Was habt ihr für eErfolge mit Moxen bei BEL gehabt ?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Tina+Jule, 11. Mai 2005.

  1. Hallihallo!
    Bin jetzt ind der 35. SSW und unser Zwerg hat sich noch nicht gedreht. Er liegt schon die gesammte SS falsch herum. Eine äußere Wendung möcht ich nicht machen lassen. Jetzt meinte meine Hebamme man könnte es mal mit Moxen probieren. Wie sind denn da die Erfolgschancen?
    Habe gerade auf einer Österreichischen Seite gelesen , das die Kinder zu mehr Aktivität sprich zum drehen angeregt werden sollen. Kann allerdings nicht gerade von einem ruhigen Bauch - Baby sprechen.
    Danke für eure Erfahrungsberichte!

    Gruß Tina
     
  2. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Liebe Tina,
    die habe sehr gute Erfahrungen mit Moxen gemacht! Einige Kinder haben sich dadurch doch noch zu einem Purzelbaum entscheiden können. Also, einen Versuch ist es auf alle Fälle wert.
    Drücke die Daumen
    Mana
     
  3. simoensche

    simoensche Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Bei mir hats Anfang der 36. Woche funktioniert, nach nur einmal Moxen. Ich würds an deiner Stelle ausprobieren!

    Liebe Grüße

    Simone
     
  4. Hallo! Bei mir hat das Moxen gar nichts gebracht. Auch mein Kind war sehr aktiv und hat sich trotzdem nicht in die "richtige" Lage gedreht. Ich denke, dass man auch akzeptieren muss, dass die BEL evt. die richtige Position für das Kind ist.

    Bei meinem Kind hat sich heraus gestellt, dass sein Köpfchen schief lag und es sich gar nicht drehen konnte. Es ist nun nach sehr gut verlaufenem Kaiserschnitt gesund auf der Welt und hat keinerlei gesundheitliche Probleme.

    Auf jeden Fall solltest Du keine Panik haben, sondern vertrauen, dass alles richtig läuft. Denn wenn es die ganze SS so liegt ist das einfach seine vorteilhafteste Haltung.
    Die Geburt muss ja auch kein KS werden.
     
  5. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    Hallo Tina,

    Aaron lag auch bis zur 34. SSW in BEL. Gedreht hat er sich durch die sog. Lichtwendung (hat mein Gyn empfohlen). Wir wollten es erst auch nicht glauben, aber es hat tatsächlich funktioniert.
    Das Ganze läuft so ab: Man nehem eine starke Taschenlampe (Maclite o.ä.) und markiere dem Kind mit dem Lichtstrahl auf den Bauch projiziert den Weg der Drehung nach unten.
    Allerdings weiß ich, dass es zu einem geringen Anteil auch physische Gründe gibt, die gegen eine Drehung sprechen (z.B. zu kurze Nabelschnur etc.). Dies würde ich soweit möglich vor jedem Drehversuch - egal durch welche Methode- durch den Gyn abklären lassen.

    Auf jeden Fall viel Erfol!

    LG,
    Daniela
     
  6. Hallo!

    Wir hatten es auch versucht - allerdings ohne Erfolg. Meine Hebamme sagte, die Chancen, daß es klappt, stehen 50:50. Ich denke, es ist auf jeden Fal einen Versuch wert. Und wenn es nicht klappt, ist es doch auch nicht so schlimm. Meine Maus kam halt mit dem Po zuerst raus, war aber eine total schnelle, unkomplizierte Geburt!

    Viel Glück,
    Anna
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. erfolgsquote moxen

    ,
  2. moxen statistik

Die Seite wird geladen...