was ist nur los im Moment!!!! HILFE

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Majapapaja, 6. September 2003.

  1. Hallo,

    Lisa hat bis jetzt immer super geschlafen. Ab ins Bett, Kuss geben, Tür zu und dann hat man nichts mehr von ihr gehört. :jaja:

    Aber jetzt ist es ganz komisch: Wenn wir sie hinlegen greift sie sofort zu ihrem Schnuffeltuch, steckt den Finger in den Mund und dreht sich zur Seite. Verlässt man aber das Zimmer ist das Geschrei gross. Teilweise schreit sie bis zu einer Stunde (natürlich geh ich immer wieder rein und versuche sie zu beruhigen, es funktioniert auch super, sobald ich oder mein Mann im Zimmer sind, hört sie auf zu weinen, doch sobald ich das Zimmer wieder verlasse.....) Das hat sie vorher NIE gemacht. Wie kommt das plötzlich? :???:
    Ihre "Alpträume" hatte sie schon von Anfang an. Bis ca. 24 Uhr wird sie ca. 2-3 Mal wach und weint. Doch sobald sie ihr Tierchen wieder in den Händen hat ist der Spuk auch meistens wieder vorbei. :-o
    Aber momentan wird sie auch öfter die Nacht wach und denkt teilweise auch dann nicht mehr ans schlafen.

    IST DAS NORMAL????? :???: :???: :???:

    Lisas Schlafrythmus (hat sie sich allein so gelegt):

    ca. 20.00 Uhr bis ca. 7.00 Uhr
    ca. 09.30 Uhr für 1,5 Stunden
    ca. 14.00 Uhr für 1,5 Stunden

    Habe die Tage gelesen, daß viele Babys in dem Alter noch zwei Tages-Schläfchen brauchen, sich aber von selbst auf einen umstellen.
    Kann es evtl. sein, daß Lisa tagsüber zuviel schläft und deshalb abends noch zu aufgedreht ist? Beim Essen fallen ihr aber manchmal auch die Augen zu - d.h. sie ist auf jeden Fall müde.

    Wie sieht es mit dem Abendbrei aus? Ich gebe ihn ihr unmittelbar vor dem zu Bett gehen. Braucht sie evtl. etwas Zeit zum Verdauen? Aber Abendbrei bekommt sie ja schon länger als das die Schlafstörungen andauern.

    Kann mir jemand einen Rat geben? Ich weiss nicht mehr weiter. Es ist ja nicht nur so, daß es abends super nervenaufreibend ist, sondern das mir die Süße auch leid tut - irgendwas muss sie ja haben.

    Yvi
     
  2. Hallo Yvi,

    mit dem Umstellen auf einmal schlafen wäre sie eher früh dran, aber viele Mädchen sind ja so ganz schnelle. Auch 14 Stunden Schlaf kommen mir nicht zuviel vor für das Alter.

    Ich tippe eher drauf, dass sie grad einen Reifeschub hinter sich hat. Der plötzliche Umschwung des Verhaltens ist ein deutliches Anzeichen dafür. Fremdelt sie stark? Ist sie sehr mobil? Will sie wohlmöglich schon laufen anfangen? Jedenfalls hört es sich für mich an, dass sie Nähe einfordert.

    Da Ferbern wie Du schreibst nix bringt (was mich nicht wundert), würde ich einfach bei ihr bleiben, bis sie eingeschlafen ist. Eventuell könntest Du auch das Abendritual etwas mehr auf Nähe ausrichten. Buch anschauen, zusammen tanzen etc. Ferbern würde ich sofort sein lassen, wenn sie Nähe braucht und Du über eine Stunde nur kommst, um sie wieder zu verlassen, ist das völlig kontraproduktiv (meine Meinung)

    Und wichtig bei Kindern, die langsam mobil werden: Keine wilden Spiele vor dem Schlafengehen!

