Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Brini, 7. Oktober 2014.

Schlagworte:
  1. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    :winke:

    Jennifer kruppt seit Sonntag wieder ganz extrem :ochne: Letztes Jahr (und vorletztes) war es ja schon heftig, da bekamen wir Monatelang Hustenstiller der mal mehr mal weniger half. Erst der neue KiA sagte dann endlich eine Diagnose: Für ihn eindeutig Krupp. Letztes Jahr bekam sie dann Cortison zum inhalieren, nach einigen Tagen wurde es dann auch endlich besser. Nur absetzen durften wir das ganze halt nicht, was mir schon Bauchschmerzen macht :( Aber es lässt sich halt nicht ändern. Der Doc meinte dann, wir sollen das Cortison fertig nehmen.

    Seit Sonntag ist es also wieder massiv (passt zu unserem Wetter) und letzte Nacht musste Jennifer tatsächlich im Sitzen schlafen :umfall: Abends 22 Uhr bis Morgens gegen 5 Uhr hielt der Husten an. Inhalieren (Kochsalzlösung) und Fenster auf haben NICHTS gebracht.
    Mein Doc sagt ja, nicht ins Bad sitzen und Heiß Wasser aufdrehen, sondern Kaltwasser sei besser. Noch besser ist natürlich, da wir einen Pariboy haben, direkt inhalieren. Aber gebracht hat es halt nichts.

    Habe um kurz vor 16 Uhr einen Termin beim Vertretungsarzt und lass mir Rectodelt und Cortison aufschreiben (hoff ich doch!)
    Leider mussten wir letzten Winter die Erfahrung machen, dass dies alles erst am Zweiten oder Dritten Tag so richtig wirkt. Ich befürchte also noch mindestens eine Nacht wie die Letzte. Habt ihr noch DEN ultimativen Tipp, um Jennifer diese Husterei etwas zu lindern? :bitte: Ich dreh hier nämlich demnächst total am Rad :heul:

    Danke und liebe Grüsse

    Sabrina
     
  2. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

    PS: Bei nochmaligem Lesen gemerkt, dass dies etwas verwirrend ist. Also wir haben fast die ganzen Wintermonate mit cortison inhaliert, jeweils Abends 2 Hub. Und erst im Frühling, als dieser Spender leer war, damit aufgehört. Seither hat sie kein Cortison mehr bekommen.
     
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

    Hmm wir hatten das am Wochenende. Raus kam eine Mandelentzündung...
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

    Ganz ehrlich? So verlief Nickis Krupp nie. 2-3 Tage nachts und dann eine fette Erkältung hinterher. Rectodelt half sofort. Zumindestens gegen die Atemnot. Inzwischen haben wir tropfen für den Notfall.

    :winke:

    Conny
     
  5. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

    Bei de ständigen Husterei würd ich auch eher auf spastische Bronchitis als auf Krupp tippen. Pfeift sie extrem beim Atmen?
    Rectodelt wirkt bei Krupp eigentlich sofort. Bei Krümels spastischer Bronchitis bessert sich dadurch der Husten, verschwindet aber nicht ganz.
    Bei kaltem Wetter am offenen Fenster atmen soll bei Krupp auch helfen.
    Und gib ihr ruhig das Cortisonspray, das ist wie ein Pflegemittel für die Lunge, wenn man zu so extremen Husten neigt. Krümel kriegts jetzt auch wieder bis ins Frühjahr rein durchgehend.
    Rectodelt dafür nicht länger als zwei Nächte geben.
     
  6. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

    Ich seh es wie Conny - Rectodelt half immer sofort und nix anderes. Danach kam dann Kehlkopfentzündung oder oder... Da gab's dann Hustenstiller dazu.

    Pulmicort war ja auch hier bei Luc jeden Winter Pflicht. Aber Krupp war das nicht

    Habt ihr einen Lungenarzt bei euch?
     
  7. little

    little Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    hier, bei mir
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?


    :winke:

    Für mich klingt das auch eher nach spastischer Bronchitis/ Asthma.

    auf alle Fälle Gute Besserung!
     
  8. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Was hilft bei Krupphusten wirklich gut?

    Der Vertretungsarzt hat heute abgehört. Bronchien und Lunge sind frei, da ist NICHTS! Aber es beginnt wie die letzten beiden Wintermonate und ich habe schlichtweg Angst, dass es so wird wie letztes Jahr :heul:

    Rectodelt hat sie vor 30 Minuten bekommen, hat gerade eben gehustet, jetzt ist es grad ruhig. Gibt es die Rectodelt in verschiedenen Dosierungen? Letztes Jahr hat sie eine Packung mit 2stk bekommen. Diesmal sind 4stk drin (Anweisung lautet: Maximal zwei Nächte hintereinander).
    Mir stellt sich nur die Frage, vielleicht war letztes Jahr die Dosierung eine andere, und sie hat deswegen weiter gehustet?
    Mal sehen wie es heute Nacht wird... bleibt ja doch nix anderes.

    Jennifer schläft übrigens bei offenem Fenster, aber das hat nie so richtig geholfen. Ist sie in einem Anfall, dann beruhigt es sich maximal so lange, bis sie wieder liegt :(

    Nein, sie pfeift nicht, und so richtig heftig Atemnot hat sie auch nicht, gottseidank!!!! Irgendwer hat letztes Jahr eine Tonaufnahme von einem kruppenden Kind hier eingestellt...GENAUSO klingt Jennifer. Blecherner Husten und dann so ein komisches schlucken... ich dachte immer, der Hustenreiz ist so heftig dass sie fast brechen muss. Aber anscheinend äussert sich so der Druck auf den Kehlkopf...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...