Was gegen akute Schmerzen bei AUA-Popo geben?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Susan, 15. Dezember 2002.

  1. Hi Petra :winke:

    Vielleichst hast Du schon mitbekommen, dass die Hummel ein heftigen Magen/Darm-Infeket hatte ...
    Es geht aber schon wieder besser, vielleicht kann ich übermorgen schon wieder anfangen, normale Kost zu geben, mal sehen :???:

    Anderes Problem:
    Die Hummel ist im Schambereich SO schlimm wund, dass sie großflächige offene, blutende Stellen hat. Der KiA hat mir eine Lebertransalbe verschrieben, die auch wirklich gut zu helfen scheint.
    Ich lasse Jule offen oder nur mit Höschen und mache alle 2-3 Stunden Kamillensitzbäder. Es wird schon besser, ABER ...

    Sobald mal wieder ein Dünnpfiff kommt schreit die Hummel das ganze Haus zusammen - weint und kämpft jämmerlich :-(
    Das muss brennen wie Feuer im Schambereich, sie lässt sich nur schwer wieder beruhigen, und wenn ich nur in die Nähe des Wickeltischs mit ihr gehe ist alles zuspät :( :-(

    Was kann ich tun, um ihr die Schmerzen zu nehmen. Wenigstens für die nächsten 2-3 Tage, bis die offenen Stellen wieder zu sind, dann wird es sicher erträglicher?

    Hab ihr vorhin ein Paracetamol 125 gegeben, die hatte ich noch da. Aber macht das Sinn? Hast Du vielleicht ne andere Idee?

    Tut mir sooo unendlich leid, die Kleine *jammer*

    Liebe Grüße erstmal :)
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Susan,

    die arme Hummel, hier kommt erstmal ein Trösterchen :tröst: !!

    Louisa verträgt bei wundem Popo die Bübchen Pocreme ganz gut !!

    Gute Besserung für deine Maus !!
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Susan,

    die arme kleine Hummel :(

    Wegen der Schmerzlinderung kann ich Dir leider auch nicht helfen, Petra weiß da aber bestimmt einen Rat.

    Ich kann Dir nur einen Tipp von meinem Kidoc weitergeben, der bei Laura auch super geholfen hat um die offenen Stellen mega-schnell abheilen zu lassen. Einfach etwas Kartoffelpüreepulver auf die nässenden Stellen geben. Bei uns hat das Wunder gewirkt. Morgens angefangen und abends war es schon wesentlich besser.

    Gute Besserung
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oje, oje,
    habs jetzt erst gelesen :(
    Wie siehts denn aus heute? Ich fürchte nämlich, da muss sie mehr der weniger durch :-? :heul:
    Paracetamol ist vielleicht eine kurzfristige Lösung, ich denke aber nciht, dass es sooo viel bringt.Oder wie war die Nacht? Hast du eine Wirkung bemerkt?

    :winke:
     
  5. Hi Petra :)

    Eigentlich hab ich wirklich keine Besserung mit Aua festgestellt.
    Ich musste sie wohl oder übel 2 mal windeln heute Nacht *buähhh*
    Hab auch deshalb kein Parac. mehr gegeben, es dauert zwar ne Weile, aber wenn der Schmerz nachlässt beruhigt sie sich ja und schläft auch nachts wieder ein.

    Heute morgen sah der Po aber doch viel besser aus. Es bringt also doch was, dass ich sie zwischendurch windele und kurz nur mit Kamillenwasser abtupfe.

    Grad schnell noch ne andere Frage:
    Ich hab heute und morgen wichtige Termine zu denen die Hummel mit muss, weil keiner da ist, wo ich sie parken kann.
    Hab allerdings richtig Schiss, sie in eine normale Windel zu packen. Meinst Du es bringt was, wenn ich wenigstens eine Baumwollwindel dazwischen legen ... also zwischen die Fixies und den Po??? :???:

    Und was meinst Du zu dem Pürree-Pulver???
    Ich halte immer viel von Hausmittelchen, wenn sie denn wirken! :jaja:

    @ Angela
    Danke für den Tipp, das hatte ich auch noch NIE gehört :) :-D :-D
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Neee, würd ich nicht machen, und zwar, wenn sie eh Dünnpfiff hat, wird der ja von der Fixies nahezu vollständig aufgesogen.
    Und der Popo bleibt fast trocken. Mit einer Baumwollwindel wäre der Popo klitschnass von Pipi und Stuhlgang, da wird sie bestimmt noch wunder :heul: :heul:
    Ausserdem bin ich gar nicht sicher, ob das viel bringen würde, denn dann sitzt die Fixies auch nicht mehr so eng an und alles läuft an den Seiten raus :-?

    Püree kenn ich nur vom hören-sagen, hab ich selbst noch nicht probiert. Vielleicht Ute. Aber ich würds, glaub ich, eher nicht nehmen.

    :winke: :winke:
     
  7. Ok, dann werd ich das mal lassen.
    Sieht ja soweit viel besser aus der Popo.
    Lieber keine Experimente mit dem Mäuschen :jaja:

    Ich dank Dir für Info :bussi:
    :winke:
     
  8. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Petra: Warum hast Du Bedenken? Würde mich mal sehr interessieren. Von meinem Kidoc halte ich nämlich sehr viel, er ist aber auch sehr offen für "Kritik". Wenn da also was gegen spricht, würde ich ihn gerne mal darauf ansprechen, mit einer entsprechenden Argumentation. Bei uns hat es nämlich - wie gesagt - super geholfen.

    Lg
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...