Was hilft bei Windpocken?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von doreen23, 19. Dezember 2004.

  1. doreen23

    doreen23 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Z/Bayern
    Homepage:
    Hallo,

    wir haben uns von der Mutter-Kind-Kur die Windpocken mit heim gebracht ...
    Gestern war Sarah noch ganz fit - bis auf die Pustel eben ... aber heut war sie total knatschig und hat viel geweint :-/ sie schläft schlecht und hat trotz
    einer Lotion aus der Apotheke noch den Juckreiz und kratzt sich viel.
    Eben hab ich Fieber gemessen und sie hat 38,8.
    Wer weiß einen guten Tipp, der hilft es erträglich zu machen??
    Morgen früh haben wir schon Termin beim Arzt.

    LG Doreen + Streuselkuchen Sarah
     
  2. AW: Was hilft bei Windpocken?

    Hallo Doreen!!!


    Mein Sohn hatte auch die Windpocken, wobei ich sagen muss das er kein
    Fieber hatte und auch keinen Juckreiz.
    Meine Ärztin hat mir eine Salbe verschrieben und gesagt das es da eigentlich
    nicht viel mehr gibt was man machen kann.
    Hab hier ein paar Tips aus dem Internet rausgesucht.

    Was Eltern zu Hause tun können:

    • Soweit das Kind mitmacht, sollte es sich im Bett ausruhen.
    • Wenn der Juckreiz zu stark sein sollte, können Sie juckreizstillende Mittel verwenden, die Ihnen der Arzt verschreiben wird. Auch mit Kamillentee getränkte Tücher können lindernd wirken.
    • Verhindern Sie, dass Ihr Kind sich die Bläschen aufkratzt, da es sonst zu bakteriellen Sekundärinfektionen kommen kann. Ganz wichtig dabei: schneiden Sie Ihrem Kind die Fingernägel kurz.
    • Ziehen Sie Ihrem Kind luftige Kleidung an, da enge Kleidung den Juckreiz verstärken kann.
    • Baden Sie Ihr Kind erst wieder, wenn die Bläschen verkrustet sind, da sie sich sonst leicht entzünden können.
    Mehr kann ich leider auch nicht helfen.
    Gute Besserung für den kleinen Spatz.

    Viele liebe Grüsse
    Anja
     
  3. AW: Was hilft bei Windpocken?

    oh weiha doreen, ihr armen!

    innerlich kannst du deiner tochter fenistiltropfen geben, die wirken aber schlaffördernd, nehmen aber gut den juckreiz.

    kamillenumschläge bitte nur dann, wenn sie unter keiner homöopathischen behandlung steht, nicht jedes kind verträgt das.

    ansonsten sollen umschläge mit essigwasser auch helfen, das kann ich persönlich aber nicht berichten, kannte ich bei sophie noch nicht.

    gute besserung für die maus und lieben gruß, annew
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...