trotzdem eine Grenze für euch ziehen, indem ihr zwar da seid, aber sie trotzdem nicht mehr in den Schlaf schaukelt/stillt.

    Vielleicht schreibst du noch ein bischen mehr. Und es findet sich eine andere Lösung.

    lg, Johanna
     
  3. Hallo,
    meistens schläft sie zwischen halb acht und halb neun nachdem ich sie gestillt habe und sie bettfertig gemacht habe auf dem Arm meines Mannes - meisten mit dem Geräusch der Dunstabzugshaube im Hintergrund - ein. Er setzt sich dann noch eine Weile mit ihr hin bis sie tief und fest schläft, da sie sonst sofort wieder schreiend im Bett steht. Nach ca. 2 bis manchmal 3 Stunden wacht sie dann schreiend auf und ich hole sie zu uns ins Bett um sie zu stillen. Damit sie wieder einschläft. Das ständige Rumtragen in der Nacht ist einfach zu anstrengend.
    Sie wacht alle 2 Stunden auf und lässt sich dann nur durch Stillen beruhigen oder gar nicht. Heute nacht war sie wieder zwei Stunden wach. Sie krabbelte dann eine Stunde in unserem Bett umher, ließ sich immer wieder 10 bis 20 sec. auf den Bauch sacken und weiter gings bis sie dann endlich einschlief. Sie wird dann auch sehr agressiv, haut und zieht mich an den Haaren. Allerdings hat sie dann von halb 2 bis halb 6 durchgeschlafen. Frühmorgens stille ich sie noch, aber tagsüber dann nicht mehr. Ich habe das Gefühl, sie kommt einfach nicht zur Ruhr. Sie will nicht schlafen, sie will in keinem Fall liegen.
    Tagsüber packe ich sie um 9 und um 2 Uhr immer in den MaxiCosi und fahre mit ihr eine Runde im auto, damit sie einschlafen kann. Sie schläft dann jeweils ungefähr 1,5 Stunden.
    Die erste Schlafphase macht sie in ihrem Bettche, aber da wird sie ja schlafend hineingelegt.
    Wenn wir sie wach hinlegen, weint sie nicht nur, sie brüllt und scheint uns überhaupt nicht wahrzunehmen. Von wegen ruhig zureden..... Sie steigert sich dermaßen rein, es ist echt nicht zum Aushalten.
    LG Rotkäppchen :farben:
     
  4. ich hab fast das gleiche problem...mein sohn wird am 13.september 1 jahr alt...seit ein ein paar monaten isst er nachts nichts mehr..dafür hat er ne neue macke..nachts wird er bis zu 5mal wach,nur um tee trinken zu wollen(er schafft es bis zu 2 flaschen nachts)jetzt bekommt er wasser,in der hoffnung das ers sich abgewöhnt...ich will dazu sagen,das er tagsüber auch seinen durst löscht.....achja da er seine flasche aus faulheit nicht selbst hält,bin ich die gelackmeierte,die sie halten muss...und wenn ich ihm die flasche dann nach der hälfte wegnehmen möchte,schreit und zappelt er,als wäre er am verdursten...bitte helft mir...wie kann ich ihm das abgewöhnen...und vorallem,wie schläft er endlich durch...

    die verzweifelte rosi
     
  5. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    sag mal, kriegt sie tagsüber genug Kalorien? Hat sie Hunger nachts oder nuckelt sie nur so rum zur Beruhigung?

    Vielleicht könntest du versuchen langsam aber sicher aus diesen beiden Schläfchen tagsüber nur noch eines zu machen. Um welche Uhrzeiten schläft sie tagsüber? Also ich weiß, Luca hat sich so mit ca. 1 Jahr auf nur noch einen Schlaf am Tag umgestellt. Vielleicht hat sie das grad auch vor und du kannst sie ein wenig unterstützen?

    Hat sie einen Teddy, ein Kuscheltuch, etwas bei sich beim Schlafen, daß sie trösten kann und ihr wieder in den Schlaf helfen kann, wenn sie aufwacht? Luca hat ein Schnuffeltuch. Dieses zu kneten beruhigt ihn und holft ihm beim Einschlafen. Wenn er nachts weint und ich drücke ihm das Ding in die Hand beruhigt er sich nach wenigen Minuten und ist ganz fest wieder eingeschlafen.

