Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Rabesocke, 6. Januar 2006.

  1. Hallo Ihr Mitkugelnden:)

    Ich kam gestern auf die Idee, evtl. einen geplanten KS durchfuehren zu lassen.

    Erst war ich mir total sicher, dass das genau das Richtige waere -aber nu hab' ich mich ein bischen informiert und bin mir gar nicht mehr so sicher.
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit KS ob geplant oder ungeplant?

    Fehlt einem da wirklich das Geburtserlebnis so sehr?
    Wie gings Euch danach? Wann ward Ihr wieder fit?
    Wie lange musstest Ihr im KH bleiben?
    Wie war das mit dem Stillen?

    Nur kurz zur Vorgeschichte:
    Kind Nr. 1 hatte eine sehr schwere Geburt, hat sich mit der Schulter verharkt, als das Koepfchen schon draussen war- war lebensbedrohlich- ist Gott sei Dank gut ausgegangen( wog auch ueber 4000g, was leider vorher nicht mehr zu errechnen war)

    Kind Nr. 2 wurde aus diesem Grund schon ein paar Tage eher geholt ( Mumu hatte sich auch schon 5 cm geoeffnet, dannWehenpause) die Aerzte wollten so eine gefaehrliche Geburt nicht riskieren.

    So und was mach ich nun mit Kind Nr.3 ????
    Irgendwie muss es ja raus:nix:

    LG,
    Rabesocke
     
  2. AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    hallo,

    ich hatte beides: bei florian einen geplangten ks wegen beckenendlage, felix kam spontan. auf deine fragen bekommst du natürlich nur individuell empfundene erlebnisschilderungen, das ist dir ja sicher klar. daher beantworte ich dir mal deine fragen:

    lieben gruß
     
  3. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    Bin zwar nicht Mitkugelnd aber ich hatte einen Wunsch Kaiserschnitt.
    Wenn ich noch ein kind bekomme würde ich es auch wieder per Kaiserschnitt bekommen.
    Man konnte sich einen termin aussuchen wann das kind kommen soll man hatte keine lange Wartezeit auf sein Baby.
    Mein Mann ko0nnte seinen Urlaub super planen damit er für uns da war.
    Gut man hat natürlich nach der Op schmerzen aber wenn mann ne schwere Geburt hinter schich hat mit Dammschnitt etc. hat man auch schmerzen.
    Ich war Do. zum Kaiserschnitt im Kh und bin Montags morgens wieder nachhause.
    Zum stillen kann ich nicht viel sagen mein Sohn hat nicht ander Bruist getrunken und hat sofort im KH die Flasche bkommen.
    Mir fehlt das Geburtserlebniss nicht weil per Kaiserschnitt hat man ja auch ein Erlebniss.
     
  4. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    Hi!

    Ich find es völlig o.k, wenn frau sich einen KS wünscht, aber für mich käme das nicht in Frage.

    1. Klara kam im OP mit Saugglocke in Not-KS-Bereitschaft zur Welt, nachdem ich 14 Stunden in den Wehen gelegen hatte und es nicht voran ging - sie war irgendwie verhakt..... - mir fehlt da schon was; ich hb kein trauma o.ä. und wenn es wieder so käme: auch o.k., aber trotzdem hoffe ich diesmal auf eine "normale" Spontangeburt, bei der Papa dabei bleiben kann und wir alle 3 noch im Kreissaal entspannen können (nach Klaras Geburt im OP war "mein" Kreissaal besetzt und wir konnten nicht mehr zurück :verdutz:

    2. Mir ging es mit meinen mehrfachen Damm- und Scheidenrissen echt besch... in den ersten Wochen - vielleicht stell ihc mich da besonders an, aber das war für mcih echt das Schlimmste an der ganzen Geburt - TROTZDEM habe ich im Krankenhaus eine KS-Mami "live" erlebt am Tag des KS und eine Freundin, die kurz darauf per KS entbinden musste und muss sagen: ich hätte lieber wieder 8 Wochen Wundschmerzen am Damm als die ersten 2-3 Tage so ausgeknockt zu sein, wie die beiden es nach dem KS waren - ich konnte eben trotz Dammnaht mein Kind sofort selbst versorgen - die nicht!

