Was ganz anderes: Wurzelresektion

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Heike, 11. Juni 2003.

  1. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mädels, gestern hat mir mein Zahnarzt eröffnet, daß ich mich wohl auf eine OP vorbereiten kann: WURZELRESEKTION.

    Hat das schon mal jemand mitgemacht???? Wielange bin ich denn außer Gefecht gesetzt????

    Bin ja normalerweise nicht so "ängstlich", aber mich würde mal interessieren was da auf mich zukommt (womöglich noch eine dicke Backe :o )

    Grüßlis
     
  2. Ich hatte eine Wurzelkanalbehandlung an einem Backenzahn mit 4 Wurzeln... nicht ganz das gleiche.

    Mein Problem war, daß alles so entzündet war, daß die Spritzen nicht mehr wirkten ... nur die Geburt war schmerztechnisch schlimmer!!!!! :heul:

    Sobald ich aus dem Stuhl raus war, war ich den Rest des Tages ramdösig, aber das lag an der Mischung vor Horrorschmerzen und vielen Spritzen...

    Irgendwie klingt das ja nicht aufmunternd, stelle ich gerade fest..
    :-?


    Trotzdem alles Gute, Susanne
     
  3. Also ich hatte ich auch schon eine Wurzelresektion und fand das ganze nicht so dramatisch. Die Spritzen haben gut gewirkt, nur das Mundaufhalten war irgendwann ein bißchen anstrengend.
    Zuhause solltest Du allerdings Kühlpäckchen im Kühlschrank haben, bei der Hitze bekommst Du sonst eine sehr dicke Wange.
    Ich fand das alles nicht so schlimm, und ich hoffe für Dich und wünsche Dir, daß es Dir auch so geht. Ich drücke beide Daumen.

    Ursula :V:
     
  4. Anna Lena

    Anna Lena Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    kann mir der Vorgängerin nur anschließen, bei mir war es auch nicht so schlimm, ist allerdings schon ein paar Jahre her.

    Das ganze wurde per Ganzkörpernarkose gemacht wurde (schwach dosiert) und danach mußte ich noch einige Stunden Zeit im s.g. Ruheraum bleiben . Meine Schwester war dabei, da ich ja kein Auto fahren konnte. Das einzig peinliche daran war, das der Arzt noch sehr jung war und wirklich gut aussah, ich schwärmte meiner Schwester im halbdussel also einen vor und der Arzt stand daneben und hörte alles mit :oops:

    Er :) die ganze Zeit über und meine Schwester versuchte mich am weiterreden zu hindern, hab ich aber nicht geschnallt. 8O
     
  5. Hallo,

    Ich mußte das schon 2 mal machen lassen... :o

    Ich bekam nach beiden OP`s ein Kühlkissen, noch in der Praxis, denn je
    früher du anfängst mit kühlen, um so weniger schwillt es!

    Als die Betäubung nachließ, habe ich beim 1. Mal Paracetamol genommen.
    Beim 2. Mal brauchte ich nichts :bravo:

    naja und und während der OP- Augen zu und an was Anderes denken-
    Ich fands erträglich.

    Alles Gute Katinka
     
  6. Hallo Heike,

    mein Name ist eigentlich Hasenfuss, zumindest was Spritzen angeht.

    Aber: ich habe vor zwei Jahren auch beim Kieferchirurgen eine Wurzelresektion machen lassen müssen und es war überhaupt nicht schlimm.
    Ich bekam eine ordentliche örtliche Betäubung, dann wurde der Kieferknochen von der Seite aufgebohrt, die Wurzel gekappt und rausgezogen. Davon habe ich rein gar nichts gespürt und es ging auch recht schnell.
    Die Öffnung wieder zugenäht und ich konnte nach Hause.
    Zugegeben - fahrtüchtig war ich nicht und hab auch den ersten Tag Tabletten gegen den Wundschmerz genommen. Aber dann war es gut.

    (Und ich hatte mich auf ein paar Tage nicht Arbeiten und Ausruhen gefreut, aber mir ging es so schnell wieder gut, daß mein Gewissen da nicht mitgemacht hätte). Also Mund auf, Augen zu und durch :plapper: .
    Ach ja, die Backe war etwas geschwollen, aber auch nur am ersten Tag.

    Toitoitoi und alles Gute,

    Gabi
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    ...am Vorabend der OP Arnica-Globuli nicht vergessen und nach dem Eingriff stündlich weiternehmen... :-D Bei starken Schmerzen nach der Behandlung Hypericum-Globuli (Nerven) und evt. Symphytum-Globuli (Knochen)... :-D

    toitoitoi
     
  8. Hallo,

    ich hatte vor ca. 10 Jahren (mein Gott, wie die Zeit vergeht!) auch eine Wurzelresektion.
    Die OP selbst war unspektakulär, hat halt recht lang gedauert (ca. 45min), es ist mir aber nicht so lang vorgekommen.
    Ich hatte eine örtliche Betäubung und als die Spritze dann zuhause ausgelassen hat, da war´s schon ziemlich heftig.
    Da ich damals Tabletten grundsätzlich (für mich) ablehnte, hatte ich natürlich das Rezept vom Zahnarzt nicht eingelöst, das hab ich aber dann schleunigst nachgeholt und mit den Schmerztabletten war es dann kein Problem mehr.
    Mit Kühlen kannst du ein übermäßiges Anschwellen gut verhindern.

    Ich wünsch dir alles Gute
    wirst sehen, das wird nicht so schlimm
    Zähne zu und durch :-D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...