    Lieben Gruß
    Nici
     
  6. Wir geben ihr immer ein Tuch in die Hand, damit sie sich daran gewöhnt, aber zur Beruhigung trägt es noch nicht bei.
    Wenn sie tagsüber nicht schlafen "dürfte", könnte ich es kaum mit ihr aushalten. Sie wird quengelig und schreit und will unbedingt auf meinen Arm und wieder runter unt weint.............
    Ich muss sie dann zum Schlafen bringen.
    Ich glaube nicht, dass sie nachts wirklich Hunger hat, aber sicher bin ich mir nicht. :farben:
     
  7. Hallo Nici!

    Ich schummel mich mal kurz dazwischen wenn ich darf :) .
    Hab grad von dir gelesen ...vielleicht könntest du versuchen langsam aber sicher aus diesen beiden Schläfchen tagsüber nur noch eines zu machen...
    Würde mich mal brennend interessieren wie man das macht, hast du da einen Tipp?
    Mein kleiner schläft leider mittags nur eine Stunde, dafür aber über den Tag ein- bis dreimal zwanzig Minuten! Würde diese ganz kurzen Schläfchen am liebsten auch an einem Stück haben aber wie?

    Liebe Grüße Selli mit
     
  8. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hmmm. Schwierig!

    Also Dylan wird Sonntag auch ein Jahr alt und hat seit geraumer Zeit schon "nur" noch ein Schläfchen mittags, das hat sich von drei Stunden auf 1,5- 2 Stunden verkürzt... :verdutz:
    Dafür verschwindet er gegen 20.00 Uhr im Bett und döst bis morgens um 7.00 Uhr, sofern sein Bruder ihn nich vorher weckt..

    Kommt schon mal vor, daß er nachts dürstet, aber das hab ICH ja auch (speziell bei warmem Wetter!) und das stört auch nicht!

    Nun, ich denke, sie ist ein "Typ" wie mein David, ein "Wenigschläfer" und braucht EIGENTLICH tags nicht mehr sooo lange zu schlafen...

    Wenn du nun vormittags mit ihr auf den Spielplatz gehst?
    Ist doch "Aktion" dort, da wird sie sicherlich müde und wenn sie danach gut "abgefüttert" wird, müsste sie doch einschlafen! Selbst WENN es auf euren Armen ist! (Dylan KENNT alleine Schlafen gar nicht, weil er IMMER bei mir (ein-)schlafen darf...)

    Und wenn sie DANN zwei Stunden, max. 2,5 Stunden geschlafen hat, müßte sie doch abends in Bett zu kriegen sein und EIGENTLICH auch durchschlafen... :verdutz:

    Ich habe David übrigens diesen "Doodoo-Bären" gekauft, der hat eine "Spieluhr" im Bauch, die auch die Herzklopfgeräusche macht...
    Das hat ihn immer in den Schlaf "geklopft". :jaja:
    Das Geniale daran: Bewegt sich das Kind nachts oder fängt es an zu weinen, springt das Teil an und macht fünf Minuten lang Geräusche...
    Wäre sowas nicht eine Überlegung wert?

    Habt ihr schon ein Einschlafritual? ( :-?Mal von dem Maxi-Cosi abgesehen...:-? )
    Singst du ihr Lieder vor, nachdem ihr die Mausezähnchen geputzt habt oder ähnliches?
    Rituale sind fast schon "Lebens"wichtig für Kinder, speziell wenn es um´s Schlafen geht, weil sich immer wieder das gleiche Programm abspult und dies den Kindern "Sicherheit" vermittelt...


    :???:

    Mehr Ideen hab ich grad nicht "parat", tut mir leid!

    :tröst:

    Ich habe übrigens die letzten zwei Jahre nicht mehr durchgeschlafen....
    Ich weiß, wie man (du) sich (dich) fühlst.... :tröst:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...