    Ich wünsche Dir in jedem Fall die für Dich richtige Entscheidung und eine schöne Greburt :)

    :winke:
    Meike
     
  5. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    hi,

    also meine erste Tochter kam auch mit geplanten kaiserschnitt auf die welt. luisa lag wegen einer fehlbildung an der gebärmutter quer - da gab es gar keine disskusion. zudem hatte ich vorher zwei fehlgeburten wegen der deformation - für mich ist das so der sicherste weg für das kind, meine person ist zweitrangig.
    geburtserlebnis fehlt mir keins - ehrlich gesagt finde ich, dass da immer sehr viel brimborium drum gemacht wird und ks-mütter oft etwas abgestuft werden. totaler quatsch in meiner augen, oberstetes ziel ist doch das wohl des kindes!!!!
    ich bin jetzt in der 31. woche und unsere zweite tochter kommt auch per ks. das risiko für eine spontan geburt bei meiner medizinischen geschichte ist nicht kalkulierbar und ich finde 5-6 tage im kh und die schmerzen erträglich. stillen und wickeln hat super geklappt, das kleine hat mir so eine energie gegeben, dass ich am tag nach der op schon rumgewurschtelt habe. aber schmerzempfindlichkeit ist eben personen abhängig.

    meine devise ist: zum wohle des kindes und so fällt meine entscheidung pro oder contra ks oder spontangeburt.
    es muss wirklich jeder selbst fühlen, was für alle das beste ist.

    schöne grüße
     
  6. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    Also, ich denke grundsätzlich sollte das jede Frau für sich selber entscheiden, denn Sie muss damit klar kommen.

    Für mich käme ein "Wunschkaiserschnitt" NIEMALS in Frage...es sei denn das Kind würde falsch liegen, oder es gäbe andere Komplikationen...dann wäre für mich ein Kaiserschnitt ok.

    Ich könnte mir persönlich einfach vorstellen, dass MIR das gewisse etwas fehlen würde, eben vielleicht den Kampf, die Schmerzen und das Erlebnis bis das Kind auf der Welt ist. Klar man wird Schmerzen haben, aber danach ist man sicherlich der stolzeste Mensch, dass man dies geschafft hat.

    Ich kann nicht so ganz nachvollziehen, wenn Menschen kaum sind Sie schwanger, oder schon im voraus wissen, dass Sie das Kind sowieso per KS auf die Welt bringen. Da denke ich mir gibt es aber auch wieder verschiedene Kategorien von Menschen.
    Einige haben einfach NUR Angst vor den Schmerzen, andere haben vielleicht traumatisierte Geburten hinter sich.
    Aber eben nach wievor, muss dass jede Frau für sich selber entscheiden...ich kann das manchmal nur nicht so nachvollziehen...aber das MUSS ich ja auch nicht! :nix::)

    Wünsche Dir alles Liebe und Gute und hoffe du kannst dich für das richtige entscheiden. TOI TOI TOI :winke:
     
  7. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    Ich habe nun beides hinter mir und der KS liegt erst 6,5 Wochen zurück und ich kann für mich sagen: NIE WIEDER, wenn ich es mir aussuchen kann.

    Leon kam spontan zur Welt, mit einem KU von 37,5 cm und 4 Kg, die Geburt war nicht einfach und lang, aber trotzallem war es schön und hinterher schwebte ich auf Wolke 7 und flitterte mit meinem Baby was das Zeug hielt :) Die Geburtsschmerzen waren vergessen und ich war einfach nur glücklich.

    Luna kam per KS zur Welt, weil ich Wehen hatte und sich der MuMu nicht weiter öffnete. Nach 3 Tagen Weherei ohne Nachts zu schlafen, dann einen Tag am Wehentropf ohne das sich was tat, wurde der KS gemacht und Luna kam zur Welt. Statt mit meinem Baby zu flittern, hatte ich Schmerzen, konnte meine Maus erst nicht selber versorgen und die nächsten Tage konnte ich kaum liegen/sitzen/stehen, bekam noch einen fiesen Husten, der jedes mal ordentllich auf die Naht drückte *autsch*. Ich war zu dem ziemlich down, weil ich durch Leon wusste was mir fehlt und ich hatte heftige Heultage, habe regelrecht getrauert :-(

    Das Stillen klappt sehr gut. Ich habe Luna sofort nach der OP angelegt und sie trank sofort ohne Probleme.

    Jede Frau soll und muss selber entscheiden was sie macht, ich kann nur für mich sprechen. Ich würde immer eine spontane Geburt anstreben, einen KS kann man immer noch machen, wenn es wirklich nicht mehr geht !

    Liebe Grüße
    Tami
     
  8. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Was haltet Ihr von einem geplanten KS?

    Hallo,
    ich hatte drei Ks.
    Der erste war nicht geplant, der zweite so halbwegs und der dritte dann zu 100%.
    Am besten ging es mir nach dem zweiten, ich denke mal, weil ich ganz bald wieder aufstehen musste.
    Nach den andern beiden habe ich eine Nacht drüber gelegen, schlafen ging aber nicht.
    Stillen hat immer gut geklappt.
    Geburtserlebnis? Ich kann nicht sagen, das mir was fehlt. War es doch immer schön, das die Kinder endlich gesund da waren.
    Im kh war ich 7,6 und 10 Tage.
    Die 10 kamen aber daher, das der Kleine auf Intensiv war. Und ehrlich, nach dem 3. war das auch nicht schlecht.

    Alles Gute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...