    Gruss
    Petra
     
  3. Heikee

    Heikee Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Yvi,
    mein Sohn ist genau so alt wie deine Lisa (07.11.2002) - und wir haben das, was du beschreibst, gerade hinter uns: Von heute auf morgen wollte er nicht mehr alleine einschlafen, erst nur abends, dann auch tagsüber. Sein Weinen erschien mir auch wirklich sehr verzweifelt - nicht "nur" quenglig. Die gute Nachricht zuerst: Nach einer Woche war der Spuk vorbei. Die nicht ganz so gute: Eine optimale "Lösung" habe ich nicht gefunden. Habe viel gelesen, unter anderem in diesem wirklich großartigem Forum (Danke an dieser Stelle an alle aktiven Forumsteilnehmer!), und vermutet, dass es sich um einen Entwicklungsschub handelt. Der Kleine fing gerade an, sich aufzustellen und das muss ja schließlich verarbeitet werden. Habe versucht, ihm dabei beizustehen, indem ich viel an seinem Bett saß, Händchen gehalten hab etc., wenn das nicht half, hab ich ihn auch wieder rausgenommen und so lange geschaukelt, bis er nicht mehr schluchzte. Obwohl mir einige Bekannte geraten haben, das bloß nicht zu tun - er würde sich das merken und ich käme nie wieder zu meiner Ruhe. Das hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet - heute schläft er wieder selig alleine ein - bis zum nächsten Entwicklungsschub... ;-)

    Vielleicht ist es bei Lisa ja ähnlich, ich wünsche euch alles Gute!

    Heike
     
  4. Hallo Heike,

    siehste denk ich mir da. Es ist eine alte Legende, dass Kinder die vermehrte Zuwendung dann für immer einfordern.

    Allerdings gibt es Kinder, die grundsätzlich mehr Zuwendung brauchen und solche die das nicht brauchen. Kinder die einen Entwicklungsschub leichter wegstecken und Kinder die mehr Probleme damit haben.

    Also ich plädiere immer für "Auf den Bauch hören". Die 1. Bezugsperson liegt damit meist richtig.

    Lasst euch nicht reinquatschen.

    Gruss
    Petra
     
  5. Heikee

    Heikee Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Petra,

    schön zu hören, dass du das genau so siehst. Und es fiel mir auch wirklich nicht schwer, auf meinen Bauch zu hören, denn gleichzeitig mit den Schlafproblemen setzte auch eine ganz neue, sehr intensive "Zärtlichkeit" ein, die unser Sohn seinen Eltern entgegen bringt: Er nimmt uns jetzt richtig in den Arm, streichelt unser Gesicht oder unsere Hände, seufzt tief, wenn er sich sicher ist, dass wir bei ihm bleiben ... Das sind so wunderschöne Momente... Die Natur hat es sicher so angelegt, dass Eltern in dieser Zeit gar nicht anders können, als ihre Kinder zu trösten.

    Liebe Grüße
    Heike
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Ihr,

    ich denke mir dann immer, wenn ich bei Yannick im Zimmer bin und er in meinem Arm liegt, genieße es noch, irgendwann kommt die Zeit, wo wir wahrscheinlich froh sind, wenn wir mal ein Küßchen bekommen. Da ist es dann peinlich mit Mama zu schmusen.

    @Heike
    es ist doch wunderbar wenn Sie auf einmal richitg zurück umarmen können und ei, ei machen. Letztens habe ich tausend Bussis ins Gesicht bekommen, einfach wunderschön.

    Liebe Grüße,
    Su
     
  7. Ja stimmt, Lisa ist sehr mobil. Sie steht schon und ist gerade dabei mit der Lauflernhilfe fleißig zu gehen. Ich dachte aber, daß der Schub vor ein paar Wochen schon war. Da war sie nämlich auch total durch den Wind. Das war die Zeit als sie anfing sich hoch zu ziehen. Das ist jetzt ca. 3-4 Wochen her.
    Ich werde es jetzt mal mit dableiben versuchen. Wie gesagt, wenn man neben dem Bett steht ist alles o.k. Es dauert nur bis sie einschläft, da sie sich immer wieder vergewissert ob auch noch jemand da ist. :-?

    Sie ist auch verschmuster geworden. Vorher konnte man gar nicht mit ihr schmusen - Sie ist immer nur in Aktion. Doch jetzt kommt sie mal kurz für ein zwei Sekunden und legt ihren Kopf auf meinen Schoß o.ä. :D Das ist schon eine ganz neue und schöne Erfahrung :-D

    Ich bedanke mich für Eure guten Ratschläge und hoffe, daß der Spuk in ein paar Tagen vorbei ist.

    LG
    Yvi
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Habe noch eine Tip

    Yannick hatte die Phase auch, das man bei ihm sitzen musste. Er hat aber akzeptiert, das ich dabei ein Buch gelesen habe. So war es für mich nicht so langweilig und ich bin auch mal wieder zum lesen gekommen.... Probiers doch mal...

    LG,
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...